Newsticker
Koalitionsverhandlungen für Ampel-Bündnis beginnen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Betrunkener belästigt in Augsburg mehrere Frauen und Kinder

Augsburg
06.10.2021

Betrunkener belästigt in Augsburg mehrere Frauen und Kinder

Die Polizei hat in Augsburg einen Mann festgenommen, der mehrere Frauen belästigt haben soll.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Ein 20-Jähriger soll am Mittwochmorgen gleich mehrfach Frauen und Mädchen in Augsburg sexuell belästigt haben. Hat er noch weitere Taten begangen?

Die Polizei ermittelt gegen einen 20-jährigen Mann, der am Mittwochmorgen in Augsburg mehrere Frauen und Mädchen sexuell belästigt haben soll. In einem der Fälle griff der Täter eine Frau auch mit Gewalt an. Die Beamten gehen nun auch der Frage nach, ob der Verdächtige möglicherweise für noch mehr Übergriffe verantwortlich sein könnte.

Die Taten am Mittwochmorgen spielten sich alle im näheren Umfeld der Wertachbrücke in Oberhausen ab. Der erste Übergriff ereignete sich laut Polizei gegen 7.10 Uhr in der Langenmantelstraße. Dort war eine 32-jährige Frau zu Fuß unterwegs. Der Täter habe sich der Frau von hinten genähert und sie plötzlich mit den Armen umklammert, heißt es von der Polizei. Die Frau habe sich aus dem Klammergriff befreit und wollte weggehen. Der Täter sei ihr aber gefolgt, habe versucht, sie zu küssen, und habe sie dabei auch zu Boden gerissen. Weil Zeugen der Frau zu Hilfe eilten, habe der Täter von ihr abgelassen.

Polizei in Augsburg: Täter soll zwei Mädchen an den Po gefasst haben

Kurz nach diesem ersten Vorfall soll derselbe Mann dann zwei Mädchen an den Po gefasst haben. Der Übergriff auf die elf und 13 Jahre alten Kinder ereignete sich in der Helmschmiedstraße. Um 9.45 Uhr informierte dann eine 30-Jährige die Polizei, dass ein Mann sie in der Branderstraße ans Gesäß gefasst habe. Nach diesem Zwischenfall gelang es der Polizei, den mutmaßlichen Täter - es handelt sich den Angaben zufolge um einen Augsburger mit somalischer Staatsangehörigkeit - festzunehmen. Der sei "stark alkoholisiert" gewesen, sagt ein Polizeisprecher. Ein Atemtest ergab einen Alkoholwert von über 2,6 Promille.

Laut Polizei wird jetzt auch geprüft, ob der 20-Jährige als Täter für weitere ähnliche Vorfälle infrage kommt. Der Festgenommene ist 1,85 Meter groß, dunkelhäutig und schlank. Er trug bei den Taten am Mittwoch eine hellbeige Hose, einen blauen Pullover mit einer khakifarbenen Jacke darüber und große, dunkle Kopfhörer. In Untersuchungshaft muss der 20-Jährige vorerst nicht. Es gebe derzeit keine Haftgründe - dazu zählen Flucht- und Verdunkelungsgefahr - in diesem Fall, so ein Sprecher der Polizei. Zeugen und mögliche weitere Opfer sollen sich bei der Polizeiinspektion Mitte unter der Telefonnummer 0821/323-2110 melden.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

06.10.2021

(edit/mod/NUB 7.2)

Permalink
06.10.2021

>> In Untersuchungshaft muss der 20-Jährige vorerst nicht. Es gebe derzeit keine Haftgründe - dazu zählen Flucht- und Verdunkelungsgefahr ... <<

Und Wiederholungsgefahr?

§ 112a SPO
Haftgrund der Wiederholungsgefahr

Ist bei einem sexuellen Übergriff auf Kinder nicht der geforderte Schweregrad erreicht?

Permalink