Mittwoch, 20. September 2017

16. Oktober 2010 05:22 Uhr

Die vorerst letzte Männer-WG

Bobingen Eine ungewöhnliche Art Literatur aufzunehmen, demonstrierten sechs Studenten der Universität Augsburg in der Mittleren Mühle in Bobingen. Unter dem Titel "Das Schwabinger Schneien" präsentierten sie Texte, die durch Verlinkung interaktiv lesbar sind. Und je nach angeklicktem Computer-Link im digitalen Text verändert sich der Verlauf der erzählten Geschichte. Von Ingeborg Anderson

i

Die Veranstaltung "Update und Reload" bildete den Auftakt der Bobinger Beiträge zum bayernweiten Festival "LiteraturUpdate". Organisiert vom Arbeitskreis "Gemeinsame Kulturarbeit bayerischer Städte", bildet das Thema junge Literatur und Literaturvermittlung im Zeitalter digitaler Medien den Schwerpunkt des Festivals. Bis zum 28. November werden in 23 Städten 120 Aktionen und Veranstaltungen stattfinden. Das Kulturamt als Veranstalter der vier Bobinger Beiträge hat Konzeption und Ausführung der einzelnen Veranstaltungen ganz in die Hände von Jugendlichen gelegt, denn sie wissen am besten, was ihre Altersgenossen anspricht. "Damit gehen wir vier erste kleine Schritte auf die Jugendlichen zu", begrüßte Kulturamtsleiter Reinhold Lenski die Besucher, unter denen interessierte Ältere ebenso waren wie Junge, die ansonsten bei solchen Veranstaltungen eher selten zu finden sind. Das Konzept der interaktiv veränderbaren Geschichte hatten die Studenten der Autorengruppe Glaskasten eigens für Bobingen entwickelt. Christin Zenker, Markus Kohle, Andreas Freidl, Judith Strußenberg, Tobias Krüger sowie Veronika Raila (da sie im Rollstuhl sitzt und selbst nicht vorlesen kann, trug ihre Mutter Petronilla ihre Texte vor) hatten jeder vom Lexikon-Stichwort "Vampir" ausgehend eine eigene Geschichte geschrieben.

Der Text wurde projiziert, und sobald auf dem Bildschirm eine Verzweigungsstelle als Link aufschien, hatte das Publikum die Möglichkeit, durch Handzeichen in den Verlauf einzugreifen. Die so erzählte Geschichte erwies sich als ein beziehungsreiches Konstrukt mit Schauplätzen in Schwabing und Augsburg. Manchmal skurril oder absurd schienen historische Ereignisse oder Mythologisches auf. Doch das war spannend, unerwartet und meisterhaft erzählt.

ANZEIGE

Wie "Die vorerst letzte Männer-WG" zustande kam, berichtete der Bobinger Tobias Krüger in einer anderen Erzählung, die 2009 in der Anthologie zum Schwäbischen Literaturpreis veröffentlicht wurde. Zusammen mit Musikperformer Alexander Möckl präsentierte er in Hörspielform die Geschichte Friedhelms, der aufgefordert wird, aus blauen Plastiktonnen eine Arche zu bauen. Protagonisten mit bedeutungsvollen Namen wie Prometheus und Eva Pandora sowie eine Handlung mit Tupperparty machten diesen Teil des Abends zum surrealen Literaturvergnügen.

Wettbewerb Am 6. November wird im Rahmen des Festivals der erste Poetry Slam in Bobingen stattfinden.

Und wer die Geschichte vom "Schwabinger Schneien" verfolgen will, kann das tun im Internet unter

zeitraum.bplaced.net/glaskasten_ update2010

i

Ihr Wetter in Schwabmünchen
20.09.1720.09.1721.09.1722.09.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regenschauer
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter4 C | 12 C
5 C | 17 C
8 C | 18 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Alle Infos zum Messenger-Dienst

Bauen + Wohnen

Beilage: Ferien Journal

Unternehmen aus der Region

Partnersuche