Freitag, 20. Oktober 2017

25. September 2017 06:17 Uhr

Bundestagswahl 2017

Stimmen zur Bundestagswahl: Gauland kündigt "Jagd" auf Merkel an

Die ersten Reaktionen zur Bundestagswahl 2017: Die SPD will in die Opposition. Das gute Ergebnis der AfD schockt die Politiker. Gauland kündigte an, Merkel zu "jagen".

i

Alexander Gauland von der AfD (Mitte) kündigt an, Angela Merkel und die Bundesregierung zu jagen.
Foto: Julian Stratenschulte, dpa

Die Bundestagswahl 2017 ist zuende. Hier erste Stimmen und Reaktionen zu den Hochrechnungen, die die Union und Kanzlerin Angela Merkela ls Wahlsieger sehen.  Außerdem das schlechte Ergebnis des Herausforderers Martin Schulz, und das Abschneiden der Alternative für Deutschland (AfD) .

ANZEIGE

Das sagt die Union zur Bundestagswahl 2017

Angela Merkel (CDU): "Natürlich liegt eine große neue Aufgabe vor uns. Das ist der Einzug der AfD in den Deutschen Bundestag."

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU): "Es waren nicht die Themen, die existenziell für die Menschen an den Wahlständen eine Rolle gespielt haben. Die wollen wissen, wie es weitergeht. Da haben uns die Antworten an der Stelle insoweit gefehlt, dass wir geschwommen haben."

Alexander Dobrindt (CSU): "Ich halte die Entscheidung der SPD für verfrüht, wir haben alle eine Verantwortung für dieses Land, auch die SPD."

Horst Seehofer (CSU): "Ich glaube, verantwortliche Demokraten müssen sich zusammensetzen und sondieren, ob eine Regierung möglich ist - das sind wir unserem Land schuldig."

Bundestagswahl 2017: Das sagt die SPD

Martin Schulz (SPD): "Es ist ein schwerer und bitterer Tag für die Sozialdemokratie in Deutschland. Es ist völlig klar, dass der Wählerauftrag an uns der der Opposition ist."

Manuela Schwesig (SPD): "Für uns endet heute die große Koalition."

Thomas Oppermann (SPD): "Der Platz der SPD ist in der Opposition."

Bundestagswahl 2017: Das sagt die AfD

Alexander Gauland (AfD): "Sie kann sich warm anziehen. Wir werden sie jagen. Wir werden uns unser Land und unser Volk zurückholen."

Beatrix von Storch (AfD): "Wir werden die Themen thematisieren, die bislang im Bundestag nicht besprochen worden sind."

Petr Bystron (AfD): "Die Altparteien haben die Quittung bekommen für ihre Politik."

 

Das sagt die FDP zur Bundestagswahl 2017:

Christian Lindner (FDP): "Die vergangene Wahlperiode war die erste in der Geschichte der Republik, in der es keine liberale Stimme im Bundestag gab - es soll zugleich die letzte gewesen sein."

Hans-Ulrich Rülke (FDP): "Es ist sehr erfreulich, dass die FDP nicht nur wieder in den Bundestag einzieht, sondern gleich wieder so stark wird und ein zweistelliges Ergebnis verbucht."

Wolfgang Kubicki (FDP): "Man kann uns nicht in eine Koalition hineinzwingen."

Stimmen zur Bundestagswahl 2017: Das sagen die Grünen

Eike Hallitzy (Grüne): "Das Ergebnis in Bayern mit über 10 Prozent ist brillant, darauf lässt sich aufbauen."

Claudia Roth (Grüne): "Wir werden ernsthaft und seriös sondieren auf der Basis unseres Programms."

Winfried Kretschmann (Grüne): "Dort, wo die AfD völkisch-rassistisch wird, müssen wir ihnen entgegentreten."

Die Stimmen der Linken zur Bundestagswahl 2017:

Sahra Wagenknecht (Linke): "Aber am Ende hat man dann der AfD überlassen, bestimmte Dinge anzusprechen, von denen die Menschen einfach erleben, dass sie so sind."

Dietmar Bartsch (Linke): "Die Schlussfolgerung kann nur sein, dass der Rechtsruck, den es jetzt gegeben hat, (...) dass das für uns eine besondere Herausforderung ist. Wir müssen deutlich machen, dass es einen anderen Kurs geben kann."

Bundestagswahl 2017: Das sagen internationale Politiker

Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn: "70 Jahre nach Kriegsende sitzen wieder Neonazis im Bundestag. Alle demokratischen Parteien in Deutschland müssen nun zusammenstehen, egal ob sie in der Regierung oder der Opposition sind."

Marine Le Pen (Front National, Frankreich): "Bravo an unsere Verbündeten von der AfD für dieses historische Ergebnis! Das ist ein neues Symbol des Erwachens der europäischen Völker."

Geert Wilders (PVV, Niederlande): "Gratuliere FraukePetry und AfD!!"

Mehr zur Bundestagswahl 2017 lesen Sie hier:

Alle aktuellen Ergebnisse und Stimmen zur Wahl lesen Sie in unserem News-Blog

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Umfrageinstitut Civey zusammen. Was es mit den Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

i

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema


Alle Infos zum Messenger-Dienst