1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Das Aus für den VfR Foret und Kleinaitingen

Kreisliga Augsburg

08.05.2017

Das Aus für den VfR Foret und Kleinaitingen

Mit einem 4:3-Auswärtssieg schubste der TSV Diedorf (rechts William Stover) den FC Kleinaitingen zurück in die Kreisklasse.
Bild: Reinhold Radloff

Im Abstiegskampf sind die Würfel gefallen. TSV Leitershofen mit Derbysieg gerettet

Im Abstiegskampf der Fußball-Kreisliga Augsburg sind die Würfel an diesem Spieltag endgültig gefallen. Mit dem FC Kleinaitingen (3:4 gegen den TSV Diedorf) und dem VfR EM Foret (1:3 bei Türkgücü Königsbrunn) stehen die beiden weiteren Absteiger fest. Der SSV Margertshausen, der beim FC Horgau mit 3:6 verlor, hatte schon vor diesem Spieltag keine Chance mehr auf den Klassenerhalt. Der TSV Leitershofen (2:0 gegen den TSV Göggingen) und der SV Türkgücü Königsbrunn haben sich mit ihren Heimsiegen in Sicherheit gebracht.

(2:0). Nichts zu melden hatten die Zusser beim Aufstiegsanwärter. Die schnellen und wendigen Kauferinger diktierten die Partie über 90 Minuten und konnten auch durch den frühen Ausfall zweier Leistungsträger nicht aus der Bahn geworfen werden. Trotzdem hatten sie beim Führungstreffer das Glück auf ihrer Seite: Von Tobias Kuchenbaurs Oberschenkel sprang der Ball in den Lauf von Florian Bucher, der Felix Häberl im TSV-Tor keine Chance ließ (24.). 14 Minuten später drückte Daniel Müller den Ball aus kurzer Distanz zur völlig verdienten Halbzeitführung über die Linie. Zusmarshausen kam wenn überhaupt nur durch Standards zu Torchancen. Auch im zweiten Durchgang setzte Kaufering den Angriffswirbel fort. Thomas Hasche (87.) und Frederick Linke (90.) schossen den Endstand heraus. Somit zeigte sich erneut, dass die Grün-Weißen nicht gegen ein Spitzenteam gewinnen können: Aus acht Begegnungen gegen die Top Vier holte man nur einen einzigen Punkt. (nff)

(4:2). Die Rothtaler erledigten pflichtgemäß ihre Hausaufgaben in einer torreichen, aber sonst nicht berauschenden Partie. Die erste Chance der Gäste durch Sinan Özkan vereitelte Heimtorwart Marco Fischer souverän (3.). Den Platzherren gelangen in der ersten halben Stunde drei Tore durch Fabian Tögel und Michael Vogele (2). Doch die Gäste steckten nicht zurück. Andre Mayr glich zum 3:1 aus (22.). Für das schönste Tor überhaupt sorgte Raffael Wieser in der 34. Minute mit einem sehenswerten 40-Meter-Weitschuss zum 4:1. Wiederrum Sinan Özkan traf zum 4:2 (42.). Trotz zahlreicher Torchancen plätscherte die Begegnung in der zweiten Hälfte der Partie so dahin. Markus Hefele vergab nach einer Stunde, doch Maxi Vogele staubte zum 5:2 ab. Ergebniskosmetik bedeutete das 5:3 (76.) durch Julian Kraus. Einen Abpraller nutzte Tobias Kirschner zum 6:3-Endstand in der 80. Minute. (mase)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

(0:1). Die erste Torchance im Spiel hatte Westheims Youngster Marius Dußler (7.), der nach schönem Zuspiel von Daniel Grimm freistehend an Schwabmünchens Keeper Kilian Röder scheiterte. In der 28. Minute jubelten die Gäste bereits über die Führung, jedoch wurde der Treffer wegen einer Abseitsposition nicht gegeben. Doch nur kurze Zeit später, ging Schwabmünchen in Führung. Nach einem Freistoß, konnte Gero Wurm (33.) unbedrängt aus kurzer Distanz den Ball über die Torlinie schieben. Schwabmünchen erhöhte nach der Pause durch Christian Kroener (48.) auf 0:2. Die Heimelf verkürzte nach einem Eckball durch Marcel Bickmann (57.) auf 1:2. Wer jetzt dachte dass die Partie nochmals spannend wird, sah sich getäuscht. Die Gäste erhöhten das Tempo und Westheims Keeper Miccoli verhinderte mit einigen Glanzparaden eine noch höhere Niederlage. Für den Aufstiegsfavoriten erzielten Stefan Sailer (62.) und Emil Bese (83.) die weiteren Treffer. (sw-)

(2:0). Ein wichtiger Sieg gegen die spielstarken Gäste, die ihre Chancen nicht nutzen konnten. Felix Gulde erzielte in der 10. Spielminute nach einer Kopfballvorlage von Markus Bröll das 1:0 für die Platzherren. Bereits vier Minuten später erhöhte Benedikt Gerstmeier nach einem abgewehrten Eckball aus 20 Meter zum 2:0. Es ergaben sich zwar weitere Konterchancen, die jedoch nicht verwertet werden konnten. (AL)

(2:2). Die Gelb-Schwarzen bestimmten klar das Spielgeschehen und hätten bereits in den Anfangsminuten in Führung gehen können ja sogar müssen. In der 13. Minute dann eine Unachtsamkeit der Diedorfer Abwehr und Alex Wagner markierte das 1:0. Weiter im Vorwärtsgang netzte Marco Sailer zum Ausgleich ein (17.), ehe in der 25. Minute dann Benny Keller einen Abpraller zum 2:1 versenken konnte. Kleinaitingen blieb stets mit weiten Bällen gefährlich. So auch in der 36. Minute, als Walter Seckler zum 2:2 seine Schnelligkeit ausspielte und den Ausgleich markieren konnte. Kurz vor der Pause hatte dann der Schiedsrichter seinen Auftritt, als er Andre Schäffner in einer Aktion zuerst die Gelbe und dann die Gelb-Rote Karte (42.) unter die Nase hielt – warum bleibt sein Geheimnis. Im zweiten Durchgang besorgte Florian Sandner das 3:2 (51.) und versenkte einen an Dennis Czifra verursachten Foulelfmeter zum 4:2 (62.). Die nie aufsteckende Heimelf konnte auf 3:4 durch wiederum Walter Seckler (76.) verkürzen. Kurz vor dem Ende hatte dann noch einmal Schiedsrichter Wolfgang Inderwies seinen Auftritt, als er zuerst Benny Keller mit Gelb und Gelb-Rot und Trainer Jürgen Fuchs vom Feld schickte – auch diesesmal hatten die Diedorfer keine Erklärung warum und weshalb. (leist)

(2:0). Der Führungstreffer durch den verwandelten Foulelfmeter von Burak Tok war wohl eine zweifelhafte Schiedsrichterentscheidung. Danach verdiente sich Türkgücü die Führung, die Verteidiger Solomon Olaitan auf 2:0 ausbaute. Mit diesem sicheren Vorsprung ließ die Aufmerksamkeit in der Abwehr etwas nach, Foret konnte durch Ahmet Karaca (51.) den Anschlusstreffer erzielen und das Spiel ausgeglichener gestalten. Kerem Cakin stellte aber mit einem Schuss aus spitzem Winkel den alten Abstand wieder her. (AL)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_0346.tif
Langweid

Holzapfel verlässt die Trainerbank

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket