Dienstag, 17. Oktober 2017

19. Juni 2017 19:33 Uhr

19. Juni 2017

"Hart aber fair" heute: Gäste und das Thema

Wenn Terror Alltag wird: "Hart aber fair" heute im Ersten beschäftigt sich mit einem brandaktuellen Thema. Gast bei Plasberg ist unter anderem eine Überlebende des Bataclan-Anschlags.

i

Frank Plasberg moderiert am Montagabend wieder die Live-Sendung "Hart aber fair" in der ARD. Seine Gäste diskutieren heute das Thema Trump.
Foto: Jörg Carstensen, dpa, lnw

Hart aber fair mit Frank Plasberg beschäftigt sich heute mit dem Thema Terror. "Wenn Terror Alltag wird - Ist Mutigsein jetzt Bürgerpflicht?", lautet die Frage - die aktueller nicht sein könnte, nachdem nur wenige Stunden zuvor wieder einmal Terror-Alarm in London herrschte.  In der Nacht zum Montag war ein Kleinlaster dort in eine Menschenmenge vor einer Moschee gefahren.

Tatsächlich: Terrorverdacht beim Rock-Festival, Bombenalarm im Urlauber-Jet - mit jedem neuen Anschlag wächst auch bei uns die Nervosität. Verändert der Terror bereits unser Leben, schleicht sich die Angst ein, auch wenn es immer heißt: Wir dürfen uns nicht unterkriegen  lassen?

ANZEIGE

Dieses Thema wird Frank Plasberg heute bei hartaberfair mit mehreren Gästen diskutieren.

"Hart aber fair" heute mit diesen Gästen:

  • Thomas Strobl (CDU, Stellv. Ministerpräsident und Innenminister des  Landes Baden-Württemberg)
  • Lamya Kaddor (Islamwissenschaftlerin, Islamische Religionspädagogin,  Publizistin; organisiert einen Friedensmarsch der Muslime in Köln)
  • Georg Mascolo (Journalist, Leiter des Investigativ-Rechercheteams von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung)
  • Julia Schmitz (überlebte 2015 den Anschlag im Bataclan in Paris)
  • Prof. Dietmar Heubrock (Diplom-Psychologe; Direktor des Instituts für Rechtspsychologie der Universität Bremen)

Im Einzelgespräch wird sich Moderator Plasberg mit Susanne Lenz unterhalten. Sie ist Journalistin und Redakteurin im  Feuilleton der "Berliner Zeitung".

Wie immer können sich Interessierte auch während der Sendung per Telefon, Fax, Facebook und Twitter an der Diskussion beteiligen und schon vorab über die aktuelle Internet-Seite (www.hart-aber-fair.de)  ihre Meinung und Fragen an die Redaktion übermitteln. Die Telefonnummer der Redaktion lautet 0800/5678-678, Faxnummer ist die 08005678-679, die Mailadresse lautet hart-aber-fair@wdr.de.

Auch während der Sendung können Nutzer auf www.hartaberfair.de mitdiskutieren. Brigitte Büscher wird die spannendsten Beiträge live in der Sendung zusammenfassen. Die Talkshow beginnt um 21 Uhr im Ersten. AZ

i

Schlagworte

London | Köln | Paris | Thomas Strobl | CDU | Facebook | Twitter


Alle Infos zum Messenger-Dienst