Newsticker
SPD-Fraktion nominiert Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Corona: Wie sich eine Pflegedienst-Chefin durch die Krise kämpft

Augsburg
20.03.2020

Corona: Wie sich eine Pflegedienst-Chefin durch die Krise kämpft

Einsatzbesprechung in besonderen Zeiten: Anke Gerstmann (links) im Gespräch mit Chefin Christine Deschler. Die Leiterin eines ambulanten Pflegedienstes in Augsburg ist derzeit permanent im „Krisenmodus“.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus Christine Deschler leitet in Augsburg einen ambulanten Dienst mit 150 Mitarbeitern. Die aktuelle Situation wegen der Corona-Krise ist für sie eine große Herausforderung.

Seit 23 Jahren leitet Christine Deschler im Augsburger Stadtteil Bärenkeller einen ambulanten Pflegedienst, der mit rund 150 Mitarbeitenden zu einem der großen Anbieter zählt. Von daher ist die gelernte Kinderkrankenschwester und Palliativfachkraft daran gewöhnt zu organisieren, zu planen, zu moderieren und mit neuen Situationen fertigzuwerden. Doch was sie jetzt mit dem Ausbruch des Coronavirus erlebt, geht über das normale Maß weit hinaus. „Ich bin täglich von früh bis spät komplett im Krisenmodus“, berichtet die Chefin des Pflegedienstes.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.