Newsticker
Russland greift Charkiw und Donezk an – Lyman offenbar eingenommen
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Augsburger Gastronom veranstaltet Glühweinfest ohne Maske und 2G-Regel

Augsburg
28.11.2021

Augsburger Gastronom veranstaltet Glühweinfest ohne Maske und 2G-Regel

Beim Terrassenfest im Palladio von Unternehmer Bernhard Spielberger gilt weder eine der G-Regeln noch Maskenpflicht oder eine konkrete Abstandsregelung.
Foto: Annette Zoepf

Plus Bernhard Spielberger eröffnet auf der Terrasse seines Restaurants in Augsburg einen großen Außenimbiss. Willkommen sind Geimpfte und Ungeimpfte. Am Wochenende kamen hunderte Gäste.

Nachdem Unternehmer und Gastronom Bernhard Spielberger sein Restaurant Palladio vor wenigen Wochen aus Protest gegen die Corona-Regeln und den Ausschluss von Ungeimpften geschlossen hatte (wir berichteten), hat er die Restaurant-Terrasse in Kriegshaber nun in einen großen vorweihnachtlichen Imbissbetrieb umgewandelt. Am Wochenende herrschte dort abends reges Treiben und teils Gedränge.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

29.11.2021

Wenn die Abstände eingehalten werden, kann im Freien niemand was dagegen tun. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass bei so einen Betrieb die Mindestabstände einzuhalten sind.

Permalink
29.11.2021

Stoppt um Gottes Willen diesen Mann und verbreitet seine PR nicht.

Permalink
28.11.2021

Bevor es einen Lockdown gibt, sollten erst einmal alle Schlupflöcher geschlossen werden - so wie dieses. Das kann man doch keinem erklären, dass die Stände auf dem Chriskindelsmarkt wieder abgebaut werden müssen, während an anderen Stellen etwas vergleichbares ohne Probleme stattfinden darf.

Permalink
29.11.2021

Vielleicht sollte man vorher den Flugverkehr einstellten?

Immer stärkere Restriktionen im Inland, damit eine Corona-Nomenklatura Reisefreiheit hat und noch schnell in einer 48 Stunden Frist nach Europa zurückkehrt?

https://www.hna.de/lokales/melsungen/melsungen-ort45520/corona-weihnachtsmarkt-absage-kritik-aerosolforscher-gerhard-scheuch-kein-superspreader-event-91137349.html

>> Kritik an Weihnachtsmarkt-Absagen: Aerosol-Forscher wird deutlich - „Leute, trefft euch bitte draußen“ <<

Permalink
29.11.2021

Vielleicht am besten alles verbieten, was sich verbieten lässt, sich alle in den Keller sperren, sowie dessen Fenster und Türen mit Silikon abdichten. Und Wetten das? - Die Statista-generierten Tagesinzidenzzahlen werden trotzdem brav Tag für Tag ansteigen...

Permalink
28.11.2021

Herr Spielberger ist ein skrupelloser Geschäftsmann, der mit seinem Anwalt eine Lücke im Gesetz gefunden hat.
Es ist schade, dass viele gutgläubige Menschen ihn dabei unterstützen. Wichtig ist für ihn nur, dass er gut dabei verdient.

Permalink
29.11.2021

Ja schade dass die Polizei die mit extra vielen Beamten angerückt ist, kein Exempel statuieren konnte. Dann könnte die AZ heute wenigstens wieder von gewaltsamen Ausschreitungen schreiben.

Permalink
28.11.2021

Gut, daß es Personen mit eigenen Ideen und einem Kreuz gibt. Wer glaubt, daß es lebensgefährlich ist, muß ja nicht hingehen.

Permalink
28.11.2021

Das Problem ist doch nicht, dass die Leute dort hingehen, sondern dass sie dort wieder weggehen. Mal drüber nachdenken ...

Permalink
28.11.2021

Einem Kreuz gibt? Herr Spielberger betreibt schlicht und simpel Aussengastronomie, die erlaubt ist, und wie es auch viele andere Restaurants und Imbisse machen.
Nur vermarktet er sich selbst als großer Regierungskritiker, Coronakritiker und was weiß ich was er noch alles kritisiert.
Statt Rebellion ist es einfach eben erlaubte Aussengastronomie mit viel Selbstvermarktung.

Permalink
28.11.2021

Der Mann ist leider moralisch kaputt. Schade. Mit dem Geld und unbestritten wirtschaftlichem Geschick könnte er gutes leisten. Da hat er sich nun verrannt. Nur eine Frage der Zeit, bis er sich von den Falschen vor den Karren spannen lässt.

Permalink
28.11.2021

Julian, das ist schon passiert. Gucken sie sich die neuesten Bewertungen auf Google an, die Querdenker feiern ihn schon ab wegen seines 'Widerstands'. Nach Jana aus Kassel haben wir eben einen Bernhard aus Augsburg.

Und wirtschaftliches Geschick? Für ihn ja, für die Stadt Augsburg nicht. In den letzten 6 Jahren ging seine Bilianz von 500 Tausend stetig auf 2.6 Millionen hoch. Dabei hat er 'komischerweise' in all den Jahren nie einen Gewinn erzielt. im Gegenteil, die letzten 6 Jahre einen Gesamtverlust von über 2.3 Millionen.
Und ich weiß ja nicht was er an Coronahilfen, Kurzarbeitergeld etc. die letzte Zeit bezogen hat.
Also als zuständiges Finanzamt würde ich mir den Laden doch mal genauer anschauen ....

Permalink