Newsticker

Bei hohen Zahlen: Söder fordert eine bundesweite Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Anstieg der Infektionszahlen im Kreis: Ernüchterung folgt auf Illusion

Anstieg der Infektionszahlen im Kreis: Ernüchterung folgt auf Illusion

Kommentar Von Regine Kahl
14.10.2020

Im Sommer lebten die Menschen im Kreis Augsburg mit der Illusion, dass alles nicht so schlimm werden wird. Doch jetzt bestimmt Corona wieder unseren Alltag.

Es war nur eine Frage der Zeit: Auch im Landkreis Augsburg schnellen die Zahlen bei den Corona-Infektionen in die Höhe und erreichen eine alarmierende Marke. Lange stimmte die Lage im Augsburger Land eher positiv, wir lebten im Sommer mit der Hoffnung, um nicht zu sagen Illusion, dass es nicht so schlimm kommen wird. Doch wir sind nicht auf einer Insel. Die Nachbarstadt Augsburg hat die Marke von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in sieben Tagen gerissen, der Landkreis Aichach-Friedberg meldet zunehmend positive Tests unter Schülern und Erntehelfern, im südlich angrenzenden Allgäu sieht es noch schlechter aus. Und dabei stehen wir erst am Beginn der kühlen Jahreszeit mit geschlossenen Fenstern und Erkältungskrankheiten.

Aussicht auf einen Winter voller Vernunft muss erst mal verdaut werden

Wir müssen der Wahrheit ins Auge schauen: Corona bestimmt wieder unseren Alltag. Da hilft kein Verdrängen, sondern nur möglichst große Achtsamkeit. Die AHA-Regel muss beachtet werden – Abstand halten, Hygiene beachten, Alltagsmaske tragen. Die Erkenntnis, dass es Beschränkungen beim Treffen mit anderen Menschen gibt, ist hart, trifft sie uns doch alle in einer Zeit, in der viele sowieso mit dem Herbstblues kämpfen. Die Aussicht auf einen Winter voller Vernunft und ohne viel gesellige Abwechslung muss da erst einmal verdaut werden und erfordert gute Nerven. Vielleicht hilft da dieser kleine Vergleich beim Durchhalten: Im Winter ziehen wir dicke Jacken und eine Mütze an und freuen uns innerlich schon darauf, sie im Frühjahr einmotten und gegen T-Shirts tauschen zu dürfen. In harten Zeiten wie diesen hilft am ehesten die Hoffnung auf bessere Zeiten.

Lesen Sie dazu den Artikel: Die Sorge im Kreis Augsburg wächst: Corona-Fälle in fünf Schulen und einer Kita


Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren