Newsticker
Corona-Gipfel: Nur mit Booster-Impfung gilt man langfristig als "geimpft"
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: In Augsburg gelten verschärfte Regeln in Trams und in Uniklinik

Augsburg
05.11.2021

In Augsburg gelten verschärfte Regeln in Trams und in Uniklinik

In Straßenbahnen und Bussen in Augsburg müssen Fahrgäste wie Kontrolleure wieder FFP2-Masken tragen.
Foto: Annette Zoepf

Die Augsburger Uniklinik reagiert auf die aktuelle Corona-Lage mit angepassten Besuchsregeln. Außerdem herrscht in Bus und Tram wieder FFP2-Maskenpflicht.

An diesem Samstag treten bayernweit die verschärften Corona-Regeln in Kraft. Aufgrund der steigenden Infektionszahlen und der steigenden Intensivbettenbelegung mit mehr als 450 Covid-Patientinnen und -Patienten im Freistaat ist auch die sogenannte Krankenhausampel auf Stufe Gelb gestiegen.

Schärfere Corona-Regeln für Besucher der Augsburger Uniklinik

Die Uniklinik Augsburg reagiert darauf mit strengeren Besuchsregeln. Ab 6. November dürfen Patientinnen und Patienten nur noch von einer festen Person Besuch erhalten. Alle Besucherinnen und Besucher müssen während ihres Aufenthalts eine FFP2-Maske tragen und die 3G-PLUS-Regel beachten. Das bedeutet, dass sie entweder geimpft oder genesen sind oder einen aktuellen, maximal 48 Stunden alten PCR-Test nachweisen können. Wie die Uniklinik mitteilt, überprüfen Einlasskontrollen die Einhaltung aller Regeln. Die Nachweise müssen bei jedem Besuch erbracht werden. Zuletzt waren die Regeln Anfang Juni gelockert worden. Weitere Informationen gibt es hier.

An der Uniklinik werden ab 6. November die Besuchsregeln verschärft.
Foto: Silvio Wyszengrad

Nach Angaben der Stadtwerke müssen Fahrgäste ab Samstag in Bus und Tram sowie an Haltestellen wieder eine FFP2-Maske tragen. Aufgrund der gelben Krankenhausampel genügen medizinischen Masken nicht mehr. (bau)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

06.11.2021

Ausgedünnter Swa Takt mit übervollen Straßenbahnen. Da nutzen die Masken kaum was und die Arroganz der Macht namens Augsburger Stadtregierung ignoriert das.

Permalink
06.11.2021

Da freut sich die CSU Spitze mit M. Söder dem Volk für teureres Geld ein Unnütz zu verkaufen. Wer profitiert diesmal von Maskenverkauf? War nicht der Söder, der gesagt hat, dass die Gesetze werden verschärft und der Maskenskandal wird juristisch aufgearbeitet?

Permalink
06.11.2021

Es ist auch das einzige was beim AVV reibungslos klappt. Beim letzten Mal hatte unser MP das Wort FFP2 noch nicht fertig ausgesprochen, schon waren die Diktate in Straßenbahnen und Bussen nicht zu überhören. Wenn bei Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit eine ähnliche Akribie an den Tag gelegt werden würde ...

Permalink