Newsticker
Schweden beantragt Nato-Beitritt – Ukrainische Truppen melden Erfolge
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Weitere Corona-Patienten aus der Region Augsburg werden verlegt

Augsburg
27.11.2021

Weitere Corona-Patienten aus der Region Augsburg werden verlegt

Rettungsdienstpersonal bereitet am Samstagvormittag den Intensivtransportbus des Roten Kreuzes in Ulm für eine Fahrt von Augsburg nach Karlsruhe vor.
Foto: Thomas Heckmann

Plus Ein Intensiv-Transportbus des Ulmer Roten Kreuzes holt am Samstag in Augsburg weitere Intensiv-Patienten ab. Ein geplanter Flug der Bundeswehr kommt nicht zustande.

Nachdem am Freitag die ersten sechs Corona-Intensivpatienten und -patientinnen aus dem Großraum Augsburg und Westschwaben nach Nordrhein-Westfalen zur Behandlung ausgeflogen worden waren, gab es am Samstag weitere Verlegungen. Am Samstag übernahm ein Intensiv-Transportbus aus Ulm drei beatmete Schwerkranke in Augsburg am Universitätsklinikum und machte sich auf den Weg nach Rheinland-Pfalz. Ein für Samstag geplanter Flug mit einem Transport-Jet der Luftwaffe konnte aus Kapazitätsgründen bei der Bundeswehr nicht stattfinden, so Dr. Hubert Mayer, Ärztlicher Koordinator im Regierungsbezirk Schwaben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

27.11.2021

Wie kann es sein, wo doch 70 % geimpft sind, daß so viele mit Corona im Krankenhaus sind. In der Zeit ohne Impfung waren ja viele Intensivplätze leer?

Permalink
27.11.2021

Ein großer Teil der beatmeten Patienten ist leider nicht geimpft.

Permalink