Mittwoch, 22. November 2017

13. November 2017 00:05 Uhr

Handball LandesligaLandesliga

Wichtiger Befreiungsschlag

Friedbergs Zweite ringt Dietmannsried mit 25:21 Toren nieder

i

Der Friedberger Zweiten ist ein Befreiungsschlag gelungen. Nach dem 25:21 (14:10) zu Hause gegen Dietmannsried/Altusried haben die Handballer in der Landesliga den vorletzten Tabellenplatz verlassen.

Die Herzogstädter standen nach sieben Spielen ohne Sieg gehörig unter Druck. Gegen Dietmannsried sollte diese Serie aber enden. Von Beginn an überzeugten die Handballer mit ihrer starken Abwehr und dem extrem sicheren Keeper Felix Dorsch. Allerdings machten die Gastgeber dabei viel zu wenig aus ihren zahlreichen Kontern. Da die sichere Defensive regelmäßig Ballverluste erzwang, bekam der TSV oft die Chance, mit schnellen Gegenstößen einfache Tore zu machen. Doch dabei leistete sich der TSV regelmäßig leichte Fehler. Dennoch war Friedberg nach dem 7:6 bis auf 12:8 weggezogen. Zur Pause führte der TSV schließlich mit 14:10, bei einer konsequenteren Chancenverwertung wäre ein höherer Vorsprung möglich gewesen.

ANZEIGE

Am Spielverlauf änderte sich wenig im zweiten Durchgang. Friedberg blieb vorne, der Gegner hatte mit der sicheren 6:0-Abwehr weiterhin große Probleme. Dabei half die Rückkehr von Simon Schwarz enorm, der den Innenblock zusätzlich stabilisierte und vorne mit seiner großen Erfahrung viele gefährliche Aktionen einleitete.

So überstand Friedberg auch eine Schwächephase zwischen der 40. und der 50. Minute, als man nur zwei Tore schaffte. Dietmannsried kam aber dennoch nur auf 16:21 heran. Das lag auch am bärenstarken Keeper Felix Dorsch, der sein Team mit der Abwehr von gleich vier Würfen aus sechs Metern im Rennen um den Heimsieg hielt.

Diesen stellte eine kampf- und abwehrstarke Friedberger Mannschaft mit dem Endstand von 25:21 schließlich sicher. Damit kletterte Friedberg um zwei Plätze nach oben und ist jetzt Elfter.

Trainer Gerald Schwarz freute sich sehr über den Erfolg: „Die zwei Punkte waren extrem wichtig. Die Jungs haben in der Abwehr ausgezeichnet gearbeitet. Dank unserer Abwehr und des fantastischen Keepers Felix Dorsch konnten wir uns auch einige Unkonzentriertheiten im Tempospiel erlauben.“

Friedberg F. Dorsch, Wydra; Loris (1), S. Schwarz (2), Hartl, Wiesner (2), Lang (2), J. Dorsch, Fuchs (6/3), Kraus (5), T. Müller (4), Egidy, Prechtl (3).

i

Ihr Wetter in Friedberg
21.11.1721.11.1722.11.1723.11.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regenschauer
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter2 C | 8 C
-2 C | 12 C
3 C | 12 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Top-Angebote


Bauen + Wohnen

Beilage: Ferien Journal

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Bade-Seen in der Region

Partnersuche