Newsticker
Tote Zivilisten nach russischem Artilleriebeschuss in der Ostukraine
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: "Besorgte Eltern" demonstrieren gegen Sexualkunde-Unterricht

Augsburg
16.01.2015

"Besorgte Eltern" demonstrieren gegen Sexualkunde-Unterricht

Wann sollen wie die Kinder im Unterricht sexuell aufgeklärt werden? Darüber gibt es unterschiedliche Ansichten.
Foto: Christian Charisius/dpa

Am Samstag veranstalten die „Besorgten Eltern“ in der Innenstadt eine Kundgebung. Ein CSU-Stadtrat unterstützt sie. Von mehreren politischen Gruppierungen kommt Gegenwind.

Eine Gruppierung namens „Besorgte Eltern“ wird am Samstag in Augsburg gegen bestimmte Formen des Sexualkunde-Unterrichts an Schulen demonstrieren. Die bundesweite Vereinigung empört sich über eine vermeintliche „Frühsexualisierung“ in Schulen und Kindergärten. Die Aktion ist umstritten: Die Augsburger Grünen werfen den Initiatoren vor, Eltern zu verunsichern und eine „rückwärtsgewandte Diskussion über Sexualpädagogik“ zu befeuern.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.