Newsticker
Merkel zu sinkender Zahl der Neuinfektionen: Einschnitte beginnen sich auszuzahlen
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Auf dem Mühlhauser Campingplatz sollen Wochenendhäuschen entstehen

Affing-Mühlhausen

24.07.2020

Auf dem Mühlhauser Campingplatz sollen Wochenendhäuschen entstehen

Seit den 50er-Jahren ist der Ludwigshof bei Mühlhausen ein Campingplatz mit Badesee und Freizeiteinrichtungen. Jetzt soll die Anlage um eine Wochenendsiedlung erweitert werden.
Bild: Monika Harrer-Jalsovec (Archiv)

Plus Der Besitzer der Campinganlage in Mühlhausen plant eine zusätzliche Siedlung mit Wochenendhäuschen am Ludwigshof. Wie die aussehen soll.

Für Camper ist alles da. Ein See, Sanitärräume, Spielplatz, Restaurant, Tennisplätze – auf der Mühlhauser Campinganlage Ludwigshof am See fehlt es an nichts. Jetzt plant der Besitzer eine Erweiterung seiner Anlage. Vorgesehen ist der Bau von Wochenendhäuschen. Die Campinganlage liegt am Ortsausgang von Mühlhausen in Richtung Augsburg westlich der Staatsstraße 2035.

Das Büro Osterlehner Architekten GmbH stellte dem Affinger Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung die neuen Pläne vor. Die Wochenendhäuschen sollen im Nordostbereich der Anlage entstehen. Insgesamt sind dort 32 Häuschen vorgesehen. Der Bauausschuss nahm die Pläne zur Kenntnis. Der betreffende Bebauungsplan „Ludwigshof am See“ wird auch ein Thema der nächsten Affinger Gemeinderatssitzung in der nächsten Woche am Dienstag, 28. Juli, sein.

Planung für das Mehrgenerationenhaus in Affing wird angepasst

Bereits im Oktober hatte der Bauausschuss einem Mehrgenerationenhaus an der Von-Gravenreuth-Straße am südlichen Ortseingang unweit des Iglhofs in Affing zugestimmt. Das Gremium zeigte sich angetan von den Plänen, für die eine bestehende Lagerhalle abgebrochen werden muss. Der Bauantrag wird derzeit im Landratsamt in Aichach bearbeitet. Die Baugenehmigungsbehörde fordert nun verschiedene Korrekturen in der Planung.

Deshalb reichte der Antragsteller nun eine Tektur, also eine Änderung der Planung, ein. Dabei geht es um eine zusätzliche Außenfluchttreppe in der Tiefgarage an der Westseite des Gebäudes. Nötig ist aus statischen Grünen außerdem eine Verstärkung der geplanten Betondecken. Außerdem muss die Bodenaufbauhöhe im Dachgeschoss vergrößert werden. Um die daraus resultierende geringere Raumhöhe zu kompensieren, wird die Dachneigung von 30 auf 34 Grad erhöht. Der Bauausschuss stimmte der Tekturplanung einhellig mit 7:0 zu.

Weitere Themen im Bauausschuss Affing

Ein Gemeindebürger hatte ursprünglich geplant, in einer Senke südlich von Bergen eine Fläche von bis zu 500 Quadratmetern aufzufüllen. Durch einen landwirtschaftlichen Maschineneinsatz für den Maisanbau wurde das Material schließlich auf 2000 Quadratmetern verteilt. Damit, so das Affinger Bauamt, sei das Vorhaben nicht mehr verfahrensfrei, sondern bedürfe einer Baugenehmigung. Dieser Haltung schloss sich der Bauausschuss einstimmig an.

Der Ausschuss stimmte einer Überdachung von Kälberboxen in Pfaffenzell zu. Dazu gehört auch ein Strohlager.

An der Christoph-von-Schmid-Straße in Gebenhofen können zwei Einfamilienhäuser entstehen. Dazu erteilte der Ausschuss das gemeindliche Einvernehmen. Bei einem dort ebenfalls geplanten Doppelhaus sah es anders aus. Weil nicht alle Festsetzungen des Bebauungsplanes „Südlich der Gebenhofener Straße“ eingehalten werden, stimmte das Gremium dem Bauantrag nicht zu.

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren