Newsticker
RKI meldet 8103 Neuinfektionen und 96 Tote

Tennis

29.06.2017

Ein Oldie hat die beste Bilanz

Da freuten sich sogar die beiden Töchter von Trainer Milan Krivohlavek. Die Männer des TC Rot-Weiß Gersthofen haben den sofortigen Wiederaufstieg in die Landesliga geschafft. Von links Miklos Rajda, Christian Kloimüllner, Lukas Polacek, Antonin Adamcik, Simon Pfiffer, Milan Krivohlavek. Vorne Maximilian Heinzel, Nikola Boskov. Zum Team gehört außerdem Jan Micolaiczak.
Bild: Wilbert Jochims

Mit dem 49-jährigen Milan Krivohlavek als ungeschlagenem Spielertrainer kehrt der TC Rot-Weiß Gersthofen wieder in die Landesliga zurück. Dort freut man sich auf Derbys

Mit einem souveränen 8:1-Sieg über den TTC Füssen krönt die erste Tennis-Herrenmannschaft des TC Rot-Weiß Gersthofen die tolle Saison und wurde ungeschlagen mit 12:0 Punkten Sieger der Bezirksliga und damit schwäbischer Mannschaftsmeister.

Der TTC Füssen kam als Tabellenzweiter und unmittelbarer Verfolger des TC Gersthofen an den Lech. Deshalb bot man wie schon im Derby gegen den TC Siebentisch Augsburg vonseiten der Gastgeber die stärkst mögliche Besetzung auf. Da die Gäste verletzungsbedingt zwei Stammspieler ersetzen mussten, verlief die Partie relativ einseitig. Lukas Polacek, Antonin Adamcik, Milan Krivohlavek, Christian Kloimüllner und Maximilian Heinzel gewannen ihre Einzel alle schnell und ungefährdet in zwei Sätzen. Die Begegnung war also bereits entschieden.

Nach Doppelsieg konnte die Aufstiegsfeier beginnen

So konnten sich die wieder zahlreich erschienenen Zuschauer diesmal ganz entspannt die abschließenden Doppel ansehen. Nachdem Nikola Boskov an der Seite seines Partners Christian Kloimüllner den Matchball im Einserdoppel zum Endstand von 8:1 verwandelte, konnte die ausgelassene Aufstiegsparty beginnen.

Nach der toll verlaufenden Saison mit der Krönung durch den Aufstieg in die Landesliga zeigt sich Sportwart Herbert Heinzel sichtlich zufrieden. Neben der tollen Stimmung innerhalb der Truppe möchte er zwei Dinge besonders hervorheben: „Zum einen den Spieler mit der besten Bilanz in der Truppe, Milan Krivohlavek, gleichzeitig Cheftrainer in Gersthofen. Es ist einfach toll, dem 43-Jährigen Jahr für Jahr bei seinen Matches zuzusehen. Hier wird Tennis gearbeitet. Milan schlägt mit seiner körperlichen Fitness und seiner überragenden kämpferischen Einstellung Jahr für Jahr seine teilweise 20 bis 25 Jahre jüngeren Gegner. Super, wie er sich jede Saison aufs Neue motiviert und neben seiner Leistung als Trainer auch seine Leistung als Spieler in der ersten Herrenmannschaft einbringt.“ Heuer gelang es Krivohlavek in allen sechs Matches sowohl seine Einzel als auch seine Doppel zu gewinnen. Gesamtbilanz: 12:0! Zum anderen freut sich Sportwart Heinzel über die unglaubliche Doppelstärke seiner Mannschaft. Trotz teilweise engen Spielverläufen (3:3 nach den Einzeln) konnte die Truppe nahezu alle ihre Doppel gewinnen. Von 18 Doppelspielen ging lediglich ein einziges verloren – und auch in dieser Partie hatten die Gersthofer selbst schon drei Matchbälle. „Diese Doppelstärke spiegelt den überragenden Teamgeist, der in dieser Mannschaft steckt, wider“, so Heinzel.

So dürfen sich die tennisbegeisterten Gersthofer bereits jetzt auf die neue Saison in der Landesliga freuen, wo es unter anderem zu den Lokalderbys gegen Friedberg, Schießgraben Augsburg und dem TC Schwaben kommen wird.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren