Newsticker
Kanzlerin Merkel stellt sich hinter Armin Laschets Vorstoß für einen "Brücken-Lockdown"
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Busreisen als Schwunggeber für Augsburgs Tourismus

Augsburg

15.11.2019

Busreisen als Schwunggeber für Augsburgs Tourismus

In Augsburg findet am 18. November der Tag der Bustouristik statt.
Foto: Silvio Wyszengrad

Beim Tag der Bustouristik kann sich Augsburg internationalen Reiseveranstaltern präsentieren. Gerade im Hinblick auf das Weltkulturerbe ist das eine Chance.

Klimaschutz ist derzeit in aller Munde – auch bei Reiseveranstalter und Busunternehmen. Deshalb steht der 38. Tag der Bustouristik (18.November), den der internationale Verband in diesem Jahr in Augsburg durchführt, auch unter dem Motto „Klimaschutz: Pole Position für den Bus“. Experten werden dann mit Tourismusentscheidern aus Deutschland und Europa im Textil- und Industriemuseum zum Thema „klimaneutrales Reisen“ diskutieren.

16 Millionen Tagesgäste in Augsburg

Doch nicht nur das Motto macht den Tag der Bustouristik für Augsburg interessant. Der Branchentreff ist für die Stadt eine wichtige Chance, den Busreiseveranstaltern sich und seine touristischen Angebote im Detail zu präsentieren und damit den Wirtschaftsfaktor Tourismus zu befeuern. „Wir hatten zuletzt um die 16 Millionen Tagesbesucher in Augsburg. Diese Gäste sind für den touristischen Umsatz enorm wichtig. Es gibt Rechnungen wonach jeder Tagesreisende um die 29 Euro in der Stadt lässt“, erklärt Götz Beck, Leiter der Regio Augsburg Tourismus die Hintergründe. Viele der Gäste kämen mit dem Bus.

Busreisende zieht es auf den Christkindlesmarkt

Mehr Gäste bedeuten also mehr Umsatz. Doch ohne Werbung und die passenden Reiseangebote finden sie kaum den Weg hierher. Beim Tag der Bustouristik hat man laut Beck jedoch die Chance genau an dieser Stellschraube zu drehen und den Entscheidern deutlich zu machen, warum es sich lohnt, Augsburg ins Programm aufzunehmen. Gelingen soll das unter anderem über das Rahmenprogramm der Veranstaltung wo neben Ausschnitten aus dem Musical „Ein Herz aus Gold“– es soll künftig fest im Programm des Staatstheaters sein – auch der Christkindlesmarkt direkt beworben werden kann. Für letzteren seien Busreisende ein wichtiges Klientel, so Beck.

Genau zur richtigen Zeit kommt der Tag der Bustouristik Augsburg und der Region auch im Hinblick auf die bayerische Landesausstellung im Wittelsbacher Land und das Wasser-Weltkulturerbe. „Diese neuen Themen jetzt ganz direkt den Reiseveranstaltern präsentieren und vor Ort das Angebot persönlich zeigen zu können, ist natürlich ideal“, weiß der Tourismusexperte. Zuletzt war Augsburg vor gut zehn Jahren Ausrichter des Branchentreffs. Schon damals habe sich diese Form der Präsentation direkt beim Veranstalter bezahlt gemacht, weiß Beck.

Augsburg will Gästezahlen mit Kongressen steigern

Diesen Effekt wünscht er sich auch diesmal. Will sich Augsburg doch touristisch weiter entwickeln und mehr Gäste anziehen. Derzeit (Stand 2028) zählt Augsburg 855000 Übernachtungen pro Jahr. In den nächsten Jahren will Beck diese Zahl auf 1,2 Millionen steigern. Neben dem klassischen Tourismus sollen vermehrt Kongresse und Tagungen dabei helfen, dieses Ziel zu erreichen. Die Neubauaktivitäten von Hotelketten schaffen dafür aus Sicht von Beck die Basis.

Lesen Sie dazu auch:
Mit dem Welterbe-Titel beginnt für Augsburg erst die Arbeit

Was Besucher aus Italien an Augsburg mögen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren