Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Schon wieder Kellerbrand: Feuerwehr stoppt Evakuierung

Augsburg
03.09.2021

Schon wieder Kellerbrand: Feuerwehr stoppt Evakuierung

Am frühen Donnerstagabend rückte die Augsburger Berufsfeuerwehr nach Hochzoll aus.
Foto: Leitenstorfer (Symbol)

Erneut musste die Berufsfeuerwehr Augsburg zu einem Kellerbrand ausrücken - diesmal in Hochzoll.

Es war am frühen Donnerstagabend gegen 17.35 Uhr als die Berufsfeuerwehr Augsburg zu einem Kellerbrand in die Karwendelstraße in Hochzoll alarmiert wurde. In einem Mehrfamilienhaus war im Keller Feuer ausgebrochen. Einem Notruf zufolge schlugen die Flammen schon aus einem Kellerfenster. Sofort ging ein Atemschutzgeräteträgertrupp mit einem C-Druckluftschaumrohr in das Untergeschoss.

Augsburger Berufsfeuerwehr: "Bewohner waren nicht in Gefahr"

Das Feuer wurde im Hausmeisterkeller lokalisiert und schnell gelöscht. Allerdings hatten erste Helfer vor Ort bereits eine Evakuierung des Hauses veranlasst, die die Berufsfeuerwehr sofort stoppte. "Die Bewohner befanden sich nicht in Gefahr und konnten in ihren Wohnungen bleiben", heißt es. Da das Treppenhaus mit Überdruck durch die Hochleistungslüfter bearbeitet wurde, um es rauchfrei zu halten, wäre jede offene Wohnungstür kontraproduktiv gewesen, betont die Berufsfeuerwehr.

Der Kellerbrand wurde schnell gelöscht.
Foto: Berufsfeuerwehr Augsburg

Aufgrund der starken Rauchentwicklung im Keller wurden mehrere Kellerabteile mit Hochleistungslüftern vom giftigen Brandrauch befreit. Als Ursache kommt nach Angaben der Polizei ein technischer Defekt an einem Netzteil infrage, wodurch Pressspanholz in Flammen geriet. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro. Insgesamt waren 18 Feuerwehrkräfte im Einsatz. Zuletzt hatte am Dienstagabend ein Kellerbrand im Textilviertel für Aufregung und teils dramatische Szenen gesorgt. (ina)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.