Newsticker

WHO: Steigende Coronazahlen sind kein Anzeichen für zweite Welle
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Chlorgasaustritt: Das Bärenkellerbad muss noch geschlossen bleiben

Augsburg

29.06.2020

Chlorgasaustritt: Das Bärenkellerbad muss noch geschlossen bleiben

Im Bärenkellerbad gab es am Sonntag einen Chlorgasaustritt.
Bild: Peter Fastl

Nach dem Chlorgasaustritt muss das Bärenkellerbad vorerst geschlossen bleiben. Außerdem reagiert man bei der Stadt Augsburg auf Klagen von Bürgern.

Am Sonntagmittag gab es im Bärenkellerbad einen Chlorgasaustritt. Das Bad wurde geräumt, verletzt wurde niemand. Das Bad öffnet voraussichtlich wieder am Mittwochnachmittag oder spätestens am Donnerstagvormittag. Der Schaden, der durch einen technischen Defekt ausgelöst wurde, liegt bei 2000 Euro.

Wie kam es zum Chlorgasaustritt im Bärenkellerbad?

Bürgermeisterin Martina Wild (Grüne) erläutert, wie es zum Chlorgasaustritt gekommen ist: „Ein Magnetventil einer Chlorgasflasche hatte einen Defekt, Chlorgas trat aus.“ In diesem Fall schalte sich automatisch die Beregnungsanlage an. Chlorgasflaschen würden mit Wasser beregnet, um das Gas mit Wasser zu binden.

„Um den Schaden zu beheben, muss der Chlorgasraum mittels eines Trocknungsgerätes entfeuchtet werden. Dann kann der Austausch der Ventile erfolgen“, so Wild. Unabhängig davon hat die Stadt auf Klagen von Badegästen reagiert. Bürger können sich jetzt telefonisch registrieren lassen, wenn sie ein Bad besuchen wollen. Wegen der Corona-Auflagen ist dieses Vorgehen nötig. Die Anmeldung erfolgt montags bis freitags von 8.30 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 0821/3249747. (möh)

Lesen Sie auch:

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren