Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Aichach
  3. Planung: Naturnaher Garten für die Ecknacher Kinder

Planung
30.06.2019

Naturnaher Garten für die Ecknacher Kinder

In einen naturnahen Garten wollen Verantwortliche des Ecknacher Kindergartens die vorhandenen Spielflächen umgestalten: (von links) Karin Limmer, Hans Burgmair und Kindergartenleiterin Andrea Pfister.
2 Bilder
In einen naturnahen Garten wollen Verantwortliche des Ecknacher Kindergartens die vorhandenen Spielflächen umgestalten: (von links) Karin Limmer, Hans Burgmair und Kindergartenleiterin Andrea Pfister.
Foto: Erich Echter

Der Katholische Kindergarten im Aichacher Stadtteil Ecknach soll einen naturnahen Garten bekommen. Die Pläne liegen jetzt vor. Was alles vorgesehen ist.

Naturnah soll der Garten des Katholischen Kindergartens im Aichacher Stadtteil Ecknach gestaltet werden. Diese Idee ist schon vor zwei Jahren geboren worden. Wegen des Umbaus des Pfarrhauses zur Kinderkrippe, die in die Kindergartenanlage eingebunden wird, war die Planung zurückgestellt worden. Nun wurde die Idee wieder aufgegriffen. Kürzlich stellten Kirchenverwaltung und Kindergarten die Entwurfsplanung den Eltern, Bürgermeister Klaus Habermann und Katharina Sailer als Vertreterin der Diözese Augsburg vor. Hans Burgmair von der Kirchenverwaltung hat mit Kindergartenleiterin Andrea Pfister und Karin Limmer, die Landschaftsarchitektur studiert hat und als pädagogische Mitarbeiterin zum Team gehört, einen Workshop über naturnahe Spielplätze besucht.

Mehr als Schaukeln und Kletterwände für die Ecknacher Kinder

„Was fehlt unseren Kinder?“, fragte Burgmair. Spielzeug hätten diese in Mengen zu Hause. Mit einem Blick 30 Jahre zurück, erinnerte er sich an Freiräume, die Kinder früher hatten, in denen sich ein Stück Holz auch mal in ein Schwert verwandelte. Er bat um Hilfe dabei, einen Garten zu schaffen, der mehr bietet als Schaukeln, Kletterwände, Rutschen und Sandkästen. Um die Kosten in Grenzen zu halten, sollen Eigenleistung eingebracht, Patenschaften angeboten und Spenden gesammelt werden. Auf eine Kostenschätzung hat man vorerst verzichtet, um erst einmal die Resonanz bei allen Beteiligten zu erkunden. Hans Burgmair hofft: „Wenn die Diözese und der Bürgermeister unsere Tatkraft sehen, besteht bestimmt die Bereitschaft, Geld zu investieren.“

Ecknacher Kindern die Natur näher bringen

Kindergartenleiterin Andrea Pfister erläuterte den pädagogischen Wert eines solchen Spielplatzes. Ziel sei es, den Kindern die Natur näher zu bringen und sie von elektronischen Medien wegzubringen. Mit dem naturnahen Garten wolle man einen Ausgleich schaffen, sagte sie. Laut Pfister ist geplant, viel Natur zu schaffen, um mehr zur Bewegung anzuregen. Dafür sind weniger Spielgeräte vorgesehen. Besonderes Augenmerk will man bei der Gestaltung auf den Umweltgedanken, auf die Schöpfung im Einklang mit der Natur und religiöse Werte, legen.

In Ecknach ist auch eine Feuerstelle geplant

Die Landschaftsarchitektin und pädagogische Mitarbeiterin des Kindergartens, Karin Limmer, erläuterte ihren Entwurf für den naturnahen Garten. Im nördlichen Bereich des Geländes sollen eine Blumenwiese mit Magerboden und eine Feuerstelle entstehen. „Feuer fasziniert die Kinder, man will aber auch auf Gefahren hinweisen“, betonte sie. Im Mittelbereich des jetzigen Spielplatzes sollen ein Hügel und eine Wasserstelle integriert werden. Geplant ist auch ein Niederseilgarten. Der vorhandene Baumbestand soll erhalten bleiben. Im Bereich des ehemaligen Pfarrgartens im Süden ist ein Ausbau speziell für die Krippenkinder vorgesehen. Angedacht sind dort ein kindgerechter Wasserlauf und Hangrutschen. Der Baumbestand soll ergänzt werden.

Mit dem Architekturbüro Fay aus Aichach will man nun die Planung überarbeiten und ein Leistungsverzeichnis erstellen, das als Grundlage für die Preisanfrage dienen kann. Die Kirchenverwaltung hofft, dass sie das Projekt spätestens im Frühjahr 2020 angehen kann.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.