1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Immenhof-Film kommt im Januar in die Kinos

Allmannshofen

09.01.2019

Immenhof-Film kommt im Januar in die Kinos

Im Sommer wurde auf Gut Schwaighof bei Allmannshofen für die Neuauflage des Immenhof-Films gedreht.
Bild: Marcus Merk

Das Gut Schwaighof in Allmannshofen dient als Kulisse für die Neufassung des Klassikers. Bald ist der Film im Kino zu sehen. Warum sich Pferdefreunde im Augsburger Land schon darauf freuen.

Die Kamera schwebt über ein zwischen Bäumen verstecktes Anwesen. „Das hier ist er, der berühmte Immenhof?“, fragt Schauspieler Moritz Bäckerling, als die Kamera in den Innenhof des Anwesens schwenkt.

Schon in der Vorschau zum neuen Immenhof-Film ist das idyllische Gut Schwaighof in Allmannshofen mit seinen Rundbögen und dunkelgrünen Fensterläden zu sehen. Das Meer, an dem der Schauspieler kurz darauf sitzt, mag für Zuschauer aus dem Augsburger Land zwar nicht recht ins Bild passen. Aber der Anblick des prächtigen Anwesens an der Straße zwischen Nordendorf und Druisheim (Landkreis Donau-Ries) dürfte überzeugen.

Mit dabei sind unter anderem Schauspieler Max von Thun (links) und Heiner Lauterbach.
Bild: Marcus Merk


ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Bald ist Gut Schwaighof im Kino zu sehen. Denn das Anwesen ist in großen Teilen der neue Immenhof – das Reitergut, um das sich alles dreht im Film „Immenhof – das Abenteuer eines Sommers“. Im vergangenen Sommer begannen die Dreharbeiten. Ein Team von über 65 Leuten war für den Film auf Gut Schwaighof im Einsatz (wir berichteten). Am 17. Januar startet der Film der deutsch-amerikanischen Regisseurin Sharon von Wietersheim in den Kinos.

Der alte Klassiker begeisterte ein Millionenpublikum

Zwar hat die Neufassung nicht mehr viel gemein mit den Klassikern aus den 1950er und 1970er Jahren. Die Immenhof-Filme mit Stars wie Heidi Brühl oder Angelika Meissner begeisterten damals ein Millionenpublikum und wurden regelmäßig im Fernsehen gezeigt. Aber: „Wir wollten vor allem die Seele der alten Filme ins Heute mitnehmen“, sagt Produzent Frank Meiling.

Das Gut Schwaighof dient in großen Teilen als Kulisse für den neuen Immenhof.
Bild: Marcus Merk

Hildegard Steiner vom Reitverein Thierhaupten ist gespannt, ob dem Filmteam das gelungen ist. Schon als junges Mädchen war sie pferdevernarrt und hat die romantischen Immenhof-Filme gesehen. Das Gefühl und die Liebe zu den Tieren, die darin vermittelt werden, möchte sie an ihre Reitschüler weitergeben. „Ein Stück Immenhof steckt auch in unserem Verein“, sagt die Reitlehrerin. Die Neuverfilmung will sich Steiner nicht entgehen lassen. Vielleicht ist auch ein gemeinsamer Kino-Tag mit den Reitschülern drin.

Heiner Lauterbach spielt den Bösewicht

Hufschmid Anton Rittel aus Adelsried ist einem Kinobesuch ebenfalls nicht abgeneigt. Ihm geht es weniger um Nostalgie als vielmehr um die Heimat. „Ich finde es toll, dass bei uns in der Region gedreht wurde“, sagt Rittel. Das mache den Film für ihn interessant.

Dreharbeiten in Allmannshofen für die Neuverfilmung von "Immenhof"
Video: Maria Heinrich

Die Handlung der Immenhof-Neuauflage ist schnell erzählt: Nach dem Tod des Vaters kämpfen die drei Schwestern Charly, Lou und Emmie um den Erhalt des Reiterguts Immenhof. Ein benachbarter Rennstallbesitzer, gespielt von Heiner Lauterbach, sorgt für Ärger. Mit einem riskanten Deal wollen die Schwestern alte Schulden begleichen. Die heimlichen Stars des Films: Islandpferde.

Sie waren schon in den alten Immenhof-Filmen ein Hingucker. Denn die kleinen Pferde mit ihren eigenwilligen Gangarten, dem Tölt und Pass, waren damals in Deutschland kaum bekannt und standen zum ersten Mal vor der Kamera.

Auch das Cineplex Meitingen will den Film zeigen

Genau deshalb will sich auch Uschi Apfelbaum die Neuverfilmung ansehen. Auf ihrem Islandpferdehöfle in Druisheim bietet sie Reittherapie an. Der Hof ist nur zwei Kilometer vom Drehort Gut Schwaighof entfernt. Apfelbaums eigene Islandpferde spielen zwar im Film keine Rolle, aber sehen will sie ihn trotzdem. Schon wegen des lokalen Bezugs. „Ich hoffe, dass sich der Film wieder auf die Islandpferde besinnt“, sagt sie.

Am 17. Januar startet die Neuverfilmung „Immenhof - das Abenteuer eines Sommers“ in den Kinos.
Bild: Marcus Merk


Im Cineplex Meitingen, das im März vergangenen Jahres eröffnete und nur einige Kilometer von Gut Schwaighof entfernt liegt, wird der Film auch laufen - und zwar als Preview bereits am Sonntag, 13. Januar, um 15 Uhr.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Neus%c3%a4%c3%9f_Theaterbrettl.tif
Neusäß

Theaterbrettl spielt auf neuer Bühne

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen