Newsticker
Erstmals seit über acht Monaten weniger als 1000 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Kühbach/Augsburg/Washington: Auch Dank Botschaft und Zoll kehrt die Kühbacher Fahne heim

Kühbach/Augsburg/Washington
10.06.2021

Auch Dank Botschaft und Zoll kehrt die Kühbacher Fahne heim

Ein sehr emotionaler Moment war für Kühbachs Bürgermeister Karl-Heinz Kerscher, als er am Münchner Flughafen sowohl seine Tochter Lisa als auch die jahrezehntelang verschollene Fahne der Krieger- und Soldatengemeinschaft in Empfang nehmen durfte.
Foto: Kerscher

Plus Nach 76 Jahren ist die Vereinsfahne der Soldatenkameradschaft Kühbach wieder aufgetaucht. So ist die Rückkehr am Mittwoch gelaufen.

Es ist eine schier unglaubliche Geschichte, die vor 76 Jahren im damaligen Vereinslokal der Kühbacher Krieger- und Soldatenkameradschaft begann und kürzlich am Münchner Flughafen ihr vorläufiges Ende fand: Der Vater des heute 74-jährigen Richard Fleming hatte Ende des Zweiten Weltkrieges ein historisches Vereinsbanner aus einem zerbombten Haus gerettet und mit nach Amerika genommen. Sein Sohn wandte sich vor einigen Monaten an die deutsche Botschaft, um die Fahne zurückzugeben. Um das möglich zu machen, zogen viele an einem Strang.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.