Newsticker
Neuer Höchstwert: RKI meldet 112.323 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Samstags gibt's rund um Augsburg künftig mehr Züge

Augsburg
15.12.2018

Samstags gibt's rund um Augsburg künftig mehr Züge

Rund um Stuttgart und auf der Strecke München - Lindau ist Go Ahead mit Elektrotriebwagen des Typs Stadler Flirt 3 (hier in der Lackierung für Baden-Württemberg) im Einsatz. Kommt dieser Typ auch rund um Augsburg?
Foto: Go Ahead

Plus Mit der Vergabe des Fugger-Express-Netzes an Go Ahead ist eine Taktverdichtung geplant. Die Grünen begrüßen das, fordern aber, dass es beim Übergang kein Chaos gibt.

Nachdem vor einer Woche bekannt wurde, dass der Freistaat ab 2022 das Fugger-Express-Netz nicht mehr von der Deutschen Bahn, sondern vom britischen Mitbewerber Go Ahead betreiben lassen möchte, werden erste Einzelheiten bekannt. Wie das Verkehrsministerium auf Anfrage von Grünen-Landtagsabgeordneter Stephanie Schuhknecht mitteilte, ist künftig sowohl zwischen Dinkelscherben und Augsburg als auch zwischen Aichach und Augsburg (diese Strecke soll weiterhin von der Bayerischen Regiobahn bedient werden) auch an Samstagen ein Halbstundentakt vorgesehen. Eine solche Taktverdichtung war auch vom Fahrgastverband Pro Bahn gefordert worden, unter anderem um Innenstadt-Kunden aus dem Umland eine bessere Anbindung zu ermöglichen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.