1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Fake-Meldung kursiert: Krankenhäuser in Augsburg nicht überfüllt

Coronavirus

30.01.2020

Fake-Meldung kursiert: Krankenhäuser in Augsburg nicht überfüllt

Dieser Screenshot kursiert momentan in den sozialen Medien. Dabei handelt es sich um eine Falschmeldung.
Bild: Screenshot

Ein Screenshot, auf dem von Coronavirus-Infizierten in Augsburg berichtet wird, macht in sozialen Medien die Runde. Dabei handelt es sich um eine Falschmeldung.

"Eilmeldung: Überfüllte Krankenhäuser in Augsburg" lautet die Überschrift eines Artikels, der momentan als Screenshot in sozialen Medien kursiert. Die Krankenhäuser im Landkreis Augsburg seien voll mit Coronavirus-Infizierten, heißt es, 26 Fälle seien bestätigt worden. Das Wichtigste vorab: Bei dieser Nachricht handelt es sich um eine Falschmeldung.

Das bestätigt das Polizeipräsidium Schwaben Nord: "Da handelt es sich um einen Fake", sagt Sprecherin Maria Enslin. "Wir können das nicht bestätigen."

Auch das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) bestätigt, dass es sich um eine Falschmeldung handelt. "Es gibt zur Zeit vier bestätigte Fälle in Bayern", erklärt eine Sprecherin und verweist für sämtliche aktuellen Informationen auf die Homepage des LGL (Anmerkung der Redaktion: Inzwischen gibt es fünf Fälle).

Kein Coronavirus in Augsburg - Screenshot voll mit Rechtschreibfehlern

Der Screenshot sieht aus, als zeige er einen Ausschnitt des Coronavirus-Livetickers auf der Homepage der Bild-Zeitung. Dort ist der entsprechende Eintrag allerdings nicht zu finden. Mittlerweile bestätigt auch die Redaktion, dass diese Meldung nie auf ihrem Portal stand: "Der Inhalt ist frei erfunden", heißt es. Gegen den Urheber und die Weiterverbreitung der Falschmeldung behält sich Bild rechtliche Schritte vor.

Dagegen, dass es sich bei dem Screenshot um einen echten Artikel handelt, sprechen weitere Tatsachen: Neben Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehlern wird auch nicht zwischen Stadt und Landkreis Augsburg unterschieden. Augsburg gehört als kreisfreie Stadt nicht zum gleichnamigen Landkreis.

Bislang fünf Coronavirus-Infizierte in Deutschland

In Deutschland haben sich bislang fünf Menschen mit dem neuen Coronavirus infiziert, sie alle arbeiten für den Automobilzulieferer Webasto mit Sitz in Stockdorf (Landkreis Starnberg).

Am Donnerstagmittag hat auch Main-Echo aus Aschaffenburg eine ähnliche Fake-Meldung gemeldet. Auf ihrer Facebook-Seite schrieb die Redaktion: "Wir haben diese Meldung niemals so auf unserer Seite gehabt, bei dem Bild handelt es sich um ein Fake - übrigens ein sehr Schlechtes. Wir behalten uns vor, rechtliche Schritte gegen den oder die Ersteller einzuleiten und das nicht nur, weil ihre Photoshop-Kenntnisse so miserabel sind." In der Meldung stand, dass es in Aschaffenburg zwei weitere Fälle geben würde und die Patienten in der Frankfurter Uniklinik seien. Auch diese Nachricht beinhaltete Rechtschreibfehler.

+++ Achtung, bitte teilen +++ Aktuell kursiert diese Meldung, die angeblich von unserer Seite stammen soll, im...

Gepostet von Main-Echo am  Donnerstag, 30. Januar 2020


Info-Hotline Beim LGL gibt es eine Hotline zum Coronavirus. Diese ist unter 09131 6808 5101 zu erreichen. Die DAK Augsburg schaltet am Freitag, 31. Januar 2020 eine Beratungshotline zum Coronavirus. Kunden aller Krankenkassen können das Angebot nutzen und sich mit ihren Fragen an Ärzte und Hygienefachleute wenden, die zwischen 8 und 20 Uhr unter der Nummer 0800 1111 841 erreichbar sind.

(Die Karte wird mobil nicht richtig angezeigt? Dann klicken Sie hier für die Vollbild-Ansicht.)

Hier lesen Sie alle Infos zum Coronavirus - rund um Ansteckung, Symptome, Behandlung.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

30.01.2020

Ohne den Virus hören wir ständig vom Pflegenotstand.

Mit Virus ist das Gesundheitssystem bestens aufgestellt.

Was stimmt nicht?

Permalink
31.01.2020

Die Statistik lügt nicht, solange sie nicht missbraucht wird.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren