Newsticker

Auswärtiges Amt warnt vor Reisen nach Madrid und ins Baskenland
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Aichach-Friedberg: Neuer Leiter für das Landwirtschaftsamt steht fest

Aichach-Friedberg

17.04.2020

Aichach-Friedberg: Neuer Leiter für das Landwirtschaftsamt steht fest

Konrad Hörl leitet künftig das Landwirtschaftsamt.
Bild: Bastian Sünkel (Symbol)

Konrad Hörl leitet künftig das Landwirtschaftsamt in Aichach-Friedberg. Der 56-Jährige folgt auf Wolfgang Sailer. Stellvertreter wird Forstdirektor Ralf Gang.

Konrad Hörl wird neuer Leiter des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Augsburg. Das hat Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber laut einer Mitteilung des Staatsministeriums entschieden. Der 56-jährige Landwirtschaftsdirektor tritt die Nachfolge von Wolfgang Sailer an, der Ende April in den Ruhestand tritt. Stellvertretender Behördenchef und Leiter des Forstbereichs wird Forstdirektor Ralf Gang.

Der in Altomünster im Nachbarlandkreis Dachau geborene Hörl studierte Agrarwissenschaften an der Technischen Universität München Weihenstephan. Seine berufliche Laufbahn begann er 1994 nach Referendarzeit und Staatsprüfung am damaligen Amt für Landwirtschaft und Ernährung in Altötting. 1997 wurde er am Amt in Erding eingesetzt, anschließend wechselte er nach Dachau. In dieser Zeit war er auch Lehrkraft an der Technikerschule in Landsberg. Seit 2003 ist Hörl am Amt in Augsburg tätig. 2010 übernahm er dort die Leitung der Landwirtschaftsschule, 2011 wurde er zum Leiter der Abteilung Bildung und Beratung bestellt. Seit 2012 ist er Leiter des Bereichs Landwirtschaft und stellvertretender Behördenchef.

Wittelsbacher Land: 1.300 landwirtschaftliche Betriebe

Konrad Hörl leitet künftig das Landwirtschaftsamt.
Bild: Archiv Hörl

Sein Amt ist für land- und forstwirtschaftliche Unternehmen in den Landkreisen Aichach-Friedberg und Augsburg sowie in der Stadt Augsburg zuständig. Das Amt ist zudem überregionales Fachzentrum für Pflanzenbau, sowie für Ernährung und Gemeinschaftsverpflegung. Allein das Wittelsbacher Land hat eine Fläche von rund 800 Quadratkilometer und knapp 1.300 landwirtschaftliche Betriebe (Stand 2019). 585 (das entspricht 45 Prozent) werden im Haupterwerb bewirtschaftet. Damit liegt der Landkreis Aichach-Friedberg über dem bayerischen Durchschnitt (39 Prozent). Die Zahl der Ökobetriebe liegt bei 84. Die Zahl der Betriebe sinkt seit Jahrzehnten kontinuierlich, allein seit 2015 um über fünf Prozent. Die durchschnittliche Betriebsgröße wächst parallel und liegt derzeit bei über 36,3 Hektar.

Aichach-Friedberg: Neuer Leiter für das Landwirtschaftsamt steht fest

2019 wurden im Landkreis 46650 Hektar Fläche landwirtschaftlich genutzt, zu über 80 Prozent als Ackerland vor allem für Getreide und zu einem guten Viertel für Mais. Mit rund 19500 Hektar ist der Landkreis Aichach-Friedberg zu knapp einem Viertel bewaldet (Bayern: 36 Prozent). Im Wittelsbacher Land stehen rund neun Millionen Vorratsfestmeter an Holz. Jährlich wachsen über 250.000 Festmeter Holz nach. (AZ, cli)

Weitere Themen aus der Region:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren