Samstag, 17. Februar 2018

02. Februar 2015 17:16 Uhr

Oy-Mittelberg

Zu viel Neuschnee: Zug im Allgäu muss umkehren

Ein Zug konnte am Montag im Allgäu wegen großer Mengen Neuschnee nicht weiterfahren. Er musste umkehren. Es kam zu Verspätungen im Bahnverkehr.

i

Im Allgäu kam es am Montag wegen großer Mengen Neuschnee zu Verspätungen im Zugverkehr.
Foto: Philipp Schulze, dpa (Symbolbild)

Große Mengen Neuschnee haben am Montag im Allgäu einen Zug an der Weiterfahrt gehindert. Er blieb auf der Strecke zwischen Kempten und Reutte (Tirol) bei Oy-Mittelberg im Oberallgäu liegen und musste wieder nach Kempten zurückkehren.

Wie ein Sprecher der Deutschen Bahn in München mitteilte, wurden auf der Strecke daraufhin zwei Diesel-Lokomotiven eingesetzt, um den Weg freizuschieben. Auch zwischen Kempten und Hergatz (Landkreis Lindau) sowie zwischen Kempten und Oberstdorf fuhren am Montag Schienen-Räumfahrzeuge, die den Schnee von den Gleisen schoben. Dadurch kam es nach Angaben der Bahn zu Verspätungen. dpa/lby

i


Alle Infos zum Messenger-Dienst