Newsticker
CSU-Generalsekretär Blume schwört Union auf Oppositionsarbeit ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Audi setzt weiter auf den Augsburger Roboterbauer Kuka

Augsburg
07.10.2021

Audi setzt weiter auf den Augsburger Roboterbauer Kuka

KUKA-Roboter wirken an der Herstellung von Mittel- und Oberklassewagen von Audi mit.
Foto: Kuka

Der Augsburger Roboterbauer Kuka ist erneut an der Produktion von Fahrzeugmodellen der Mittel- und Oberklasse des Autoherstellers Audi beteiligt.

Der Augsburger Roboterbauer Kuka ist im zweiten Quartal 2021 vom Autohersteller Audi mit der Planung, Lieferung und Integration in mehrere Karosseriebaulinien für den Unterbau zweier neuer Fahrzeugmodelle in der Mittel- und Oberklasse beauftragt worden. Mit dem Auftrag im mittleren einstelligen Millionen-Euro-Bereich setzt der Konzern aus Ingolstadt erneut auf Technologie aus Augsburg.

Für den Teilbereich des Unterbaus übernimmt KUKA die Integration und teilweise Taktzeitreduzierung in zwei vollautomatisierten Karosseriebaulinien. Etwa 200 KUKA-Roboter übernehmen hier Prozesstechnologien wie zum Beispiel Widerstandspunktschweißen und Kleben. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.