Samstag, 25. Oktober 2014

30. Oktober 2011 11:27 Uhr

Dionne Bromfield

Patenkind von Amy Winehouse startet durch

Ihre Stimme klingt ein wenig wie die von Amy Winehouse. Die erst 15-jährige Soulsängerin Dionne Bromfield ist das Patenkind der kürzlich verstorbenen Britin.

i
Dionne Bromfield ist das Patenkind der verstorbenen Soulsängerin Amy Winehouse. Die erst 15 Jahre alte Britin beeindruckt schon jetzt mit Professionalität und einer großen Stimme.
Foto: dpa

Dionne Bromfield ist erst 15 Jahre alt und trotzdem beeindruckt sie schon jetzt mit ihrer Stimme und ihrer Professionalität. Die britische Soulsängerin möchte nun mit ihrem zweiten Album richtig durchstarten. Entdeckt und gefördert wurde die Schülerin von ihrer Patentante, der erst kürzlich an einer Alkoholvergiftung verstorbenen Sängerin Amy Winehouse. "Als ich zehn Jahre alt war, hat Amy auf der Gitarre 'If I Ain't Got You' von Alicia Keys gespielt", erzählt Bromfield, "und ich hab dann einfach dazugesungen. Amy hat dann gesagt, ich könne singen." Anschließend habe ihre Patentante versprochen, sie unter Vertrag zu nehmen und nur sechs Monate später habe sie einen Plattenvertrag abgeschlossen. Was dann folgte, ist der Traum eines jeden Musikers: Bromfield veröffentlichte im Jahr 2009 im Alter von gerade einmal 13 Jahren ihr erstes Studioalbum, es folgten zahlreiche Auftritte in britischen Fernsehsendungen sowie bei verschiedenen Konzerten und die britische Presse feierte die gebürtige Londonerin als Wunderkind und neues Jahrhunderttalent.

Noch muss Bromfield aber die Schulbank drücken

Ihr zweites Album "Good for the Soul" erscheint nun auch in Deutschland. Es enthält eine bunte Mischung von Soul bis hin zur Ballade. Alle Songs hat Bromfield selbst geschrieben. Die größte Herausforderung für die 15-Jährige ist nach eigener Aussage jedoch, die Karriere als Musikerin mit dem Schulalltag in Einklang zu bringen. "Es ist ganz schön stressig", sagt Bromfield. Sie freue sich schon darauf, nach ihrem Schulabschluss zu einhundert Prozent Musik machen zu können. Noch gilt aber eine andere Prämisse: "So sehr man die Schule auch hasst, man muss hingehen", weiß die Nachwuchsmusikerin. Die volle Unterstützung ihrer Familie und ihrer Freunde sei ihr aber sicher.

ANZEIGE

15-Jährige ist ehrgeizige Musikerin

Die 15-Jährige hat ehrgeizige Ziele und möchte ihrer Patentante nacheifern: "Ich möchte weltweit bekannt werden." Nicht nur in ihrer Heimat Großbritannien wolle sie auftreten, sondern auch in anderen europäischen Ländern und den USA. Außerdem träume sie von einem Nummer-1-Hit. Amy Winehouse, die mit ihrem zweiten Studioalbum "Back to Black" im Jahr 2006 die Charts stürmte und in mehreren Ländern den Spitzenplatz erreichte, wäre sicherlich schon jetzt sehr stolz auf ihren Schützling.

i
Unsere Autoren von A bis Z
Philipp Kosak

Augsburger Allgemeine
Ressort: Online-Redaktion