Samstag, 16. Dezember 2017

03. November 2017 03:51 Uhr

Kultur

Neues Multitalent in Mindelheim

Der international bekannte Künstler Robert Piaia eröffnet hier sein Atelier. Er ist der Erfinder der „Form der leeren Spirale“. Von Wilhelm Unfried

i

Eine echte Bereicherung für die Kulturstadt Mindelheim, das ist das Atelier von Roberto Piaia in den Augen von Bürgermeister Stephan Winter. Denn in der Kreisstadt hat sich ein Künstler von Weltruf niedergelassen, der sich in allen Techniken – von der Malerei über Siebdruck bis hin zur Bildhauerei – einen Namen gemacht hat. Derzeit gilt seine Leidenschaft dem Marmor aus Carrara. Meterhohe Skulpturen sind schon entstanden. Piaia ist Weltenbürger, eigentlich richtig zuhause in Pieve die Soligo, der Heimat des Prosecco. Zur Eröffnung seines Studios in Mindelheim kam er direkt von einer Ausstellung aus New York.

Roberto Piaia wurde im April 1961 in Moriago della Battaglia in Italien geboren. Vom dritten bis zehnten Lebensjahr war er in einem Internat, seine Eltern mussten hart arbeiten und konnten sich nicht um ihn kümmern. Diese Entfernung hat ihn geprägt und ist auch Grundlage für seine künstlerische Inspiration. Dabei greift er auf das solide Schaffen der alten Meister zurück: Seine Bilder sind alle auf der Basis von Bleistift, mit Farbschichten durchsichtig wie Glas, und Öl auf Leinwand ausgeführt.

ANZEIGE

1998 eröffnete er sein eigenes Studio

Als Jugendlicher musste Piaia nach Deutschland gehen, weshalb er die Sprache sehr gut beherrscht. Er kehrte zurück und besuchte die Meisterschule von Guerra, Caravaggio bei Florenz. Es folgten Restaurierungen mehrerer Kapellen, zum Beispiel der Scrovegni-Kapelle in Padua, wo er den Umgang mit „alten Farben“ lernte. In Turin eröffnete er 1998 ein eigenes Studio. In dieser Zeit widmete er sich der Malerei: eine originelle Mischung aus Sprachen und künstlerischen Bewegungen, ein Wirbel von Formen und Farben. Diese stilistische Gestalt nennt Piaia „Assurvifvo“: Sie vereint Astraktes, Surrealismus und Figürliches. In Turin verkaufte er viele Kunstwerke an private Sammler. Er nahm an vielen Ausstellungen teil, es folgten eine Blaue, Gelbe und Rote Periode, mit impressionistischen Landschaften und Porträts.

2011 präsentierte Piaia seine erste Carrara-Marmorstatue: „Iris“. Der Meister entwickelte sich weiter. Er nimmt immer wieder weibliche Formen als Gegenstand der Inspiration. Die Hände und Füße sind realistisch dargestellt, während die Körper durch eine Doppelhelix zu einer Spirale werden, die Bewegung und Leichtigkeit vermittelt. Roberto Piaia bezeichnet sich als der erste Maler und Bildhauer der Welt, der die „Form der leeren Spirale“ erschaffen hat. Eine Form aus tonnenschweren Marmorblöcken, die man nur schwer mit Worten vermitteln kann, in die man sich immer besser einfühlen kann, je länger man sie betrachtet.

Nach Mindelheim kam der Künstler durch Zufall. Petra und Romeo Exner hatten schon vor mehr als zehn Jahren bei einem geschäftlichen Besuch in der Weinbaugegend das Glück, Piaia und seine Frau Carmen kennenzulernen. Der Kontakt riss nie ab, immer wieder traf man sich und so besuchte Roberto seine Freunde in Mindelheim. Es gefiel ihm hier.

Der italienische Sommer ist ihm zu heiß

Exner half ihm bei der Suche nach einem geeigneten Studio. Mit ein Grund, warum er gerne in die Kreisstadt gezogen ist, sind die immer heißen Sommer in Italien, verrät Piaia. „Viel zu heiß, um zu schaffen.“ Da besucht er lieber einen Mindelheimer Biergarten. Und ihm gefallen auch die Mindelheimer. Er habe schon einige getroffen, wie den Donnerstagstammtisch – und die anderen werde er auch noch kennenlernen, meint er augenzwinkernd. Er freue sich schon auf das Frundsbergfest, das ihm sicher eine Menge neuer Ideen bringen werde. Bürgermeister Stephan Winter fand so noch den Bogen: Frundsberg sei auch öfters in Italien gewesen, „wenn auch nicht immer mit den besten Absichten“.

i

Ihr Wetter in Mindelheim
15.12.1715.12.1716.12.1717.12.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            Schneefall
                                                Wetter
                                                Schneefall
Unwetter-2 C | 5 C
-1 C | 1 C
-2 C | 0 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Bauen + Wohnen

Wandern und Radeln in Mittelschwaben

Veranstaltungen vom 16.12.2017
Partnersuche