Freitag, 19. September 2014

04. Februar 2013 06:04 Uhr

Berühmtester US-Scharfschütze

"American Sniper": Chris Kyle von Militärveteran an Schießstand erschossen

Chris Kyle von Militärveteran an Schießstand erschossen: Der frühere US-Elitesoldat und Super-Scharfschütze Chris Kyle ist an einem Schießstand in Texas getötet worden.

i
Chris Kyle von Militärveteran an Schießstand erschossen: Kyle sei während einer öffentlichen Veranstaltung auf einem Schießstand im US-Staat Texas von einem 25-Jährigen Ex-Soldaten niedergestreckt worden, berichteten US-Medien am Sonntag (Symbolbild).
Foto: AZ

Chris Kyle von Militärveteran an Schießstand erschossen: Kyle sei während einer öffentlichen Veranstaltung auf einem Schießstand im US-Staat Texas von einem 25-Jährigen Ex-Soldaten und Irakkrieg-Veteran niedergestreckt worden, berichteten US-Medien am Sonntag.

USA: Scharfschütze Chris Kyle an Schießstand erschossen

Ein weiterer Mann sei bei dem Vorfall am Samstag ebenfalls ums Leben gekommen. Die Hintergründe der Tat seien bislang ungeklärt. Der 38-Jährige stand der Stiftung nahe, die ehemaligen Soldaten mit posttraumatischem Störungen hilft.

ANZEIGE

25-jähriger Irakkrieg-Veteran festgenommen

Laut dem örtlichen Fernsehsender WFAA-TV half Kyle am Samstag einem betroffenen Soldaten an dem Schießstand in Glen Rose in Texas. Der 25-jährige Soldat wurde festgenommen. Kyle war zwischen 1999 und 2009 an vier Missionen im Irak beteiligt. Er soll während des Krieges mehr als 150 Iraker getötet haben. Er wurde mit verschiedenen Auszeichnungen geehrt und schrieb ein Buch über seine Kriegserfahrungen. (afp, AZ)

i
Schlagworte

Texas | Irak | USA



Neu in den Leserblogs