Samstag, 22. Juli 2017

ERC Ingolstadt

15. Mai 2017 13:55 Uhr

ERC Ingolstadt

Darin Olver für Thomas Oppenheimer?!

Zwischen den Ingolstädter Panthern und Eisbären Berlin bahnt sich ein spektakuläres Tauschgeschäft an. Noch schweigen sich die beteiligten Parteien aus

i

Wird den ERC Ingolstadt nach nur einer Saison wohl wieder verlassen und zu den Eisbären Berlin wechseln: Thomas Oppenheimer.
Foto: Xaver Habermeier

Die Umbauarbeiten am Kader des ERC Ingolstadt für die Saison 2017/2018 scheinen nun doch etwas größer auszufallen als zunächst erwartet. Nach exklusiven Informationen von „Bild Berlin“ wechselt der deutsche Nationalstürmer Thomas Oppenheimer, der von Bundestrainer Marco Sturm unmittelbar vor Beginn der derzeit stattfindenden Weltmeisterschaft aus dem DEB-Kader gestrichen wurde, trotz eines noch bis 2021 laufenden Vertrages bei den Panthern zum DEL-Liga-Kontrahenten Eisbären Berlin.

Dort wurde vor wenigen Wochen Stéphane Richer als neuer Sportdirektor vorgestellt, mit dem Oppenheimer bereits bei den Hamburg Freezers zwischen 2010 und 2016 zusammengearbeitet hatte. Nach dem Rückzug der Anschutz-Gruppe und dem damit verbundenen „Aus“ der Freezers in der DEL, war der 28-jährige gebürtige Peißenberger erst im vergangenen Jahr zum ERC Ingolstadt gewechselt und hatte dort auch einen langfristigen Kontrakt unterschrieben. Bei den Schanzern kam der Angreifer jedoch sehr langsam in Fahrt und konnte in den ersten Monaten die Erwartungen nicht wirklich erfüllen. Erst zum Ende der Saison fand Oppenheimer seine Torgefahr wieder und brachte es letztlich in 52 Begegnungen auf 19 Treffer und 14 Assists. Richtig wohl schien sich der Familienvater beim ERC Ingolstadt aber nicht zu fühlen – womit die Anfrage Richers an seinen ehemaligen Schützling offensichtlich zum richtigen Zeitpunkt kam.

ANZEIGE

Anders als beim letztjährigen Wechsel von Alexander Barta, der trotz eines ebenfalls noch gültigen Arbeitspapiers zur Düsseldorfer EG, scheinen die Ingolstädter Panther diesmal nicht leer auszugehen. Im Gegenzug soll der gebürtige Kanadier Darin Olver, der über die deutsche Staatsangehörigkeit verfügt und auch in der DEB-Auswahl schon zum Einsatz kam, nach Oberbayern wechseln. Pikant: Der 32-jährige Center, der seit 2011 für die Eisbären Berlin auf Torjagd geht (275 Hauptrunden-Partien, 88 Tore, 137 Assists) ist für ERCI-Sportdirektor Larry Mitchell alles andere als ein Unbekannter. Während Mitchells Zeit als Headcoach bei den Augsburger Panthern lotste er zur Saison 2009/2010 den Stürmer von den Straubing Tigers in die Fuggerstadt, wo er in den darauffolgenden beiden Spielzeiten nicht nur den Durchbruch in der DEL schaffte, sondern jeweils sogar zum Topscorer des AEV (104 Hauptrunden-Begegnungen, 49 Tore, 81 Assists) avancierte. Beim ERC Ingolstadt könnte es somit nun zur Wiedervereinigung des einst so erfolgreichen Duos Mitchell/Olver kommen. Auf Nachfrage der Neuburger Rundschau zu dieser „Doppel-Personalie“ wollte sich am Montag jedoch weder Larry Mitchell noch Thomas Oppenheimer äußern.

Fest steht hingegen, dass Darry Boyce künftig das Trikot der Schanzer nicht mehr tragen wird. Der 32-jährige Kanadier hat einen Vertrag beim DEL-Konkurrenten Düsseldorfer EG unterschrieben.

i

Mehr zum Thema
ERCI Gewinnspiel

Wie gut kennen Sie Thomas Greilinger?

Die ERC-Saison 2011/2012 im Quiz
Die ERC-Saison 2010/11 im Quiz