Newsticker
Baden-Württemberg will 3G-Regel für Beschäftigte mit Kundenkontakt einführen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Die Angst vor dem Abschiebelager

Augsburg
22.12.2015

Die Angst vor dem Abschiebelager

Muhammed Emini und seine Ehefrau weigerten sich, ins Rückführungszentrum mitzufahren. Er wurde mehrfach operiert.
Foto: Peter Fastl

Mindestens drei Familien, die seit Jahren in Augsburg leben, sollten am Montag in Rückführungszentren gebracht werden. Einige fuhren nicht mit.

Die Rückführungszentren in Manching und Bamberg mit mehreren tausend Plätzen hat die Staatsregierung eingerichtet, um neu angekommene Asylbewerber vom Balkan unterzubringen, sie schnell durchs Asylverfahren zu schleusen und abschieben zu können. Es war eine Reaktion auf die Flüchtlingswelle aus Südosteuropa im Frühling. Inzwischen werden dorthin auch Asylbewerber gebracht, die seit Jahren in Deutschland leben. Am Montag sollten mindestens drei Familien aus Augsburg abgeholt werden – zwei weigerten sich mitzufahren. Muhammed Emini hätte gar nicht mitgekonnt. Er ist schwer krank.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.