Newsticker
Lollitests verzögern sich in manchen bayerischen Grund- und Förderschulen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Pflicht zum Gassi gehen? Augsburger Hundebesitzer sehen die Pläne kritisch

Augsburg
21.08.2020

Pflicht zum Gassi gehen? Augsburger Hundebesitzer sehen die Pläne kritisch

Olga Kienast (mit Simba) findet die in Augsburg geplante Gassi-Verordnung „komisch“.
Foto: Liliana Ludwig

Plus Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner möchte Regeln für Hundehalter - darunter eine Pflicht zum Gassi Gehen. Augsburger Tierbesitzer sind davon nicht begeistert.

Wer einen Hund hat, weiß, dass damit Verantwortung und Pflichten einhergehen: Bei der Anschaffung sollte man sich im Vornherein überlegen, ob man die Zeit und auch die persönliche Bereitschaft dafür hat, sich um ein Haustier zu kümmern. Doch das tun offenbar nicht alle. Deshalb will Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner nun mit einer Verordnung dafür sorgen: Dadurch sollen Hunde genügend Auslauf bekommen. Bei Hundebesitzern, die wir in Augsburg befragt haben, trifft das Vorhaben auf ein geteiltes Echo.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

21.08.2020

Manche Menschen sollten sich lieber mal eine Stunde am Tag um ihre Kinder kümmern.

Permalink
21.08.2020

Frau Julia Klöckner, muss man zur Durchsetzung Ihrer Forderung und zur Überwachung demnächst auch eine App auf das Smartphone installieren?

Permalink
21.08.2020

Demnächst müssen dann auch Katzen Gassi gehen dürfen - so a Schmarrn. Wer soll s denn kontrollieren ? Und was passiert, wenn der Hundebesitzer mal krank ist, unter Umständen sogar länger? Muss der Hund dann in s Tierheim? 99.9 % unserer Hunde geht s besser als in anderen Ländern den Leuten, sollte sich Frau Klöckner mal klarmachen........ und sich endlich um die schwarzen Schafe in der Massentierhaltung kümmern. Aber dafür fehlt ihr einfach der Arsch in der Hose...... die großen lässt man laufen und die kleinen hängt man auf - i find die Einstellung vieler politischer Entscheidungsträger gleich welcher Partei einfach nur noch gruselig

Permalink
21.08.2020

Mein kleiner Hund ist schon älter und mag weder Hitze noch Kälte. Manchmal erledigt er sein Geschäft recht schnell und zieht dann sofort zur Haustür zurück. Ich soll ihn nun jeden Tag mindestens eine Stunde durch den Schnee oder die pralle Sonne schleifen? Wir wärs denn mit einer Schutzmaske vor Hunde? Die können Corona übertragen, auch wenn sie selber nicht daran erkranken.
Die Landwirtschaftsministerin sollte sich mal um die Tierquälerei in der Massentierhaltung kümmern. Dazu gehört natürlich auch ein Importverbot für Fleisch, das keinem verbindlichem Mindeststandart entspricht. Davon würden vor allem die kleineren landwirtschaftlichen Betriebe profitieren.

Permalink