Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt immer weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Abgespeckte Osttangente: Auch die neuen Pläne sorgen für Kritik

Augsburg
14.06.2021

Abgespeckte Osttangente: Auch die neuen Pläne sorgen für Kritik

Wie groß soll die Ostumfahrung Augsburgs ausfallen? Dazu gibt es Diskussionen - und einen aktuellen Vorstoß.
Foto: Peter Kleist (Archivbild)

Plus Wie soll die Augsburger Ostumfahrung ausgebaut werden? Der neueste Vorschlag einer abgespeckten Variante stößt längst nicht nur auf Zustimmung.

Es ist ein Projekt, bei dem es viele Fronten gibt - und nicht immer ist klar, wo sie genau verlaufen. Vor allem in Augsburg verspricht man sich von der geplanten Osttangente eine Entlastung beim Verkehr. Im Landkreis Aichach-Friedberg aber, wo die Strecke größtenteils verläuft, gibt es viel Widerstand. Vor allem, weil zu starke Eingriffe in Landschaft und Natur befürchtet werden. Nun hat das staatliche Bauamt einen Plan vorgelegt, wie die östliche Umfahrung Augsburgs künftig aussehen könnte. Damit scheint klar: Eine große, autobahnähnliche Verbindung zwischen der B17 im Süden Augsburgs und der Autobahn A8 bei Derching wird nicht kommen. Vorgesehen ist jetzt eine abgespeckte Lösung. Ein guter Kompromiss? Befürworter und Gegner der Osttangente melden Zweifel an.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.