Newsticker
RKI-Chef Wieler plädiert für Corona-Maßnahmen an Schulen bis zum Frühjahr 2022
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Rechtsextreme Schmierereien in der Augsburger Synagoge

Augsburg
06.06.2019

Rechtsextreme Schmierereien in der Augsburger Synagoge

Im Jüdischen Museum und in der Synagoge Augsburg sind antisemitische Schmierereien entdeckt worden.
Foto: Ulrich Wagner

Im Jüdischen Museum und in der Synagoge Augsburg sind antisemitische Schmierereien entdeckt worden. Das Museum spricht von einer "unvorstellbare Respektlosigkeit".

Ende Mai 2019 haben Mitarbeiter des Jüdischen Museums Augsburg Schwaben in der Dauerausstellung rechtsextreme Schmierereien entdeckt, teilt das Museum nun mit. Auf ein Plakat in der Mitmach-Station in der aktuellen Installation zum Pessach-Fest ist demnach ein Hakenkreuz gezeichnet worden, zudem finden sich dort die Worte „Arbeit macht Frei“.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

06.06.2019

Die rasant zunehmende Anfeindung und Gewalt gegen Juden, (edit/mod/bitte Artikel lesen!) und die Polizei schlägt Alarm.

Nur die Politiker melden sich kaum zu Wort und vor Handlungen scheut man sich sowieso.

Was mich aber wundert: die Augsburger Synagoge ist besser Videoüberwacht als manch eine Bank. Ist es da so schwer Täter zu ermitteln?

Permalink