Freitag, 28. Juli 2017

17:44 Uhr

GoT

"Game of Thrones": So geht es in Folge 3 von Staffel 7 weiter

"Game of Thrones" geht weiter: In Folge 3 von Staffel 7 kommt es zu einem besonderen Treffen. Eine kleine Vorschau und Bilder finden Sie hier.

i

Daenerys hat in Staffel 7 von "Game of Thrones" endlich Westeros erreicht. In Folge 3 trifft sie Jon Schnee - darauf haben viele Fans lange gewartet.
Foto: imago/Cinema Publishers Collection/HBO
  • Staffel 7 von "Game of Thrones" startete am 16. Juli. Wie Sie die Folgen in Deutschland sehen können, erfahren Sie hier.

  • Autor George R. R. Martin arbeitet am sechsten Buch der Romanvorlage "Das Lied von Feuer und Eis" - die Veröffentlichung hat sich aber schon mehrmals verschoben.

Alle News zu Staffel 7 von "Game of Thrones"

28. Juli: Neue Bilder zu Folge 3 von Staffel 7 zeigen viele Charaktere

Bald ist es soweit: Am Sonntag wird die neuste Folge von "Game of Thrones" ausgestrahlt. Die dritte Folge der siebten Staffel soll das von Fans bereits lang erwartete Treffen zwischen Jon Schnee und Daenerys Targaryen zeigen.

Wer es kaum noch erwarten kann, bekommt auf der Website von Entertainment Weekly bereits ein paar interessante Einblicke. Die Bilder zeigen unter Anderem Jon und Davos an einem Strand, Melisandre und Varys auf einer Klippe im Gespräch und Grauer Wurm in Rüstung.

Spin-Offs werden nicht nach "Game of Thrones" Staffel 7 ausgestrahlt

Alle Fans von "Game of Thrones" werden Jahr für Jahr auf eine harte Probe gestellt. Schließlich dauert es viele Monate, bis eine Staffel auf die nächste folgt. Zudem soll die kommende Staffel 8 die letzten Episoden enthalten. Mit Spin-Offs hätte die Zeit zwischen Staffel 7 und der letzten Staffel überbrückt werden können. Doch HBO-Programmchef Casey Bloys erklärte gegenüber dem "Hollywood Reporter", dass die Spin-Offs erst nach Abschluss der Serie ausgestrahlt werden sollen.

"Die höchste Priorität bei all dem ist die finale Staffel von Game of Thrones", so wird Bloys auf der Webseite zitiert. "Ich will nichts mit einem Spin-Off oder irgendetwas, das das beeinflusst oder davon ablenkt." Bei einer Pressetour sagte Bloys demnach außerdem: "Diese Staffel wird es geben, und meine Vermutung ist, dass mindestens ein Jahr vergeht bevor Sie irgendetwas anderes sehen." Auch auf ein Spin-Off werden Fans also mehrere Monate warten müssen, wenn GoT vorbei ist.

Boys betonte weiter, wie wichtig für ihn die letzte Staffel von "Game of Thrones" ist: "Was ich nicht will ist, dass die Aufmerksamkeit von der finalen Staffel abgelenkt wird, von der ich denke, dass sie episch und wundervoll sein wird, und dass irgendwie eine Ablenkung durch ein neues, direkt danach ausgestrahltes Game of Thrones besteht. Es ist das beste, das zu trennen und das ist es, was wir tun werden."

25. Juli: Vorsicht, Spoiler: Kleiner Ausblick auf Folge 3 von Staffel 7

In der vergangenen Folge war Jon Schnee aufgebrochen, um der Einladung von Daenerys Targaryen zu folgen. "Game of Thrones" hält sich nicht lange mit dieser Reise auf und treibt die Geschichte schnell voran. Und so wird es schon in Folge 3 zu dem Treffen zwischen Jon und Daenerys kommen, auf das viele Fans schon lange warten.

Euron kehrt derweil nach Königsmund zurück und lässt sich nach seinem Triumph feiern. Er ist gekommen, um Cersei sein Geschenk zu übergeben - wichtige Verbündete von Daenerys, die er nach der Schlacht auf See gefangen nehmen konnte. Hier lesen Sie eine ausführlichere Vorschau: Game of Thrones: Auf dieses Treffen haben Fans lange gewartet

Mehr Eindrücke zu Folge 3 von Staffel 7 liefert dieser Teaser:

 

23. Juli: In Folge 2 sucht Daenerys Verbündete

In der ersten Folge von Staffel 7 war von ihr noch wenig zu sehen: Daenerys plant in Folge 2 zusammen mit Verbündeten wie Asha Graufreud und Ellaria Sand den Angriff auf den Eisernen Thron. Die Mutter der Dachen sucht dafür aber noch weitere Unterstützung - tut sich dabei aber schwer.

Ein wichtiger Verbündeter könnte Jon Schnee sein, der mittlerweile der Norden hält. Doch der wird vor einer Zusammenarbeit mit Daenerys gewarnt. Unsere ausführlichere Vorschau lesen Sie hier. Achtung: Die ausführliche Vorschau enthält Spoiler.

20. Juli: Ed Sheeran ist zurück auf Twitter - Löschung lag nicht an "Game of Thrones"

Nachdem Ed Sheeran bei "Game of Thrones" aufgetreten war und dafür Kritik geerntet hatte, deaktivierte der Sänger seinen Twitter-Account. Daher waren viele Fans davon ausgegangen, dass der stark kritisierte Gastauftritt der Grund dafür gewesen sei, dass Ed Sheeran Twitter meiden wollte. Nun ist das Profil des Sängers wieder online. Auf Instagram hat er außerdem ein Statement bezüglich "Game of Thrones" abgegeben:

In seinem Statement auf Instagram über Twitter sagt Ed Sheeran: "Das Letzte, das ich dazu sagen werde. Ich bin von Twitter gegangen weil ich immer vorhatte, von Twitter zu gehen, es hatte nichts damit zu tun was die Leute über meine Game of Thrones Cameo sagten, denn ich bin in Game of Thrones, warum zur Hölle würde ich mir Sorgen darum machen was die Leute darüber denken. Es ist eindeutig verdammt geil. Das Timing war nur ein Zufall, aber glaubt, was ihr wollt."

Damit sollten die Gerüchte aus der Welt geschafft sein. Das ganze Statement postete Ed Sheeran zusammen mit einem Bild, dass er ebenfalls kurz kommentierte: "Hier ist ohne Bezug dazu ein Bild von mir und meinem wundervollen Manager, wie wir zusammen in den Sonnenuntergang reiten." Eines ist damit klar: Ed Sheeran hat seinen Humor nicht verloren.

19. Juli: Ed Sheeran löscht Twitter-Account - "Game of Thrones"-Regisseur nimmt Sänger in Schutz

Nach dem viel kritisierten Gastauftritt Ed Sheerans zum Start der siebten "Game of Thrones"-Staffel löschte der Sänger seinen Twitter-Account. Ein GoT-Regisseur verteidigt Sheeran. "Ich glaube, Ed hat einen schönen Auftritt gemacht - er ist ein reizender Schauspieler und eine reizende Person", sagte Jeremy Podeswa dem US-Magazin "Newsweek". "Er war eine angemessene Besetzung für die Figur, weil sie singen musste. Wenn die Leute nicht gewusst hätten, wer Ed ist, hätten sie kaum zwei mal drüber nachgedacht", sagte der Regisseur der Folge "Dragonstone". 

Das Geläster habe offenbar mit Dingen zu tun, die außerhalb von "Game of Thrones" lägen. "In der Welt der Sendung hat er einen schönen Auftritt gemacht, und er sieht aus, als würde er in diese Welt gehören". Die vielen kritischen Stimmen hätten Podeswa überrascht, immerhin sei der Brite als Musiker sehr erfolgreich.

Viele Fans der Serie empfanden den Auftritt des Sängers als unpassend: "Nichts reißt mich aus einer Fantasie-Welt wie ein willkürlicher Auftritt von Ed Sheeran", schrieb eine Userin. Ein anderer User nannte ihn den "Fürsten des fehl-am-Platz-seins".

Start von Game of Thrones 7 knackt Zuschauer-Rekord

Der Winter ist da - mit einem Rekord für den US-Sender HBO. Über alle Plattformen des Senders hinweg sahen in den ersten Tagen 16,1 Millionen Menschen die erste Episode von Game of Thrones 7. Das sind 50 Prozent mehr als bei der Premiere von Staffel 6, berichtet das Portal Entertainment Weekly. Zudem sei die Episode "Drachenstein" die bei Twitter meistkommentierte GoT-Folge aller Zeiten gewesen. 2,4 Millionen Tweets hätten sich damit beschäftigt.

Die nächsten Folgen "Sturmtochter" und "Die Gerechtigkeit der Königin" sind in den kommenden zwei Wochen in Deutschland zu sehen.  

18. Juli: "Game of Thrones"-Fans verärgert über technische Pannen

Der Start von Game of Thrones 7 lief am Montag nicht ganz störungsfrei in Deutschland. Nachdem Sky Ticket zum Staffel-Start mit einem Kampfpreis um Neuabonnenten geworben hatte, war der Sender prompt vom Ansturm überlastet. Fans klagten über Probleme bei der Registrierung. "„Der Winter ist da ... und hat ein paar Leitungen vereist“, räumte Sky Ticket daraufhin bei Facebook ein.

Noch schlimmer erwischte es GoT-Fans in Australien. Dort kam es bei der Ausstrahlung immer wieder zu technischen Aussetzern - wohl wegen der hohen Nachfrage nach der Fantasyserie. 

Einige Fans machten ihrer Wut darüber online Luft. Sie kritisierten den Bezahlfernsehsender Foxtel, der als einziger in Australien die Möglichkeit bietet, die Serie legal zu streamen. "Im Ernst, Foxtel. Der Winter naht seit einem Jahr und dennoch konntet ihr euch nicht darauf vorbereiten. Ein Jahr freier Service?", schrieb ein Nutzer in Anspielung an die Serie. Viele Fans deuteten an, sie könnten stattdessen auf illegale Streams zurückgreifen.

Das TV-Unternehmen Foxtel entschuldigte sich daraufhin. Demnach kam es wegen der außergewöhnlich hohen Nachfrage zum Systemabsturz. "Wir sind am Boden zerstört, dass einige Fans technische Störungen hatten", sagte ein Foxtel-Sprecher. Die Premiere habe auf der ganzen Welt zu Abstürzen von Webseiten geführt, auch in den USA und in Lateinamerika, so der Fernsehsender.

Der Hype um «Game of Thrones» geht weiter. Am Montag wurde die erste Folge der vorletzten Staffel der Fantasy-Saga weltweit gezeigt. Auch in Berlin wurde der Start der siebten Staffel von Fans gefeiert.

Ed Sheeran hat einen Lagerfeuer-Auftritt bei "Game of Thrones"

Musiker Ed Sheeran hat in der neusten Folge der Fantasy-Saga "Game of Thrones" einen musikalischen Gastauftritt hingelegt. In der am Sonntag in den USA ausgestrahlten Episode spielte der Brite einen namenlosen Soldaten, der am Lagerfeuer ein Lied anstimmt. Die zufällig vorbeireitende Arya Stark, gespielt von Maisie Williams, stellt fest: "Das ist ein schönes Lied. Das habe ich noch nie zuvor gehört", worauf Sheerans Charakter entgegnet: "Es ist ein Neues."

Der rothaarige Popstar postete während der Ausstrahlung Bilder von den Dreharbeiten auf Instagram. Er selbst finde, die Szene sei "anständig" geworden. "Ich mag sie", sagte er vor einigen Wochen "Entertainment Tonight".

17. Juli: Amazon Video zeigt "Game of Thrones"-Folgen jeweils ab Dienstag

Die vorletzte Staffel von "Game of Thrones" gibt es nun auch bei Amazon Video. Premiere in den USA war am Sonntag beim Bezahlsender HBO. An diesem Montag (20.15 Uhr) zeigt Sky Atlantic HD die erste neue Folge auch auf Deutsch. Alle weiteren gibt es dann jeweils montags, immer einen Tag nach der Ausstrahlung in den USA. Amazon-Kunden können jeweils dienstags Woche für Woche eine neue Folge der siebten Staffel in der englischen Originalfassung oder der deutschen Synchronfassung im digitalen Shop bei Amazon Video kaufen, wie Amazon Video am Montag mitteilte. Die komplette Staffel ist in HD-Qualität für 19,99 Euro erhältlich.

16. Juli: Was passiert in Staffel 7?

Staffel 7 von "Game of Thrones" ist da - und damit Winter, Krieg und Intrigen in Westeros. Am Sonntag läuft die erste Folge "Dragonstone", benannt nach dem früheren Sitz der Targaryen-Familie in Westeros, den Daenerys in der neuen Staffel wieder einnehmen wird. Was Fans in der neuen Staffel von "Game of Thrones" alles erwartet, lesen Sie hier.

15. Juli: Schauspieler mussten Fake-Szenen drehen

Bei Außenaufnahmen im nordirischen Belfast mussten Schauspieler laut Jon-Schnee-Darsteller Kit Harrington "Fake"-Szenen spielen, die gar nicht im Drehbuch standen, um die Paparazzi zu täuschen. "Falls ihr also Bilder von den Dreharbeiten im Internet findet: Das könnten echte Szenen sein, müssen es aber nicht", sagte Harrington kürzlich in der US-Show "Jimmy Kimmel Live".

Durch diese Geheimniskrämerei heizen die Produzenten den ohnehin schon riesigen Hype um die TV-Reihe weiter an, die auf den Romanen des US-Autors George R. R. Martin basiert. Als der Sender HBO die Titel der ersten drei Episoden ("Dragonstone", "Stormborn", "The Queen's Justice") veröffentlichte, überschlugen sich die Theorien in den sozialen Netzwerken, was die Namen bedeuten könnten.

12. Juli: "Game of Thrones" lockt immer mehr junge Touristen ins kroatische Dubrovnik

Die kroatische Küstenstadt Dubrovnik zieht als Drehort für die Fantasy-Saga "Game of Thrones" immer mehr junge Touristen an. "Die Altersstruktur hat sich auf jeden Fall verändert. Durch die Serie kommen immer mehr junge Leute nach Dubrovnik", sagte Stadtführerin Jelena Simac.

Wie genau sich die Dreharbeiten der preisgekrönten Serie auf die Touristenzahlen auswirken, kann die Kroatische Zentrale für Tourismus nicht genau beziffern. "Dubrovnik, genauso wie der Rest Kroatiens, verbucht ständig Zuwächse", hieß es auf Anfrage.

Die 40.000-Einwohner-Stadt an der Adria dient seit 2011 als Kulisse für die Hauptstadt der Sieben Königslande, Königsmund. Auch an anderen Orten Kroatiens wird für die Serie gedreht, die am Sonntag auf dem US-Sender HBO in die siebte und vorletzte Staffel geht.

GoT-Schauspieler Tom Wlaschiha wünscht sich mehr Mut bei deutschen Produktionen

Der deutsche Schauspieler Tom Wlaschiha spielt in "Game of Thrones" Jaqen H'ghar, einen sogenannten Gesichtslosen. Der Darsteller hat nun gesagt, dass er sich mutigere Filmproduktionen aus Deutschland wünsche. Es gebe in Deutschland "viele gute Drehbuchautoren, es gibt die Produzenten, es gibt das Geld", sagte der 44-Jährige dem Magazin "Playboy" laut einer Vorabmeldung vom Mittwoch. Es sei "jedoch leider so, dass in der letzten Konsequenz davor zurückgescheut wird, wirklich extreme Geschichten zu erzählen".

Dies liege daran, dass "man Angst davor hat, das Publikum zu verprellen oder keine Quote zu holen". "Man will am besten den Teenie und die Oma gemeinsam ins Kino locken", sagte Wlaschiha. Dies wirke sich negativ auf die Qualität deutscher Filmproduktionen aus. "Wenn man versucht, Erfolge zu berechnen, ist das der Tod der Kreativität", warnte der "Game of Thrones"-Star.

8. Juli: HBO veröffentlicht Titel der ersten drei Episoden

Wie mehrere Medien berichten, soll HBO erstmals die Titel der ersten drei Episoden der 7. Staffel "Game of Thrones" genannt haben.

So soll die erste Folge "Dragonstone" heißen. Auch eine kurze Zusammenfassung des Inhalts ist mittlerweile bekannt: Jon Snow kümmert sich offenbar weiterhin um die Verteidigung des Nordens, während Daenerys endlich in Westeros eintrifft.

Die zweite Episode trägt den Titel "Stormborn". Darin empfängt Daenerys wohl einen unerwarteten Besucher, Jon stößt auf Widerstand und Tyrion Lannister plant die Eroberung Westeros'.

In "The Queen's Justice", der dritten Folge, hält Daenerys Hof. Cersei hingegen erhält offenbar ein Geschenk, das nicht zu ihrer Zufriedenheit ist, während ihr Bruder Jaime aus seinen Fehlern lernt.

Mit diesen kryptischen Hinweisen hinterlässt HBO alle "Game of Thrones"-Fans in gespannter Erwartung bis zum Beginn der 7. Staffel am 16. Juli.

3. Juli: Staffel 8 könnte Folgen in Spielfilmlänge haben

Am 16. Juli erscheint bei HBO die erste Folge von "Game of Thrones" Staffel 7. schon wenige Stunden später, am 17. Juli, macht sie Sky für deutsche Nutzer zugänglich. Im Vorfeld kommt es nicht nur zu Vorfreude, sondern immer wieder auch zu unliebsamen Überraschungen. Ein erster kleiner Schock für "Game of Thrones"- Fans war zum Beispiel die Anzahl der Folgen: Staffel 7 wird nur sieben Folgen haben und Staffel 8 sogar nur sechs.

Doch GoT-Fans können laut Vanity Fair etwas aufatmen. Aus einem Interview mit Sound-Designerin Paula Fairfield geht hervor, dass HBO plant, die Folgen der achten Staffel auf Spielfilmlänge zu strecken. So soll wohl jede Folge über 80 Minuten dauern.

Damit hätte die finale GoT-Staffel die gleiche Länge wie die vorherigen Staffeln. Zu Staffel 8 gibt es aber nur Spekulationen, da sie bisher noch nicht in Produktion gegangen ist. Fest steht allerdings: Das Finale der siebten Staffel soll 81 Minuten dauern. Damit können sich die Fans schon auf "Game of Thrones" Staffel 8 einstimmen.

21. Juni: HBO veröffentlicht zweiten offiziellen Trailer

HBO schürt die Vorfreude bei Fans von "Game of Thrones" ordentlich an. Ein neuer Trailer - bereits die zweite Vorschau für Staffel 7 - zeigt sehr viele bekannte Gesichter, von Daenerys Targaryen über Cersei und Jaime Lannister bis hin zu Arya, Bran und Sansa Stark und Jon Snow. Aber auch weniger bedeutende Rollen bekommen darin einen kurzen Auftritt:

Der neue Trailer zeigt unter anderem, dass Daenerys in Westeros ankommt. Auch deuten die Filmschnipsel darauf hin, dass die Schlacht um den Thron nicht im Mittelpunkt stehen wird. Vielmehr wird wohl der Kampf gegen die weißen Wanderer im Mittelpunkt stehen, die nun wohl wirklich angekommen sind. Denn viele Szenen zeigen im zweiten Trailer zu Staffel 7 viel Eis und Schnee.

Nach dem Tod von Ramsay kommt jetzt außerdem wohl Euron Graufreud als Antagonist zurück. Euron-Darsteller Pilou Asbaek kündigte bereits an, dass seine Verkörperung von Euron die Grausamkeit von Ramsay womöglich in den Schatten stellen könnte - er habe sich bei der Darstellung gleich an mehreren Psychopathen orientiert.

Sky zeigt bereits ab Staffel-Start alle Folgen auf Deutsch

Noch knapp einen Monat, dann startet die siebte Staffel von "Game of Thrones". Aber wo läuft die Serie eigentlich in Deutschland? Wie schon bei den vorhergehenden Staffeln liegt die Lizenz exklusiv bei Sky. Der Pay-TV-Sender zeigt die neuen Episoden parallel zur US-Ausstrahlung jeweils in der Nacht von Sonntag auf Montag auf Sky On Demand, Sky Go und Sky Ticket.

Gute Nachricht für Fans, die lieber auf Deutsch als im englischen Originalton gucken: Laut einer Sky-Sprecherin ist der Sender bemüht, seinen Kunden bereits in der Nacht die deutsche Fassung alternativ zur Verfügung zu stellen. Auf jeden Fall in der Synchronfassung sei die lineare Ausstrahlung ab 20.15 Uhr auf Sky Atlantic zu sehen.

