Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Gessertshausen: Die Tierklinik in Gessertshausen wird für zehn Millionen Euro erweitert

Gessertshausen
16.03.2023

Die Tierklinik in Gessertshausen wird für zehn Millionen Euro erweitert

Die Betreiber wollen nicht nur größere Kapazitäten und modernere OP-Bereiche für Pferde schaffen. Wichtig sei auch, dass mehr Platz für die Kleintier- und Rinderabteilung sowie für die Pferde-Zahnstation entsteht.
Foto: Marcus Merk

Künftig wird es an der Tierklinik Gessertshausen mehr Platz und modernere OP-Bereiche für Pferde geben. Auch die Mitarbeiter bekommen neue Aufenthaltsräume.

Die Erweiterung der Tierklinik in Gessertshausen kann nach langer Planungsphase beginnen. Östlich der Reithalle wird ein großer OP- und Untersuchungsbereich für Pferde und Platz für die Augenklinik entstehen. Auch Aufenthaltsräume für das Personal wird der neue Kliniktrakt enthalten. Die Erweiterung startet mit dem Ausbau der Zufahrtswege. Anlieger hatten zuvor wie berichtet ihre Sorgen geäußert: Geruchsimmissionen und Überflutungsgefahren waren wiederholt Thema im Gemeinderat.

„Nach fast neun Jahren müssen wir uns erst mal neu sortieren“, räumt Klinikmanager Jonas Erben ein. Hintergrund war ein jahrzehntelanges Ringen um die Erweiterung des Tierklinikgeländes. Nach Einholung aller Gutachten hatten die Gemeinderäte in einer der letzten Sitzungen einen positiven Beschluss zum jetzigen Bebauungsplan gefasst. Die Tierklinikbetreiber können ihre Erweiterungspläne nun vorantreiben. Im Gespräch erklärt Erben die Entwicklungsgeschichte der Klinik. Sein Großvater, Dr. Josef Erben, hatte sie 1988 mit seinem Kollegen Dr. Robert Fitz, der noch heute zum Führungsteam gehört, gegründet. Mit einer Handvoll Mitarbeiter hatten sie damals ihre Arbeit im heutigen Hauptgebäude, das auch als Kleintierklinik dient, aufgenommen.

Auch Zoo- und Wildtiere werden in der Tierklinik Gessertshausen behandelt

In den Jahren war die Klinik dann über das Gelände hinweg immer weitergewachsen. Inzwischen gehört sie zum Altano-Konzern, beschäftigt 160 Mitarbeiter, darunter 60 Fachärzte, und ist somit einer der größten Arbeitgeber in der Region. Behandelt werden neben Kleintieren, Rindern und Pferden auch Zoo- und Wildtiere. Im Jahr 2021 wurde der bisherige Computertomograf durch die neueste Generation inklusive Hebebühne im XXL-Format für 1,25 Millionen Euro ersetzt. „Dieser bietet den Vorteil, dass die meisten Untersuchungen am Pferd ohne Vollnarkose und im Stehen durchgeführt werden können“, erklärt Erben. Ebenfalls 2021 musste die Intensivstation für Kleintiere aus Platzmangel in Containern untergebracht werden. Dass die Erweiterung sein 96-jähriger Opa jetzt noch miterleben wird, freut den Enkel besonders.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Grafik von Flourish anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, können Canva UK Operations Ltd und Google Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Geplant ist, das Gelände um mehr als die Hälfte zu erweitern. Statt bisher 8000 wird es sich über 12.000 Quadratmeter erstrecken. Hinzu kommen im Norden zwei Parkflächen. Um diese zu erreichen, wird der Grasweg in einem Gemeinschaftsprojekt mit der Gemeinde mit Fußwegen ausgebaut, sagt Dr. Fitz. Der Investitionsrahmen allein für die Klinikerweiterung liege bei zehn Millionen Euro. Die Nutzfläche werde mehr als verdoppelt und steige von 3200 auf ca. 6700 Quadratmeter. Der Großteil dieser neuen Gebäudefläche entstehe südöstlich der Reithalle im mehrgeschossigen neuen Klinikgebäude. Die Grundfläche beträgt 20 mal 40 Meter. Im Erdgeschoss werde der OP- und Untersuchungsbereich für Pferde, im 1. Stock die Augenklinik und Schulungsräume eingerichtet. Im 2. Stock sollen Aufenthaltsräume entstehen. Dieser Bereich werde vor allem für diejenigen geschaffen, die im Not- und Nachtdienst tätig seien. „Es sind keine Wohnungen, sondern Sozialräume“, betont Fitz und freut sich auf das neue Medikamentenlager mit Apothekenroboter im Keller der Klinik.

Klein- und Großtiere werden in der Tierklinik Gessertshausen räumlich getrennt

Die Betreiber wollen nicht nur größere Kapazitäten und modernere OP-Bereiche für Pferde schaffen. Wichtig sei ihnen auch, dass in den alten Gebäuden mehr Platz für die Kleintier- und Rinderabteilung, sowie für die Pferde-Zahnstation entstehen werde. Und vor allem wolle man damit die räumliche Trennung von Klein- und Großtieren erreichen. „Bei Tieren ist es einfach wichtig, dass sich die Patienten nicht gegenseitig stressen.“ Auch für das Team soll es dank neuer Aufenthaltsräume mehr Entspannung geben. „Angesichts des heutigen Fachkräftemangels, müssen wir Bedingungen schaffen, dass sich Mitarbeiter für uns entscheiden können“, sagt Erben. Die Angst der Anwohner, dass es lauter werden könnte, sei gerade wegen der Trennung und der größeren Flächen für alle Bereiche unbegründet, meint er. Und auch die Straße werde in Zukunft nur zu einem Drittel ausgelastet sein.

Lesen Sie dazu auch

„Ein Großteil der Pferde und Rinder wird ohnehin nicht an der Klinik, sondern am Heimatstall behandelt“, erklärt Erben und weist auf die über 30 Ambulanzfahrzeuge hin, die jeden Tag für die Versorgung kranker Tiere im Einsatz seien. Nur schwer erkrankte Tiere würden eingewiesen. Die meisten dieser Tiertransporte fänden aber in den normalen Öffnungszeiten statt. „Wir raten immer dringend zu einer telefonischen Vorankündigung, bevor Tiere zu uns gebracht werden“, betont Erben im Gespräch. Anders sei ein reibungsloser Ablauf im Klinikalltag nicht möglich.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.