Donnerstag, 19. Januar 2017

Themenwelten   |   Leben & Freizeit

Aufgehört! Auf sechs Touren kann man sich jetzt schon durch Bayerisch-Schwaben hören - und in diesem Jahr kommen noch einige dazu. Von Nicola Kübler

Seit Mai 2012 können sechs Lauschtouren quer durch Bayerisch-Schwaben „erhört“ werden, die nicht nur Familien begeistern werden. Witzig-informative und kurzweilige Audio-Touren führen auf ganz neue Art durch Natur und Kultur.

Große Auswahl

Zur Wahl stehen drei Wanderungen in der Natur, zwei Stadtrundgänge sowie eine Autotour mit mehreren Stationen:

  • Sagenhaftes rund um den Goldberg – Vorsicht! Goldberg-Männle!
  • Hexen in Nördlingen – dunkle Kapitel der Stadtgeschichte.
  • Rund ums Kloster Roggenburg – mit Bibern, Chorherren & 4000 Orgelpfeifen.
  • Durchs Leipheimer Moos – ein Moor fürs Ohr.
  • Mit Klappi durch Donauwörth – die ultimative Storchen-Tour.
  • Durch den Rieskrater – auf den Spuren einer kosmischen Katastrophe.
  • Für alle Freunde des Hörvergnügens gibt es eine gute Nachricht: In diesem Jahr kommen weitere Lauschtouren hinzu:
  • Augsburg: Wasser, Natur & Industriekultur
  • Aichach-Unterwittelsbach: Sisi und die Wittelsbacher
  • Welden: Ganghofer im Naturpark Augsburg – Westliche Wälder
  • Krumbach: Alles im Fluss
  • Dillingen: Mit Pfarrer Kneipp durch die Stadt
  • Via Danubia: Rad-Lauschtour auf Römerspuren
  • Elchingen: Klosterstille und Kanonendonner

So funktioniert's

Vor Ort können iPods mit Kopfhörern oder Mini-Lautsprechern gemietet werden. Smartphone-Besitzer können sich die App entweder für iPhone oder für Android kostenlos downloaden.

www.bayerisch-schwaben.de

Weitere Themen

Männermode und mehr

Männermode und mehr: Mode: Das Comeback des Rollkragens für den Mann Mode: Das Comeback des Rollkragens für den Mann

Einige finden ihn einfach nur unbequem, anderen verleiht er lässig Seriosität: Der Rollkragen ist zurück. Einst die Uniform von Liberalen und Intellektuellen, zwischendurch verpönt...

Bilder (9)

Umweltschutz mit links

Umweltschutz mit links: Ein Teller Nachhaltigkeit, bitte... Ein Teller Nachhaltigkeit, bitte...

Die Umweltprobleme sind allgegenwärtig, oft fühlt man sich machtlos dagegen. Dabei kann man auch mit kleinen Veränderungen etwas bewirken. Und das fängt schon bei der Ernährung an.


LebenIn

Zum Trauerratgeber

Unbekanntes Kambodscha
Wie gut ist ihre Allgemeinbildung?
Umfrage
Wie verbingen Sie Ihre Freizeit?

Koch-Quiz
Wie gut kennen Sie Augsburg?