Newsticker
Selenskyj bereitet Ukraine auf längeren Krieg vor
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. 150 Jahre Alpenverein Augsburg: Von Manneszucht, Heimatliebe und völkischen Tendenzen

150 Jahre Alpenverein Augsburg
18.08.2019

Von Manneszucht, Heimatliebe und völkischen Tendenzen

Die Jahreshauptversammlung des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins fand 1921 im Goldenen Saal des Rathauses statt. Geklärt werden musste eine wichtige Frage: Sollte eine Sektion mit vornehmlich jüdischen Mitgliedern in den Verbund aufgenommen werden?
Foto: DAV, Sektion Augsburg

In den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg nimmt großdeutscher Nationalismus die Sektion stärker ein. Es kommt zu Konflikten, aber auch zu einer neuen Öffnung.

Die 1920er-Jahre waren für den Deutschen und Österreichischen Alpenverein (DuÖAV) eine Zeit des Umbruchs und der Neuausrichtung. Dies gilt auch für Augsburg. Die Folgen des Ersten Weltkrieges und die wirtschaftliche Not während der Hyperinflation stellten die Sektion und ihre Mitglieder vor große Herausforderungen. Völkische Rhetorik und ein übersteigerter großdeutscher Nationalismus begannen, den Verein immer stärker einzunehmen – und das lange vor der Machtergreifung des Nationalsozialismus.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.