Freitag, 20. Oktober 2017

12. Oktober 2017 17:20 Uhr

Playboy-Cover

Katrin Heß will im Playboy "Statement gegen den Schönheitswahn" setzen

Erst "Alarm für Cobra 11", jetzt "Playboy": Schauspielerin Katrin Heß zeigt sich in der November-Ausgabe des Männermagazins nackt - und kritisch gegenüber dem Zeitgeist.

i

Schauspielerin Katrin Heß mag kein Fleisch. Deshalb ist die 32-jährige Veganerin aus Überzeugung. Es war für die gebürtige Aachenerin eine Selbstverständlichkeit, nicht nur auf der Leinwand, sondern auch für die Tiere vollen Körpereinsatz zu zeigen. Im April 2016 präsentierte sie ihre Einstellung der ganzen Welt und zog sich für die Tierschutzorganisation Peta aus.

Damals verriet Heß, die vor allem durch die Fernsehserie "Alarm für Cobra 11" auf RTL bekannt ist, dass sie mit Ende zwanzig beschloss, vegan zu leben. "Für mich ist vegan sein kein Trend, sondern eine bewusste Entscheidung aus Liebe zu mir und zu den Tieren", so Katrin Heß.

Nun hat sich Schauspielerin Heß für die November-Ausgabe des Playboy ausgezogen. Für das aktuelle Cover posiert sie nackt in einer verlassenen Pariser Villa und verrät beim Fotoshooting: "Mit Nacktheit bekommt man immer die größte Aufmerksamkeit."

Dennoch vermittelte ihr die Umgebung des Shootings eine vertraute Atmosphäre. Die Brünette erklärt das mit dem Charme im "abgerockten Altbau-Stil", den das Haus vermittle. Zudem arbeitete sie mit dem Fotografen zusammen, der auch schon für Peta Nacktbilder von Heß angefertigt hatte.

Katrin Heß nackt im Playboy: "Ein Statement gegen den Schönheitswahn"

Auch dieses Mal benutzt Heß ihren Körper dazu, um Aufmerksamkeit zu schaffen. Im November 2017 will sie im Playboy die Menschen für ein gesundes Verhältnis zu ihrem Körper sensibilisieren und "mit diesem Shooting ein Statement gegen den heutigen Schönheitswahn setzen". Darüber hinaus wolle sie sich "klar zum Thema Körperbehaarung positionieren", so Heß weiter.

"Ich habe meine Schambehaarung nicht ohne Grund wachsen lassen." Denn sogar in ihrem Umfeld habe Heß beobachtet, dass das Thema alles andere als liberal und undogmatisch angegangen und gedacht werde. Früher hingegen sei Körperbehaarung normal gewesen und auch ihr Partner habe kein Problem damit, so Heß.

Katrin Heß im Playboy - und im TV bei "Alarm für Cobra 11"

Beruflich steht die 1,66 Meter große Schönheit auf Action. Sie verrät: Bodyaction, also Prügelszenen, seien ihr am Set die liebsten Stunts. Besonders reize sie daran die "mentale Gewalt, gepaart mit der körperlichen". Bald ist sie dabei zu sehen - in der neuen Staffel von "Alarm für Cobra 11". Wer nicht warten kann, dem sei die November-Ausgabe des Playboy wärmstens empfohlen. goro

i

Schlagworte

PETA | RTL


Alle Infos zum Messenger-Dienst