Donnerstag, 24. April 2014

20. November 2012 07:02 Uhr

Nahost-Konflikt

Israel bombardiert weiter massiv den Gazastreifen

Israel hat den Gazastreifen auch in der Nacht zu Dienstag massiv bombardiert. In Richtung Israel flogen nur noch wenige Raketen.

i

Während Israel auch in der Nacht zum Dienstag den Gazastreifen weiter massiv bombardiert hat, flogen nur noch wenige Raketen Richtung Israel. Nach Angaben der Streitkräfte wurden in der Nacht etwa 100 Ziele angegriffen.

Fünf Raketen Richtung Israel

Militante Palästinenser schossen zugleich fünf Raketen Richtung Israel ab, von denen zwei von der Raketenabwehr zerstört worden seien, sagte eine Sprecherin auf Anfrage. Die Zahl der Todesopfer im Gazastreifen stieg nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Gaza-Stadt auf 110 seit vergangenen Mittwoch. In Israel starben bisher drei Zivilisten. Fast 1000 Menschen vor allem im Gazastreifen wurden verletzt.

US-Marine verlegt Schiffe

Die US-Marine verlegt unterdessen drei Kriegsschiffe in das östliche Mittelmeer, um notfalls Amerikaner aus der Nahost-Krisenregion in Sicherheit zu bringen. Das berichtete der US-Sender CNN am Montag (Ortszeit). Es handele sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme.

 

Obama: Hamas muss aufhören

US-Präsident Barack Obama sprach am Montag am Telefon erneut mit dem ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi sowie mit Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu über die Eskalation der Gewalt. Dabei habe er betont, dass die in Gaza herrschende radikalislamische Hamas den Raketenbeschuss Israels beenden müsse, teilte das Weiße Haus mit. (dpa, AZ)

 

Artikel kommentieren

Die neuesten Kommentare