Newsticker
Bundesverfassungsgericht: Corona-Demo in Stuttgart bleibt verboten

Handball-Bezirksoberliga IIII

27.01.2020

Eine Halbzeit im Winterschlaf

Iva Vlahinic (Mitte) und Co. machten erst zum Schluss den Heimsieg für das Aichacher Frauenteam klar. Foto: Felix Dahlheim

Aichacher Frauen drehen erst zum Ende gegen Meitingen auf

Wenn der Tabellenzweite den Vorletzten zu Gast hat, dann erwarten viele Beobachter ein klares Resultat. So kam es am Samstag auch in der Begegnung der Bezirksoberliga der Frauen zwischen dem TSV Aichach und dem TSV Meitingen. Die Gäste aus dem Nachbarlandkreis Augsburg mussten sich mit 24:33 Toren geschlagen geben. Allerdings blieb der spätere Sieger diesmal einiges schuldig.

Daher äußerte sich Trainer Martin Fischer nach der Premiere 2020 so: „Wie sind schwierig reingekommen, weil wir in der Deckung sehr viel zugelassen haben. Erste Halbzeit haben wir einen Winterschlaf gehalten. Dann kommst du nicht weg.“ Der einzig positive Aspekt neben dem Gewinn von weiteren zwei Punkten war für ihn die Tatsache, dass Meitingen nie mehr richtig nahekommen konnte. Fehler und Unzulänglichkeiten sprach der Coach an, der den Arbeitssieg dem gesamten Team zuschrieb.

Können die Handballerinnen aus Meitingen diese Leistung in den nächsten Wochen konservieren, so sollten sie ihren Platz in der BOL behaupten. Ihr Star steht am Rand des Spielfelds und heißt Holger Winselmann, 56. Der 234-fache Nationalspieler wurde in der DDR groß. Er hat seinen Leuten einiges vermittelt, beispielsweise ein Kombinationsspiel über viele Stationen. Dazu kommen zwei Torhüterinnen, die Aichach das Leben schwer machten. Erst in den letzten Minuten, als Iva Vlahinic und Lara Leis alles klarmachten, lief die Begegnung für den erklärten Favoriten nach Plan. Wieder einmal zeigte Roland Krabler, dass man auch als Solist eine Partie ordentlich über die Bühne bringen kann. Was man dem Schiedsrichter allein ankreiden konnte, das war die (zu) hohe Zahl von Siebenmetern. Nicht weniger als 14 waren es diesmal. (jeb)

TSV Aichach Silke Arnold, Vildan Acar, Iris Kronthaler (4/3), Annabel Weiß (1), Tini Wonnenberg (2), Johanna Fackler, Lina Schrempel (1), Anna Mahl (5), Lina Mahl (3/2), Marleen Bscheider (2), Iva Vlahinic (7), Lara Leis (6), Magdalena Rappel (2).

Zuschauer 130 Schiedsrichter Krabler (TSV Bäumenheim) Siebenmeter 6:8 Zeitstrafen 2:4.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren