Newsticker
Söder: Müssen auf Dauer über "Sonderoptionen" für Geimpfte reden
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Im Innovationspark in Augsburg eröffnet eine Kindertagesstätte

Augsburg

18.01.2021

Im Innovationspark in Augsburg eröffnet eine Kindertagesstätte

Im Erdgeschoss des neuen Bürogebäudes Weitblick 1.7 befindet sich die Kindertagesstätte "Lotta & Levi". Sie soll im Mai eröffnen
Bild: Julia Gergely

Plus Im Bürogebäude Weitblick 1.7 im Augsburger Innovationspark werden ab Mai Kinder zweisprachig betreut. Zum Start ist noch ein Klavier gefragt.

Schon von weitem sticht das Bürogebäude Weitblick 1.7 ins Auge, wenn man auf der B 17 in Höhe der WWK-Arena unterwegs ist. Der Neubau gegenüber dem Fußballstadion gehört zum Innovationspark und soll sich ab dem Frühjahr sukzessive mit Leben fühlen. Mieter in dem sechsstöckigen Gebäude sind dort unter anderem der TÜV Süd und der Automobilzulieferer Webasto.

In der neuen Augsburger Kita gibt es 74 Plätze

Rund 800 Quadratmeter im Erdgeschoss werden von einer ganz jungen Zielgruppe bespielt. Anfang Mai soll dort die Kindertagesstätte "Lotta & Levi" in Betrieb gehen. Sie bietet laut Geschäftsführerin Julia Gergely in je zwei Krippen- und Kindergartengruppen Platz für insgesamt 74 Jungen und Mädchen im Alter von null bis sechs Jahren. Bei einem Teil der Kinder handle es sich um den Nachwuchs von Vätern oder Müttern, die ihren Arbeitsplatz im Weitblick 1.7 haben werden. "Wir sind aber kein Betriebskindergarten, sondern stehen auch anderen Familien offen", sagt Gergely, die um die hohe Nachfrage nach Betreuungsangeboten in Augsburg weiß. Momentan gebe es in allen Gruppen noch freie Plätze.

Eltern können in der neuen Kita ein Stundenkontingent buchen.
Bild: Silvio Wyszengrad (Symbolfoto)

Neben den ausgedehnten Öffnungszeiten von 7 bis 19 Uhr ist das zweisprachige Konzept eine weitere Besonderheit von "Lotta & Levi". Während die Krippenkinder noch spielerisch mit der englischen Sprache vertraut gemacht werden sollen, werden die Mädchen und Jungen in den Kindergartengruppen jeweils von einer ausschließlich deutsch und einer nur englisch sprechenden Mitarbeiterin betreut.

Die Familien können im Rahmen der Öffnungszeiten ein bestimmtes Stundenkontingent buchen. Aufgrund des Tagesablaufs sei jedoch eine Verweildauer von nur wenigen Stunden nicht vorgesehen, heißt es.

Ein Kinderfriseur kommt regelmäßig ins Haus

Dass sich die Einrichtung von den Gebühren her im höheren Preissegment bewegt, begründet Gergely unter anderem mit dem Einsatz einer eigenen Hauswirtschafterin, die sich um die Verpflegung vom Frühstück bis zum Abendessen kümmert. Es gebe einen Speiseraum und eine 800 Quadratmeter große Freifläche mit Spielmöglichkeiten, die bereits zum Start fertiggestellt sein soll. Wer will, kann beim regelmäßig vorbeischauenden Kinderfriseur für den Nachwuchs einen Termin reservieren. Einen Wunsch hat Geschäftsführerin Gergely noch, die selbst zwei Kinder hat: "Wir hätten gerne ein Klavier und würden uns sehr freuen, wenn wir ein gebrauchtes Instrument geschenkt oder zu günstigen Konditionen bekämen."

Nähere Informationen gibt es unter www.lottaundlevi.de beziehungsweise info@lottaundlevi.de.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren