Sonntag, 22. Oktober 2017

Augsburger Panther

02. August 2017 17:24 Uhr

Augsburger Panther

AEV-Stürmer Detsch zerdetscht sich Nase beim Frisbee spielen

Für den Stürmer der Augsburger Panther endete eine Trainingseinheit im Krankenhaus mit einer gebrochenen Nase. Das Besondere daran: Der Unfall fand nicht auf dem Eis statt.

i

Hans Detsch, Stürmer bei den Augsburger Panthern, ist ein umgänglicher Typ - auf dem Eis ist er aber als Mann fürs Grobe gefragt. Seine Vertragsverlängerung gab der AEV in den sozialen Medien zum Beispiel mit einer Prügelszene von Detsch bekannt. Bei den Play-off-Spielen im März gegen die Nürnberg Ice Tigers machte der 23-Jährige mit einem wüsten Faustkampf mit dem Nürnberger Brandon Prust von sich reden. Nun hat sich der Meister der non-verbalen Kommunikation die Nase gebrochen - passiert ist dies allerdings weder beim Eishockey noch bei einer Prügelei, sondern bei einer Runde Frisbee.

Detsch erklärt: "Wir waren mit den Panthern bei einem Showtraining beim FC Haunstetten und haben dort Ultimate Frisbee gespielt." Der Sport, der Elemente von Basketball oder American Football beinhaltet, gilt eigentlich als weitgehend berührungslos: Zwei Teams versuchen, sich eine Frisbee-Scheibe in die gegnerische Endzone zuzuspielen. Detsch erinnert sich: "Bei einer der Spielsituationen bin ich dann mit Marco Sternheimer zusammengerauscht."

Da war die Nase noch ganz #aev #ultimatefrisbee #gefährlichersport #nasekaputt #offseason

Ein Beitrag geteilt von Hans Detsch (@hansdetsch89) am

Die beiden prallten mit den Köpfen zusammen - mit unangenehmen Folgen für den Kaufbeurer. "Es hat gleich wehgetan und meine Mitspieler haben mir Fotos meiner Nase gezeigt. Da wusste ich, dass was kaputt ist. Aber ich wollte das Frisbee eben unbedingt haben." Wer das Trainingsspiel gewonnen hat? Detsch lacht: "Das Ganze wurde nach der Sache abgebrochen und wir sind ins Krankenhaus gefahren. Da hat mir die Ärztin die Nase erst einmal notdürftig wieder gerade gerückt." Die Diagnose legt nahe, dass Detsch offenbar auch beim Ultimate Frisbee keine Kompromisse macht: Die Nase war mehrfach gebrochen.

 

Vor vier Tagen wurde die zer-detsch-te Nase im Augsburger Vincentinum schließlich operiert und begradigt. Eine Nacht musste der Angreifer im Krankenhaus verbringen und ist seitdem mit einem Gips unterwegs, der am Donnerstag wieder abkommen soll.

Für den Trainingsstart der Panther am Freitag um 17 Uhr im Curt-Frenzel-Stadion muss Detsch aus Sicherheitsgründen wohl noch mit einem Schutzgitter im Helm oder einer Maske spielen - wann genau es wieder aufs Eis zurück geht, ist noch unklar. Detsch muss selbst schmunzeln: "Dass ich mir ausgerechnet beim Frisbee-Spielen die Nase gebrochen habe, ist schon irgendwie witzig."

Lesen Sie auch:

White kommt als Weltmeister zu den Augsburger Panthern

Treffpunkt Curt-Frenzel-Stadion: Panther fliegen ein 

i