20. Juni: HBO veröffentlicht neue Bilder vom Dreh

Knapp einen Monat vor Start von Staffel 7 in den USA wurden neue Bilder vom "Games of Thrones"-Dreh veröffentlicht. Auf Reddit sind neun Aufnahmen zu sehen, die unter anderem Brienne von Tarth und Tormund zusammen zeigen und Fans bereits zu Spekulationen anregen.

Auf einigen Bildern sind Charaktere in ihren detaillreichen Kostümen zu sehen, andere liefern Eindrücke von den Dreharbeiten zu Staffel 7 von "Games of Thrones".

16. Juni: Echter Name von John Snow ist bekannt

Jon Snow heißt eigentlich Jaeherys Targaryen. Das berichtet das Magazin Empire, deren Autoren einen Blick auf Staffel 7 werfen durften. Bereits in er sechsten Staffel stellte sich heraus, dass Snow gar nicht der Bastard von Ned Stark, sondern der leibliche Sohn von Rhaegar Targaryen und Lyanna Stark ist.

Allerdings ist das Magazin Empire dafür bekannt, dass ihm schon einmal Fehler unterlaufen. So muss man die Info wohl noch mit Vorsicht genießen.

7. Juni: Staffel 8 könnte erst 2019 erscheinen

Fans müssen auf Staffel 7 von "Game of Thrones" länger als gewohnt warten - sie läuft nämlich erst ab Juli statt ab April. Staffel 8 könnte sich noch mehr verzögern. Casey Bloys, Programm-Chef des Senders HBO, sagte Entertainment Weekly, dass es noch keinen konkreten Termin gebe. Es sei möglich, dass Staffel 8 im kommenden Jahr erscheine - womöglich aber auch erst 2019.

Die Erfolgsserie «Game of Thrones» geht wohl in die nächste Runde - zumindest in abgewandelter Form. Der Fernsehsender HBO plant gleich mehrere Spin-Off-Serien der Fantasy-Saga.

Die sechs Folgen der finalen Staffel seien noch nicht einmal geschrieben. Erst wenn das geschehen sei, könnte ein Zeitplan festgelegt werden.

1. Juni: Staffel 7 beginnt wohl mit 59 Minuten langer Folge

Da "Game of Thrones" in diesem Jahr nicht wie gewohnt im April startet, sondern erst im Juli, mussten Fans lange auf neue Folgen warten. Dafür startet Staffel 7 aber wohl mit einer recht langen Folge: Wie mehrere Medien berichten, wird sie 59 Minuten laufen. Das ist im Fall von "Game of Thrones" eine recht durchschnittliche Länge für einen Staffelauftakt.

Das wäre die drittlängste Folge der Serie. Nur die Pilot-Folge (62 Minuten) und das Finale von Staffel 6 (68 Minuten) waren noch länger.

29. Mai: Liam Cunningham bereitet sich auf Ende der Show vor

"Game of Thrones"-Star Liam Cunningham, der in der HBO-Serie Davos Seewert verkörpert, bereitet sich innerlich schon auf das Ende der Erfolgsproduktion vor. "Wir alle versuchen, uns von dieser "Game of Thrones"-Spritze zu lösen", sagte der 55-Jährige der Deutschen Presse-Agentur über sich uns seine Filmpartner. Er wisse, wie besonders und einzigartig die US-Fantasyserie sei.  Für die Fans werde das Ende des TV-Dramas zwar schmerzhaft sein, für ihn und die anderen Darsteller werde es aber noch schlimmer sein: "Es ist unser Lebensunterhalt!", sagte er mit einem Augenzwinkern. Allerdings habe er durch die HBO-Serie viele Filmangebote bekommen. "Wenn man einmal "Game of Thrones" auf seinem Lebenslauf hat, steigt dein Aktienkurs", sagte der Ire. 

25. Mai: Offizieller Trailer zu "Game of Thrones" Staffel 7

Der HBO-Account zu "Game of Thrones" hat in der Nacht auf Christi Himmelfahrt wahrscheinlich bei vielen Serienfans Freudentänze ausgelöst. Obwohl es acht Staffeln geben soll, zeigen die bisherigen Informationen über die diesjährige siebte Staffel bereits, dass der Kampf um den eisernen Thron nicht mehr lang dauern kann. Der Sender hat einen offiziellen Trailer veröffentlicht, der vor allem eines zeigt: Krieg.

Die großen Publikumslieblinge, mit denen die Zuschauer von "Game of Thrones" mitfiebern, haben alle ein paar Sekunden Ruhm. Und alle Fraktionen bereiten sich auf den großen Krieg vor. Der etwa einminütige Trailer zeigt aber auch: Wer überleben will, muss vielleicht einen Kompromiss eingehen - und sich mit einer anderen Streitmacht zusammentun.

23. Mai: Neue Fotos aus "Game of Thrones" Staffel 7 veröffentlicht

Die Durststrecke ist vorbei: Es gibt wieder neue Fotos der 7. Staffel GoT. Das US-amerikanische Magazin Entertainment Weekly veröffentlichte nun neue Fotos von HBO, die eingefleischten Fans vermutlich erneut die ein oder andere Theorie rund um die Schicksale der Helden in Staffel 7 entlocken werden. Insgesamt gibt es sieben neue Fotos, die von den Dreharbeiten zur neuen Staffel stammen.

15. Mai: "Game of Thrones" könnte fünf Spin-Offs bekommen

Anfang des Monates wurde bekannt, dass vier Spin-Offs zu "Game of Thrones" in der Arbeit sind. Wie Autor George R. R. Martin nun in einem Blog-Eintrag ausführt, soll es nun sogar noch Pläne für eine fünfte Serie geben.

Konkrete Angaben machte Martin nicht. Er schrieb aber, dass keine Charaktere aus "Game of Thrones" in den Serien auftauchen sollen. Es werde auch nicht Roberts Rebellion gezeigt - also die direkte Vorgeschichte.

9. Mai: HBO will Leaks mit strengen Regeln verhindern

Wie geht es bei "Game of Thrones" weiter? Da die Serie die Bücher überholt hat, soll das ein Geheimnis bleiben. Im Interview mit CinemaBlend verriet Missandei-Darstellerin Nathalie Emmanuel nun, wie HBO Leaks verhindern will.

Der Sender habe demnach die Regeln dafür verschärft, wer Scripts einsehen darf und wie sie weitergegeben werden. Das laufe in der Regel digital. "Damit wir die Texte bekommen, ist eine zweistufige Verifizierung nötig", sagte Nathalie Emmanuel.

Am Set selbst gebe es zwar auch Notizen für die Proben, doch dafür müsse man unterscheiben. Außerdem sei es Pflicht, sie zurückzugeben. Sender HBO will damit verhindern, dass wieder vor dem Start der Staffel Geheimnisse im Internet gelüftet werden - was in der Vergangenheit durchaus schon vorkam.

5. Mai: TV-Sender HBO plant vier Spin-Offs zu Game of Thrones

Die Erfolgsserie «Game of Thrones» geht wohl in die nächste Runde - zumindest in abgewandelter Form. Der Fernsehsender HBO plant gleich mehrere Spin-Off-Serien der Fantasy-Saga.

Der Fernsehsender HBO plant gleich mehrere Spin-Off-Serien der Erfolgsproduktion "Game of Thrones". Vier Drehbuchautoren sollen gemeinsam mit dem Verfasser der Buchvorlage, George R. R. Martin, vier potenzielle Weiterentwicklungen der Fantasy-Saga entwerfen. Das gab HBO am Donnerstag (Ortszeit) in New York in einer Mitteilung bekannt, die verschiedenen US-Medien vorliegt. Nach der achten und letzten Staffel, die 2018 erscheinen wird, sollen die Auskopplungen demnach "verschiedene Zeiträume von R. R. Martins riesigem und reichem Universums erkunden". 

Wann die Fans sich auf die Spin-Offs freuen dürfen, ist noch unklar. "Wir werden uns so viel oder so wenig Zeit nehmen, wie die Autoren benötigen", sagte ein HBO-Sprecher dem "Guardian". "Game of Thrones" ist nicht die erste Produktion, die aufgrund ihres Erfolgs nach dem offiziellen Serienende in die zweite Runde geht: 2015 hatte etwa der Sender AMC die bei Fans beliebte Anwaltsfigur Saul Goodman aus der Serie "Breaking Bad" aufgegriffen und dessen Geschichte in dem Ableger "Better Call Saul" erzählt.

1. Mai: Ed Sheeran singt in "Game of Thrones"

Es ist schon länger bekannt, dass Ed Sheeran einen Auftritt in Staffel 7 von "Game of Thrones" haben wird. Die genauen Details sind geheim - doch den Journalisten von "The Hits Radio" verriet der Sänger nun doch ein paar Details.

Demnach tritt Ed Sheeran in einer Szene mit Maisie Williams auf, die Arya Stark spielt. Darin übernimmt er die Rolle - welch Überraschung - eines Sängers. Bei seinem etwa fünf Minuten langen Auftritt singt er ein Lied und bekommt dabei Lob von Arya Stark. Ed Sheeran verrät aber nicht, in welchem Kontext das passiert.

 

28. April: Studenten der Elite-Uni Berkeley lernen vom Schöpfer der Dothraki-Sprache

Studenten der US-amerikanischen Elite-Uni Berkeley können jetzt lernen, wie neue Sprachen erfunden werden. Unterrichtet werden sie dabei von David J. Peterson höchstpersönlich, dem Schöpfer der Dothraki-Sprache aus "Game of Thrones".

Im Sommerkurs "The Linguistics of Game of Thrones and the Art of Language Invention" (deutsch: "Die Linguistik von Game of Thrones und die Kunst der Spracherfindung") bringt Peterson den Studenten bei, wie Dothraki funktioniert und wie sie selbst eine neue Sprache entwickeln können. Denn Dothraki ist keineswegs nur unsinniges Kauderwelsch: David J. Peterson hat sich Vokabeln ausgedacht und eine Grammatik entwickelt, die die "Game of Thrones"-Schauspieler lernen müssen.

Für wen die Uni Berkeley im kalifornischen San Francisco zu weit weg ist, gibt es trotzdem die Möglichkeit, Dothraki zu lernen: Vor drei Jahren hat Sprachschöpfer Peterson einen 128-seitigen Sprachführer inklusive Lern-CD herausgegeben.

26. April:  Schauspieler sollen mehr als zwei Millionen Euro pro Folge verdienen

Für jede Folge der neuen Staffeln sollen die "Game of Thrones"- Stars bis zu zwei Millionen Pfund (ungefähr 2,3 Millionen Euro) kassieren. Das will die britische Zeitung "Daily Express" enthüllt haben. Demnach sollen die fünf Darsteller Emilia Clarke, Kit Harington, Lena Headey, Nikolaj Coster-Waldau und Peter Dinklage für die siebte und achte Staffel einen neuen Vertrag unterzeichnet haben, der ihnen den Betrag in einer "Bonusklausel" zusichert. Dem Bericht zufolge profitieren die Stars auch von Wiederholungen in den USA.

Damit würden die Game of Thrones Stars zu den bestbezahlten Serienstars aufsteigen. Bisher galten laut "Forbes" die vier Hauptdarsteller der Serie "The Big Bang Theory" mit rund einer Millionen Euro pro Folge als bestbezahlte Schauspieler im US-Fernsehen.

21. April: Fotos aus der neuen Game of Thrones-Staffel veröffentlicht

HBO veröffentlichte auf der Making-of-Homepage von Game of Thrones Bilder der Darsteller aus der neuen Staffel. Darauf zu sehen sind neben den neuen Kostümen auch Ausschnitte aus den Spielszenen - eingefleischte Fans können so schon mutmaßen, was mit ihren Helden in Staffel 7 passiert. Insgesamt gibt es 15 Fotos, die von den Dreharbeiten der neuen sieben Folgen stammen.

20. April: HBO und Sky produzieren gemeinsam Serien

Die Konkurrenz auf dem Streaming-Markt ist groß. Anbieter wie Netflix und Amazon Prime dominieren den Markt. Doch nun tun sich zwei Anbieter zusammen: HBO und Sky wollen in Zukunft unter dem Motto "Gemeinsames Serien-Powerhouse" hochwertige Serien auf den Markt bringen.

Bislang vereint sich die Arbeit von HBO und Sky im deutschen Abokanal Sky Atlantic HD. Dort lief auch der Serienhit "Game of Thrones".

11. April: Neue Kostüme in HBO-Werbung zu sehen

Drei Monate müssen sich Fans von "Game of Thrones" noch auf Staffel 7 warten. Doch HBO bewirbt die neuen Folgen schon. Nach einem ersten Teaser-Trailer tauchen nun viele Charaktere der Serie auch in einer Werbung für den Sender auf. Das Besondere daran: Das Video zeigt damit auch die Kostüme der kommenden Staffel. Viel Spaß beim Anschauen:

 

30. März: Hat Cersei Lannister in Staffel 7 von "Game of Thrones" einen neuen Verehrer?

In einem Interview mit "The Daily Beast" hat Nikolaj Coster-Waldau die Gerüchteküche für die siebte Staffel angeheizt. Der Darsteller von Jaime Lannister - dessen Fangemeinde zunehmend wuchs, je mehr er sich von seiner Schwester und Geliebten Cersei entfernte und sich Brienne von Tarth zuwandte - hätte in dem Gespräch um ein Haar Informationen preisgegeben. Aber auch seine Andeutung reicht schon aus, um die Gerüchteküche brodeln zu lassen.

Als Coster-Waldau mit einer Fan-Theorie konfrontiert wurde, musste er grinsen. Er nannte es eine "großartige Theorie", dass Jaime Lannister die Prophezeiung erfüllen und Cersei umbringen würde, um Brienne zu schützen. Der Schauspieler betonte aber, dass sich Jaimes Leben stets um seine Schwester gedreht habe und er nicht glaube, dass er in der Lage sei, sich Brienne zuzuwenden.

Nikolaj Coster-Waldau schwärmte außerdem weiter von Jaime und erklärte, dass dieser auch ohne seine Schwerthand noch ein mutiger und gewiefter Kämpfer sei: "Er ist nicht wie seine Schwester und sein Bruder, aber er war sein Leben lang auf dem Schlachtfeld und kennt die Schwächen der Menschen und wie es ist, jemanden bedingungslos zu lieben - weil er seine Schwester bedingungslos liebt."

Auf diese Erklärung folgte allerdings ein Satz, bei dem sich der Schauspieler fast verplappert hätte, was "Game of Thrones" Staffel 7 angeht. Er fügte nämlich hinzu: "Außerdem gibt es keine anderen Anwärter [auf Cerseis Hand]. Nun, das ist nicht wahr... aber er muss aufsteigen und den Platz seines Vaters einnehmen. Wow, ich hätte fast etwas von Staffel 7 verraten". Heißt das etwa, dass Cersei einen neuen Verehrer haben wird? Im Interview verriet der Schauspieler jedenfalls nichts mehr dazu.

27. März:
Showrunner verraten teuerste Todeszene in "Game of Thrones"

"Game of Thrones" ist bekannt dafür, dass zahlreiche Charaktere sterben. Nun verrieten die Showrunner David Benioff und Dan Weiss auf einem Festival in Texas, was die teuerste Todesszene war. Es ist eine kleine Überraschung: Am meisten hat der Tod von Ser Meryn Trand gekostet, den Arya in Staffel 5 in einem Bordell brutal tötet - wobei sie ihm auch die Augen aussticht. Das war wohl so kompliziert darzustellen, dass jede Menge Geld nötig war.

13. März: Sänger Ed Sheeran hat Gastrolle in "Game of Thrones"

Der britische Popstar Ed Sheeran (26, "Shape Of You") hat einen ungewöhnlichen Auftritt. Der Sänger werde in einer Gastrolle in der amerikanischen Fantasy-Serie "Game of Thrones" zu sehen sein, teilten die verantwortlichen TV-Produzenten David Benioff und Daniel Brett Weiss am Sonntag mit.

10. März: Erste "Game of Thrones" Teaser und Startdatum zur siebten Staffel veröffentlicht

Die siebte Staffel soll am 16. Juli in den USA anlaufen, wie der US-Sender HBO am Donnerstag bekanntgab. In Deutschland ist die preisgekrönte Serie beim Bezahlsender Sky Atlantic ab dem 17. Juli zu sehen.

Schon länger stand fest, dass die ersten Folgen der siebten Staffel nicht wie gewohnt im Frühjahr, sondern erst im Sommer 2017 gezeigt würden. Die Produzenten David Benioff und Daniel Brett Weiss wollten erst später im Winter drehen. Die Produktion fand unter anderem in Island und in Nordirland statt.

In einem Live-Video auf Facebook wurde der Starttermin am Donnerstag verkündet. Dazu hatten die "Game of Thrones"-Macher eine Tafel mit dem Datum in einem riesigen Eisblock eingefroren, der mit Feuerwerfern zum Schmelzen gebracht wurde. Hunderttausende Fans schauten der Aktion zu. Dabei kam es allerdings zu einigen technischen Pannen, der Live-Stream brach vorzeitig ab und musste neu gestartet werden.

Der Sender HBO veröffentlichte zwei erste kurze Werbeteaser. Zu viel wird nicht verraten:

28. Februar: Schauspieler Neil Fingleton stirbt mit 36 Jahren

Der Schauspieler und größte Mann Großbritanniens, Neil Fingleton, ist im im Alter von 36 Jahren gestorben. Das teilte der britische Tall Persons Club auf seiner Facebook-Seite mit. Wie britische Medien berichteten, starb Fingleton am Samstag vermutlich an Herzversagen. Der 2,32 Meter große Brite wurde vor allem als "Mag The Mighty" aus der US-Serie "Game of Thrones" berühmt.

Fingleton wurde in Durham in Nordengland geboren und war vor seiner Schauspielkarriere Basketballprofi in den USA und Spanien. Wegen einer Verletzung musste er den Profisport aber 2007 aufgeben. Danach spielte er in verschiedenen Filmen und Serien mit, unter anderem bei "X-Men: Erste Entscheidung" und der britischen Erfolgsserie "Doctor Who".

2006 berichtete Fingleton dem Guinness-Buch der Rekorde, dass er als Elfjähriger bereits zwei Meter groß war und mit 18 Jahren aufgehört hatte zu wachsen. "Ich habe es nie zugelassen, dass meine Größe eine negative Rolle in meinem Leben spielt", sagte er und fügte hinzu: "Das ist das einzig Schlechte am Großsein: die dummen Bemerkungen und Fragen." Abgesehen davon sei es "toll, groß zu sein."

23. Februar: Schlechtes Wetter behindert Dreharbeiten für die neue Staffel

Schlechtes Wetter behindert offenbar die Dreharbeiten für die neueste GoT-Staffel. Das erhoffte baldige Ende der Drehs könnte sich damit verzögern. Vor allem der starke Wind an den Sets in Island bereiten Schauspielern und Teams große Probleme, berichtet pagesix.com. Dadurch würden die Tonaufnahmen schwierig.

10. Februar: Dreharbeiten für Staffel 7 offenbar vor dem Ende

Die Dreharbeiten für Staffel 7 scheinen sich allmählich dem Ende entgegen zu neigen. Daenerys Targaryen-Darstellerin Emilia Clarke postete unlängst ein Video bei Instagram, in dem sie sich über ihren anstehenden letzten Drehtag freut. Und da die "Mutter der Drachen" bekanntlich ein Hauptcharakter ist, dürften die Arbeiten vor der Kamera auch für den Rest der Crew nicht mehr so lange dauern.

 

06. Februar: Deutscher GoT-Star hört beim Tatort auf

Sibel Kekeli ist der deutsche Game of Thrones-Star. Von 2011 bis 2014 war sie in zwanzig Episoden der Fantasy-Serie als Shae zu sehen. Zuletzt sahen die deutschen TV-Zuschauer sie als Tatort-Ermittlerin. Womit nun Schluss ist. Sibel Kekilli wird im März zum letzten Mal als "Tatort"-Kommissarin zu sehen sein. "Es braucht natürlich eine Portion Mut, nicht weiter zu machen, aber ich möchte als Schauspielerin wieder mehr Freiraum für andere Projekte und Rollenangebote haben", sagte die 36-Jährige in einem Interview.

24. Januar: Neue Darsteller bei Game of Thrones in Staffel 7

Jede Staffel wieder brodelt die Gerüchteküche, welche Schauspieler neu sind im Cast von "Game of Thrones". Auch das Ersetzen von Schauspielern ist dabei nicht selten. Die siebte Staffel scheint ebenfalls mit Neubesetzungen zu arbeiten. In der sechsten Staffel hatte Freddie Stroma die Rolle des Dichon Tarly, Samwell Tarlys Bruder, verkörpert. In Staffel 7 soll diese Rolle von Tom Hopper (Billy Bones aus "Black Sails") übernommen werden, wie "Chip" berichtet. Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass "Game of Thrones" sich intensiver mit den Tarlys beschäftigen wird.

