Montag, 26. Juni 2017

26. Juni 2016 17:30 Uhr

App

Smartphone-App soll Flüchtlingen im Straßenverkehr helfen

Eine Smartphone-App und Broschüren sollen Flüchtlingen helfen, sich im deutschen Straßenverkehr besser zurechtzufinden. Es gibt sieben Kapitel.

i

Flüchtlinge sollen sich dank einer App im Straßenverkehr leichter tun.
Foto: Sebastian Kahnert (dpa), Symbol

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) stellte am Donnerstag in Berlin die Informationskampagne »German Road Safety» vor, die über Verkehrsregeln oder auch den Nahverkehr informieren soll. Die kostenlose App gibt es auf Deutsch, Arabisch und Englisch.

Das Projekt helfe Geflüchteten, die deutsche Straßenverkehrsordnung kennenzulernen und den öffentlichen Verkehr sicher nutzen zu können, erklärte der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Bundestag, Martin Burkert (SPD). Damit werde eine »Grundvoraussetzung für gelungene Integration» geschaffen.

ANZEIGE

Die Kampagne erklärt unter anderem die wichtigsten Verkehrszeichen und Verkehrsregeln sowie das Verhalten von Autofahrern, Radfahrern oder Fußgängern. Die Smartphone-App umfasst sieben Kapitel: »Nahverkehr nutzen», »Zu Fuß», »Mit dem Fahrrad», »Auto und Motorrad», »Verkehrszeichen», »Quiz spielen», »Informationen». Die Inhalte werden in kurzen Texten, Videos und Animationen vermittelt.

Die Informationen werden zudem auf der Website www.germanroadsafety.de zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus werden zwei Broschüren mit den Titeln »Unterwegs in Deutschland - worauf muss ich achten» sowie »Fahrrad fahren in Deutschland - die wichtigsten Grundregeln» herausgegeben. afp

Diese beiden Apps helfen Asylbewerbern in Augsburg 

i