Newsticker
Auch die FDP stimmt Ampel-Koalitionsgesprächen zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Darum zieht es den Augsburger CSU-Mann Schaal ins Unterallgäu

Augsburg
25.09.2019

Darum zieht es den Augsburger CSU-Mann Schaal ins Unterallgäu

Gute Laune bei der CSU im Unterallgäu: Rainer Schaal (links) und Franz Josef Pschierer.
Foto: Johann Stoll

Der Augsburger Stadtrat Rainer Schaal will Landrat im Unterallgäu werden. Das erste Gespräch fand in der Jagdhütte statt.

Jetzt ist es offiziell: Der Augsburger CSU-Stadtrat Rainer Schaal, 53, ist Landratskandidat seiner Partei im Unterallgäu. Wenn er die Wahl gewinnt, kündigte Schaal am Mittwoch an, werde er mit seiner Familie ins Unterallgäu ziehen. Mit Frau und den beiden Töchtern (ein und vier Jahre) lebt der Regierungsdirektor in Göggingen. Die Familie sei für ihn sein Rückgrat, sagt Schaal. Der frühere Umweltreferent in Augsburg betonte, dass er kein Landrat der CSU sein wolle, sondern einer für alle Unterallgäuer. Ihn reize die Aufgabe als Landrat, weil er viel mit Menschen zu tun haben werde: „Näher am Menschen ist für mich Lebenseinstellung.“ Die Verbindung ins Unterallgäu gebe es schon länger. Schaals Frau ist Lehrerin und hat in Pfaffenhausen und Mindelheim unterrichtet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.