Ein weiteres Gerücht dreht sich um die Indie-Band Bastille ("Pompeii", "Things We Lost in the Fire"). Der Seriennews-Seite "Serienfuchs" nach sollen nach Sigur Rós, Of Monsters and Men und Mitgliedern von Coldplay und Snow Patrol nun auch die Musiker von Bastille in "Game of Thrones" auftreten. Sänger Dan Smith hatte bestätigt, dass Bastille auf ihrer Tour das Set der Erfolgsserie besuchen würden. Eine US-Fanseite berichtet aber davon, die Musiker in Wildling-Kostümen bei den Dreharbeiten gesehen zu haben. Die Gerüchteküche um "Game of Thrones" wird wohl bis zur Veröffentlichung der neuen Folgen weiterbrodeln.

19. Januar: Bekommt Game of Thrones eine Spin-off-Serie?

"Game of Thrones" wird im nächsten Jahr enden. Fans dürfen sich aber Hoffnung auf eine Spin-off-Serie machen. HBO-Programmchef Casey Bloys hat sich nun dazu geäußert, dass mit einer neuen TV-Serie die Vorgeschichte erzählt werden könnte.

Er sagt aber auch, dass ein Prequel dieselbe Qualität wie die Hauptserie haben und sich besonders anfühlen müsse. Wenn dafür nicht das richtige Konzept gefunden werde, dann solle man es besser ganz sein lassen.

Konkrete Planungen gibt es noch nicht. Daher ist auch unklar, ob eine Spin-off-Serie  auf den Büchern "Die Heckenritter von Westeros" basieren und damit ein Jahrhundert vor Game of Thrones spielen könnte -  oder ob die Verantwortlichen eher an eine direkte Vorgeschichte über die Rebellion von Ned Stark und Robert Baratheon denken.

11. Januar: Neues Buch verzögert sich weiter

Fans der Serie "Game of Thrones" müssen noch einige Zeit warten: Im Sommer 2017 soll die neue Staffel kommen. Fans der zugehörigen Buchreihe müssen womöglich noch länger warten - Autor George R. R. Martin hat sich jetzt geäußert:

3. Januar: Game of Thrones rettet irischem Farmer finanzielles Überleben

Die Serie Game of Thrones hat einem irschen Farmer seinen Betrieb gerettet. "Sky News" berichtet, dass sich der Mann auf die Züchtung besonderer Tier-Rassen spezialisiert hat. Dieses Geschäftskonzept hätte ihn beinahe in den finanziellen Ruin getrieben - bis die Macher von Game of Thrones auf den Mann aufmerksam wurden. Denn seine Züchtungen sahen so speziell aus, dass sie wie für die Fantasy-Welt geschaffen schienen. Aus aller Welt kommen dem Artikel zufolge mittlerweile Menschen auf seine Farm, um die besonderen Tiere zu sehen.

1. Januar 2017: Staffel 7 von "Game of Thrones" nicht mit weniger Budget

Staffel 7 von "Game of Thrones" wird nur sieben statt der bisher üblichen zehn Episoden bieten. Wie Schauspieler Iain Glen (Ser Jorah Mormont) Radio Times sagte, bedeute dies aber nicht weniger Budget. In die kommende Staffel werde genauso viel Geld und Zeit fließen wie in die vergangenen. Die Reduzierung der Episoden von zehn auf sieben liege somit auch daran, dass die Szenen nun aufwendiger seien - schließlich steuert alles auf die finalen Schlachten zu.

6. Dezember: "Game of Thrones" - Aemon-Darsteller Peter Vaughan tot

In der erfolgreichen Fantasyserie "Game of Thrones" spielte er den weisen gelehrten Maester Aemon. Nun ist der Schauspieler Peter Vaughan am Dienstag im Alter von 93 Jahren gestorben. Dies teilte seine Agentin Sally Long-Innes mit. Weltweit auf den Bildschirmen präsent war der Brite erst im hohen Alter durch seinen Part in der US-Serie.

Als blinder Gelehrter beriet dieser die Männer der Nachtwache, die das Königreich Westeros gegen Eindringlinge aus dem Norden schützen. In dieser Rolle war Vaughan von der ersten bis zur fünften Staffel (2011 bis 2015) immer wieder mal zu sehen, ehe Maester Aemon hochbetagt den Serientod starb. Zuvor war Vaughan in Großbritannien vor allem durch seine Rolle in der 70er-Jahre-Sitcom "Porridge" bekannt gewesen.

18. November: Video - "Walk of Shame" in lustiger Werbung

In Staffel 5 wurde Cersei mit einem "Walk of Shame" gedemütigt. Was in der Folge ein beklemmender Moment war, wird nun von einer Werbung lustig aufgegriffen. Ein Mann muss dabei Ähnliches erdulden und bekommt von allen Seiten "shame" entgegengeschrien. Am Ende redet auch "Der Berg" ein ernstes Wort mit ihm. Aber warum eigentlich? Hier der Spot:

2. November: Lena Headey soll Drehplan gefährden

GOT-Schauspielerin Lena Headey gefährdet aktuell den Drehplan für die siebte Staffel. Das berichten zumindest mehrere Medien. Der Grund dafür: Die Beziehung zu ihrem Ex-Mann Peter Loughran soll nicht besonders harmonisch sein. Der konkrete Streitpunkt: Sie will ihren Sohn Wylie in England einschulen lassen - ihr Ex-Mann in den USA.

Ein Gericht gab dem Vater recht. Muss Headey nun zurück in die USA (gedreht wird größtenteils in Nordirland)? Oder bringen künftige Gerichtstermine den Drehplan aus dem Takt?

26. Oktober: Achtung Spoiler: Fotos vom Dreh geben Einblicke in Staffel 7

Erst im Sommer 2017 startet Staffel 7 von "Game of Thrones". Jetzt sind im Internet aber Fotos von den Dreharbeiten im Umlauf, die schon einen Teil der Handlung verraten: Auf einem dieser Bilder reicht Jon Schnee Tyrion Lennister die Hand. Auf einem anderen spricht er mit Daenerys Targaryen. Damit passiert offensichtlich das, was viele Fans gehofft haben: Jon und Daenerys verbünden sich, um gemeinsam zu kämpfen. Sie finden die Fotos auf dieser Seite und weitere hier.

14. Oktober: Treffen sich die Stark-Kinder wieder?

Die Dreharbeiten in Nord-Irland laufen. Nun sind Fotos vom Set aufgetaucht. Verraten sie Details über die siebte Staffel? Klar scheint jedenfalls: Maisie Williams (Arya) und Isaac Hempstead-Wright (Bran) sollen gleichzeitig am Set gesichtet worden sein.

Auch Bella Ramsey (Lyanna Mormont), Kit Harington (Jon Snow), Gwendoline Christie (Brienne of Tarth), Lena Headey (Cersei) und Neuzugang Megan Parkinson sollen am selben Tag am Drehort gewesen sein.

Parkinson trage ähnliche Kleidung wie Ayra. Das wirft die Frage auf: Kommt es zur Wiedervereinigung der Starks in Winterfell?

27. September: Für GOT wird auch in Spanien gedreht

Die Dreharbeiten für die 7. Staffel von "Game of Thrones" beginnen im Oktober. Wie einige spanische Medien und Blogger berichten, haben sich die Macher von GOT auch Kulissen in Spanien ausgesucht. Demnach wird an drei Orten am Golf von Bizkaya im nordspanischen Baskenlandb für die neue Staffel gedreht.

23. September: Daniel Radcliffe möchte Rolle bei "Game of Thrones"

Daniel Radcliffe ist offensichtlich Fan von "Game of Thrones". In einem Interview mit DigitalSpy sagte er nun, dass er gerne in der Serie mitspielen möchte. Und nicht nur das: Er fände es cool, wenn er dann gleich einen der brutalen Serientode sterben würde, für die GoT berüchtigt ist. Ob ihm dieser Wunsch erfüllt wird? Die Macher der Serie haben sich noch nicht dazu geäußert.

18. September: Game of Thrones gewinnt zwölf Emmys

Mit zwölf Auszeichnungen hat Game of Thrones bei der Emmy-Verleihung 2016 abgeräumt. Unter anderem wurde die Sendung als beste Dramaserie geehrt - aber auch für das beste Drehbuch und die beste Regie. Gleich fünf Schauspieler waren als beste Nebendarstellerin oder bester Nebendarsteller nominiert: Emilia Clarke (Daenerys Targaryen), Peter Dinklage (Tyrion Lennister), Kit Harington (Jon Schnee), Lena Headey (Cersei Lennister) und Maisie Williams (Arya Stark). Sie alle gingen aber leer aus.

15. September: Kehrt Gendry in Staffel 7 von Game of Thrones zurück?

Ein Foto vom Flughafen Belfast versetzt Fans von Game of Thrones in Aufruhr: Demnach soll Joe Dempsie in der Stadt angekommen sein, die einer der Drehorte für die Serie ist. Dempsie hat in den ersten drei Staffeln von GoT den Schmied Gendry gespielt, der ein Bastard von König Robert ist. Nachdem er auf der Flucht in einem Boot aufs Meer hinaus gerudert war, tauchte er aber nicht mehr in der Serie auf. Viele Fans scherzen, er rudere noch immer - doch das neue Foto gibt Hoffnung, dass Gendry in Staffel 7 zurückkehren und eine wichtige Rolle spielen könnte.

 

5. September: Dreharbeiten zur 7. Staffel haben begonnen

Das Netz verrät alles: Immer mehr User auf Twitter berichten, dass die Dreharbeiten zur 7. Staffel "Game of Thrones" im nordirischen Belfast begonnen haben. Ob Selfies mit den Schauspielern, aufgeregte Tweets über einen gemeinsamen Flug mit ihnen oder lediglich Fotos von Wegweisern zum GoT-Set in und um Belfast - aufmerksame Twitter-User in Belfast gehen allen Hinweisen auf einen Drehstart der 7. Staffel GoT nach. 

2. September: Jon Snow ist Kandidat der GoT-Partei

"Game of Thrones" mischt als GoT-Partei scherzhaft im US-Wahlkampf mit. Doch welcher Kandidat soll antreten? Im August durften die Fans abstimmen. Jetzt steht das Ergebnis fest: Jon Snow setzte sich mit 35 Prozent der Stimmen durch. Daenerys Targaryen und Kleinfinger liegen mit 32 und 31 Prozent nur knapp dahinter. Kaum Unterstützer fand dagegen die vierte Kandidatin Cersei - gerade einmal zwei Prozent stimmten für sie. Jon Snow dagegen startet jetzt in den Wahlkampf. Das wird weder Auswirkungen auf die Wahl in den USA haben, noch auf den Ausgang der TV-Serie - Fans dürfen sich aber über dieses Video freuen:

1. September: Jim Broadbent spielt wichtige Rolle in Staffel 7 von Game of Thrones

Jim Broadbent wird in Staffel 7 mitspielen. Wie Entertainment Weekly erfahren hat, übernimmt der Oscar-Preisträger bei Game of Thrones eine wichtige Rolle - wen er genau verkörpern wird, ist aber nicht bekannt. Jim Broadbent war unter anderem in "Harry Potter"-Filmen als Horace Slughornzu sehen.

30. August: Carice van Houten ist Mutter geworden

Melisandre-Darstellerin Carice van Houten hat ihr erstes Kind zur Welt gebracht. Auf Twitter gab der stolze Vater Guy Pearce bekannt, dass der Junge Monte Pearce heißen wird.

28. August: Maisie Williams spricht über das Ende von "Game of Thrones"

Maisie Williams, Darstellerin von Arya Stark, hat nach eigenen Angaben keine Probleme damit, dass "Game of Thrones" nach den Staffeln 7 und 8 enden wird. Im Interview mit Variety sagte sie: "Alle guten Dinge müssen zu Ende gehen, sonst sind sie irgendwann nicht mehr gut." Sie finde es toll, dass die Serie nicht künstlich in die Länge gezogen werde.

2. August: Game of Thrones bekommt eigenen Wahl-Werbespot

Während in den USA der Wahlkampf zwischen Clinton und Trump läuft, mischt sich "Game of Thrones" scherzhaft ein. Auf der Website www.thegotparty.com können Fans darüber abstimmen, welcher Kandidat für die GoT-Partei antreten soll: Daenerys, Cersei, Jon oder Kleinfinger. Dazu gibt es auch noch einen Wahl-Werbespot:

30. Juli: Game of Thrones soll nach Staffel 8 enden

HBO-Programmdirektor Casey Bloys bestätigte die Gerüchte, die viele Fans nicht wahrhaben wollten: Game of Thrones soll nach Staffel 8 enden. Die Geschichte sei dann zu Ende erzählt. Doch eines könnte die Fans trösten: Der Programmdirektor schloss ein Spin-off nicht aus - konkrete Pläne gebe es dazu aber noch nicht.

18. Juli: Staffel 7 von "Game of Thrones" startet erst im Sommer 2017

Fans müssen länger auf Staffel 7 von "Game of Thrones" warten. Sie wird nicht wie gewohnt im April starten, sondern erst im Sommer 2017. HBO-Programmdirektor Casey Bloys begründet das damit, dass der Winter in Westeros eingetroffen ist. Für winterliche Schauplätze beginnen die Dreharbeiten in diesem Jahr erst später.

1. Juli: So wurde bei "Schlacht der Bastarde" getrickst

"Schlacht der Bastarde" war die wohl beeindruckendste Folge der Staffel 6. Nun gibt ein Video Einblicke, wie dabei getrickst wurde:

Iloura 2016 Game of Thrones Season 6 breakdown reel from Iloura on Vimeo.

26. Juni 2016: Staffel 6 endet mit spektakulärem Finale

Staffel 6 von "Game of Thrones" ist vorbei und wird nun von Fans sowie Kritikern für das Finale gefeiert, in dem die Geschichte deutlich vorangetrieben wurde und viele wichtige Figuren starben. Nun läuft alles auf eine Schlacht zwischen Daenerys und Cersei hinaus, während sich Jon Snow im Norden auf den Angriff der Weißen Wanderer vorbereiten muss.

i

Alle Infos zum Messenger-Dienst