1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Ein Klavier, ein Klavier! "Play Me – I'm Yours" kehrt nach Augsburg zurück

Aktion

16.05.2019

Ein Klavier, ein Klavier! "Play Me – I'm Yours" kehrt nach Augsburg zurück

Bald stehen wieder Straßenklaviere an verschiedenen Standorten in Augsburg.
Bild: Ida König (Archiv)

Bald stehen wieder Klaviere in der Innenstadt. Acht Frauen aus Augsburg sind begeistert von „Play Me – I’m Yours“. Nun gestalten sie eines der Instrumente.

Das Kunst- und Kulturprojekt „Play Me – I’m Yours“ , auf Deutsch: „Spiel mich – ich bin deins“, findet in Augsburg bereits zum dritten Mal statt. Von Freitag, 6. September, bis Sonntag, 29. September, werden an verschiedenen Plätzen wieder bunt bemalte und aufwendig gestaltete Klaviere in der Augsburger Innenstadt aufgestellt.

Hinter dem Projekt steckt die Idee, Menschen durch Musik zu verbinden. Denn Musik berührt jeden Menschen, unabhängig von Nationalität, Alter, Geschlecht oder sexueller Orientierung, so der Gedanke. Die Klaviere stehen jedem zum Musizieren frei zur Verfügung. Im Vorfeld konnte man sich für die Gestaltung eines der Klaviere bewerben. Die PR-Agentur epr besteht aus einem Team von acht Frauen, die bereits von Beginn an große Begeisterung für das Projekt aufbrachten und auch selbst immer wieder ihre Mittagspausen an den Klavieren musikalisch gestalteten.

Cornelie Elsässer, Leiterin einer PR-Agentur, freut sich, ein Klavier gestalten zu können.
Bild: Elisa Glöckner

Klaviere in Augsburg: Das steckt hinter der Aktion "Play Me – I'm Yours"

Aus dieser Begeisterung heraus, haben sie ein Konzept erarbeitet und sich für das Projekt beworben. „Wir dachten, dass wir keine Chance hätten, da wir eigentlich nicht gestalterisch kreativ sind“, sagt Chefin Cornelie Elsässer. Das Team stellte sich die Frage, was sie mit Musik verbinden und auf dem Klavier darstellen möchten. „Die Verbindung zwischen Musik und Kommunikation ist für uns interessant. Die Klaviere schaffen Kommunikationspunkte in der gesamten Stadt“, erzählt Elsässer.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Daraus entstand die Idee, Sprache künstlerisch im Handlettering-Stil umzusetzen. Das bedeutet, Zitate und Sprüche in unterschiedlichen Schriftarten und -größen auf das Klavier zu bringen.

Umso auffälliger, umso besser dachten sich die Frauen und suchten sich für ihr klavierprojekt die Farbe Pink aus. Das Konzept hatte Erfolg. Anfang Mai haben sie ihr, noch „nacktes“, Klavier geliefert bekommen.

Augsburg: Ein Klavier soll verschönert werden

Nun kann es mit der eigentlichen Arbeit losgehen: Materialien besorgen, Schleifen, Grundieren, Bemalen und Gestalten. Das Klavier steht im Eingangsbereich der Agentur und ist dort momentan das Gesprächsthema schlechthin. Elsässer sagt: „Alle Besucher, die kommen, werden mit dem Klavier fotografiert.“ So werden Erinnerungen an das Projekt festgehalten. Das Team will die Gestaltung des Klaviers nach Feierabend angehen. Eine Teambuilding-Maßnahme sozusagen. Da die Frauen selbst musikbegeistert sind, möchten sie nach Beendigung des Projekts ein kleines Konzert veranstalten und dort selbst mit einer internen Band auftreten.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_AKY4789(1).tif
Augsburg

Ärger in Asylunterkunft: Mann greift Security an

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden