Newsticker
Neuer Höchstwert: Inzidenz bei 528,2 – 34.145 Neuinfektionen und 30 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Einigung nach Ärger um Augsburgblume bei den Light Nights

Augsburg
29.11.2021

Einigung nach Ärger um Augsburgblume bei den Light Nights

Bei den Augsburger Light Nights im Oktober wurde die Augsburgblume unter anderem am Verwaltungsgebäude gezeigt.
Foto: André Schult (Archivbild)

Plus Der Künstler der Augsburgblume hat einen Anwalt eingeschaltet, weil seine stilisierte Blume bei den Light Nights ungefragt gezeigt wurde. Nun gibt es eine Einigung.

Eigentlich sind Blumen etwas Schönes und erfreuen Menschen. Bei dieser speziellen Blume allerdings war es kurzzeitig zu Missstimmungen gekommen. Wie berichtet, hatte Berni McQueen im Gefängnis, dort sitzt er gerade seine Strafe wegen seiner illegalen Graffiti ab, erfahren, dass seine Augsburgblume ungefragt bei den Light Nights gezeigt wurde. Anwalt Bernhard Hannemann sah seinen Mandanten in seinem Urheberrecht verletzt und schickte ein Abmahnschreiben an den Veranstalter Regio Augsburg. Inzwischen haben sich die Parteien wohl geeinigt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.