Sonntag, 19. November 2017

15. November 2017 06:58 Uhr

Aichach-Friedberg

Fred Rais Erben streiten um die Western City in Dasing

Offenbar ist ein Erbstreit zwischen den drei Kindern von Fred Rai sowie der letzten und der früheren Lebensgefährtin entbrannt. Nun wird das Testament überprüft.

i

Fred Rai war im März 2015 gestorben. Sein Testament ist juristisch nicht eindeutig.
Foto: Fred Schöllhorn

Fred Rai, Gründer der Western City, starb im März 2015. Bis jetzt konnte die Nachlassfrage nicht geklärt werden. Denn Rais Testament ist juristisch nicht eindeutig formuliert. Nun hat offenbar ein Erbstreit zwischen den drei Kindern Rais sowie der letzten und der früheren Lebensgefährtin begonnen.

Deswegen hat das Amtsgericht Aichach einen Nachlasspfleger eingesetzt. Außerdem werde die letztwillige Verfügung Rais überprüft, berichtete Rechtsanwalt Michael Ott-Eulberg: „Es stellt sich die Frage, ob sie ganz von ihm stammt“. Ott-Eulberg vertritt eine von Rais Töchtern. Ihm zufolge ist das Schriftbild im Testament nicht einheitlich. Das könne daran liegen, dass Rai zu verschiedenen Zeitpunkten unterschiedlich geschrieben habe, räumt Ott-Eulberg ein. Das soll womöglich ein Gutachter klären.

ANZEIGE

Testament von Fred Rai: Ist der Sohn vom Erbe ausgeschlossen?

Je nach Ergebnis sei zu überprüfen, ob die Änderungen mit oder ohne Rais Wissen vorgenommen wurden. Hält das Testament den Prüfungen stand, sei wiederum zu klären, wer der bedachten Personen wie viel erhält. Das sind die zwei Töchter und die Lebensgefährtin bzw. Ex-Lebensgefährtin. Wird es nicht anerkannt, gilt die gesetzliche Erfolge, was bedeutet: Nur die drei Kinder erben – auch der Sohn, der eigentlich vom Erbe ausgeschlossen war. Bei dem Erbe geht es außer um die Western City um eine Ranch in Arizona und Immobilien.

Aufgabe eines Nachlasspflegers ist es, die Erben zu ermitteln und sich bis dahin um den Nachlass zu kümmern. Diese Aufgabe hat der Anwalt Robin Trini übertragen bekommen. Er will sich zum jetzigen Zeitpunkt allerdings nicht zum Thema äußern.

Rais ehemalige Lebensgefährtin Gabriele Amrhein, Geschäftsführerin der Western City, gibt ebenfalls nur eine kurze Aussage ab. „Der Nachlasspfleger entlastet uns“, sagte sie gestern. Er müsse sich um Themen wie die Versicherungsleistungen kümmern. Die Ermittlungen zu dem verheerenden Brand im Juli sind immer noch nicht abgeschlossen. Zum Testament hat Amrhein eine dezidierte Meinung: „Das ist eindeutig Freds Handschrift und Wortlaut“. Jeder, der ihn kannte, könne das erkennen.

Lesen Sie auch:

Für die Western-City ist der Brand nicht der erste Rückschlag

Karl-May-Festspiele soll es trotz Großbrands auch 2018 geben 

i

Ihr Wetter in Friedberg
19.11.1719.11.1720.11.1721.11.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Schneeschauer
	                                            Wetter
	                                            Regen
                                                Wetter
                                                Regen
Unwetter1 C | 4 C
3 C | 5 C
2 C | 9 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Top-Angebote

Ein Artikel von
Ute Krogull

Friedberger Allgemeine
Ressort: Lokalnachrichten Friedberg


Bauen + Wohnen

Beilage: Ferien Journal

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Bade-Seen in der Region

Partnersuche