1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Das jährliche Modular-Festival ist jetzt fix

Festival in Augsburg

17.11.2015

Das jährliche Modular-Festival ist jetzt fix

Das Modular-Festival wird auch kommendes Jahr stattfinden und muss nicht mehr pausieren.
Bild: Foto: Annette Zoepf

Die Stadt Augsburg und der Stadtjugendring haben einen neuen Kooperationsvertrag unterschrieben. Damit ist das Modular bis 2018 gesichert.

Es war eine Unterschrift, die nicht nur die Mitarbeiter des Stadtjugendrings (SJR) lange entgegengefiebert haben, sondern auch viele Jugendliche in und um Augsburg. Am Dienstag wurde sie unter einen neuen Vertrag zwischen der Stadt Augsburg und dem SJR gesetzt: Das beliebte Jugendfestival Modular findet nun jährlich statt – zumindest für die kommenden drei Jahre.

Kulturreferent: Das Modular läuft gut

Bis 2018 erhält dafür der SJR einen jährlichen Zuschuss von 75 000 Euro. Nach der Einführung des Biennale-Konzepts hatte Modular 2014 pausieren müssen. Organisatoren und Besucher hatten nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass sie einen jährlichen Turnus favorisieren würden. „Nun gibt es Planungssicherheit für den Stadtjugendring. Das Festival läuft gut. Und deshalb ist es auch gut, es jährlich zu veranstalten“, sagte Kulturreferent Thomas Weitzel bei der Vertragsunterzeichnung.

Die ehemalige SJR-Vorsitzende Heidi Hofstetter habe den neuen Vertrag ins Rollen gebracht und die Rückendeckung der Stadt „energisch konstruktiv eingefordert“, so Oberbürgermeister Kurt Gribl. Auch er zeigte sich erleichtert, dass dem Jugendfestival damit für die kommenden drei Jahre Zukunftssicherheit gegeben werden konnte. Es zeige ein hohes Maß an Engagement des SJR, dass Projekt so selbstbewusst und selbstverantwortlich anzugehen. Gribl: „Das Format ist etabliert, verfolgt einen hohen Qualitätsanspruch und ist eine jugend- und popkulturelle Bereicherung in Augsburg und darüber hinaus.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Stadtjugendring muss mit der Hälfte des städtischen Zuschusses auskommen

Engagiert muss der SJR auch voranschreiten, schließlich muss er im kommenden Jahr mit der Hälfte des diesjährigen städtischen Zuschusses auskommen. „Es ist eine Herausforderung für uns, dass Festival mit der Hälfte des Geldes auf die Beine zu stellen. Aber wir haben ein starkes und erfahrenes Team um Festivalleiter Christoph Elwert, die das auf die Beine stellen werden“, sagte der SJR-Vorsitzende Franz Schenck. Der fehlende städtische Zuschuss soll durch Sponsorengelder ausgeglichen werden. „Die Stadt will uns bei der Sponsorensuchen helfen. Außerdem soll die Kapazität erhöht, die gastronomischen Einnahmen uns zugute kommen“, sagte Elwert.

Musik, Kunst und Workshops. Der Wittelsbacher Park wird zum Festivalgelände.

Modular-Festival gibt es seit 2008

Außerdem darf der Stadtjugendring nun auch einen Überschuss bilden und es für das nächste Modular ansparen. „Dieser Passus wurde im neuen Vertrag geändert, die Überschussrückzahlung gestrichen. So kann ein Sockelbetrag sichergestellt werden“, sagte Gribl. Das Modular-Festival wird seit 2008 im Auftrag der Stadt vom Stadtjugendring veranstaltet. 2011 wurde das Konzept geändert und der Open-Air-Bereich ausgeweitet. In diesem Jahr kamen rund 20000 Besucher in den Park an der Kongresshalle und sahen unter anderem die Band Wanda.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20HocMIH_7039.tif
Aktion

Weihnachtsfreude aus der Küche

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden