Samstag, 24. Juni 2017

13. April 2016 17:18 Uhr

Kunstradfahren

Hochkarätige Gäste aus ganz Bayern in Kissing

Beim Paartal-Cup präsentieren die Teilnehmer beeindruckende Formationen.

i

Die Kunstradfahrer vom RSV Kissing trainieren hart, um gut abzuschneiden.
Foto: Zoltan Koch

Beim Paartal-Cup im Kunstradfahren am Samstag, 16. April, werden in der Kissinger Paartalhalle erstklassige Sportler aus ganz Bayern erwartet.

Die Fahrer wollen dort um wichtige Punkte für die Bayerncup-Gesamtwertung kämpfen. Die Veranstalter versprechen, dass dem Publikum einiges geboten wird. Martin Fürsattel (RSV Fürth Vach) stellt zum Beispiel an diesem Tag die höchste Punktzahl und damit auch das schwierigste Programm. Mit seinen 203,40 Zählern fährt er deutschlandweit ganz vorne mit und ist auf jeden Fall einen Besuch in der Halle wert. Auch Milena Slupina, im Einzel der Frauen, oder das Team Rauch/Breitenbach versprechen atemberaubende Athletik verpackt in fünf knackige Minuten. Und alle, die einmal etwas ganz anderes sehen wollen, können auf das Vierer-Team aus Steinhöring vertrauen. Es zeigt, wie eindrucksvoll es aussieht, vier Räder in komplizierter Formation synchron auf einer Fläche zu koordinieren. Zudem sind hochklassige Küren in verschiedenen Altersklassen den ganzen Tag über zu sehen.

ANZEIGE

Auch die schwäbischen Sportler sind dabei, sich auf dem bayerischen Parkett zu etablieren. Chancen auf einen Treppchenplatz haben dabei Patrik Bachmann und Selma Trommer (RC Pfeil Augsburg) im Zweier-Kunstradfahren sowie Patrik Bachmann im Einzel der Männer, Greta Koch (RSV Kissing) in der Altersklasse U15 und das Team Josune Wille/Stefanie Grießer (RSV Kissing) in derselben Altersklasse. Bei den Jüngsten (U13 und U11) sind weitere schwäbische Talente aufgestellt. Vor allem in diesen Gruppen sind die Starterinnen punktetechnisch noch sehr nah beieinander. Ein kleiner Fehler kann hier schon einen Platzverlust bedeuten, ein besonders gut ausgeführtes Programm allerdings auch, dass man sich in der Wertung verbessert.

Ein kleines, aber altbekanntes, schwabeninternes Duell werden sich Nadine Knoch/Laura Zirch (RSV Solidarität Friedberg) und Idoia Wille/Greta Koch (RSV Kissing) liefern. Wie immer liegen die beiden Teams sehr nah beieinander. Allerdings wird es für sie noch schwer, einen Platz im vorderen Feld zu ergattern, da diese punktetechnisch zu weit weg sind. „Zuschauer sind an diesem Tag herzlich willkommen, für die Verpflegung ist selbstverständlich gesorgt“, teilen die Veranstalter mit.

Der Zeitplan im Überblick: 10 Uhr Start des Turniertags, 13 Uhr Zweierkunstradfahren Elite mit Melissa Breitenbach/Michael Rauch, etwa 15.30 Uhr Elite der Männer mit Martin Fürsattel, etwa 16.30 Uhr Elite weiblich mit Milena Slupina und Vierer-Kunstradfahren der Elite mit dem Team aus Steinhöring, 17.15 Uhr Siegerehrung. (kuki)

i

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema
Ihr Wetter in Friedberg
24.06.1724.06.1725.06.1726.06.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Gewitter
	                                            Wetter
	                                            Regenschauer
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter14 C | 27 C
13 C | 24 C
14 C | 28 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Top-Angebote


Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Bade-Seen in der Region

Partnersuche