Samstag, 25. März 2017

19. September 2015 14:43 Uhr

Oktoberfest 2015

O’zapft is bei der Wiesn: Münchens OB braucht nur zwei Schläge

Startschuss zur 182. Wiesn: Zwei kurze, kräftige Schläge genügten, dann zapfte Oberbürgermeister Dieter Reiter Bier. Lesen Sie, wer die erste Maß bekam. 

i

Die erste Maß: Münchens OB Dieter Reiter (r, SPD) und der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU).
Foto: Peter Kneffel (dpa)

Mit nur zwei Schlägen zapfte Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter um Punkt 12 Uhr das erste Fass Oktoberfestbier an. Traditionell folgte ein inbrünstiges: „O'zapft is! Auf eine friedliche Wiesn.“ Damit war das größte Volksfest der Welt zum 182. Mal eröffnet.

Im Vergleich zu seiner ersten Wiesn hat sich Reiter gesteigert. Mit zwei kurzen, kräftigen Schlägen brachte er das Bier zum Fließen und eiferte damit seinem Amtsvorgänger Christian Ude nach. Seit Tagen liefen Wetten, wie viele Schläge der Oberbürgermeister dieses Mal beim Anstich brauchen würde. Vor einem Jahr hatte er noch vier Schläge zum Anzapfen gebraucht. Warum es diesmal besser klappte?  „Ich war diesmal viel entspannter. Im Prinzip hängt alles am ersten Schlag. Wenn man ihn richtig trifft, genügt ein zweiter und es läuft“, sagte Reiter mit Schweißperlen auf der Stirn.  Vielleicht lag es aber auch an seinem neuen Outfit. Reiter hatte zwar immer noch seine alte Lederhose an, er wechselte aber seine Weste. Diesmal trug er blau statt grün. Die erste Wiesnmaß bekam übrigens Ministerpräsident Horst Seehofer, der sich nach etwa einer halben Stunde wieder verabschiedete. Dann zog es ihn wegen der Flüchtlingskrise zurück an seinen Schreibtisch.

ANZEIGE

Münchner Kindl feiert Premiere auf dem Oktoberfest 2015

Ein neues Gesicht saß beim Anstich auf dem Bierfass: Laila Noeth, das neue Münchner Kindl. „Ich war schon ein bisschen aufgeregt“, sagte die 20-Jährige. „Ich habe es genossen, das war ein besonderes Erlebnis.“

DJ Ötzi und Florian Silbereisen auf der Wiesn

Unter den prominenten Gästen im Schottenhamel-Zelt waren auch Mireille Mathieu, Dj Ötzi, Florian Silbereisen und Ralph Siegel. Nach ein paar Selfies mit Wiesngästen ließen sie sich eine bayerische Brotzeit schmecken und verfolgten den Anstich stehend auf ihren Bierbänken.

Ansturm auf das Oktoberfest in den Morgenstunden

Bereits um 6 Uhr morgens zog es die ersten Oktoberfestgäste auf die Theresienwiese. Schon vor dem offiziellen Start wurden die ersten Bierzelte wegen Überfüllung geschlossen. An den Eingängen bildeten sich Schlangen.

i


Alle Infos zum Messenger-Dienst